Verbraucherrechte im Kfz-Handel und -service: Ab 13. Juni 2014 gelten neue Regeln - Teil I



MPP-Plan und ich bekomme diese Rückerstattung, aber ich fragte den Autohändler nach der Mehrwertsteuer, die ich dafür zahlen musste. Für den Laien ist diese Aufgabe relativ schwierig — vor allem wenn bei der Reparatur wirkliche Profis am Werk waren. Auch bei Rücktritt vom Kaufvertrag können Schadensersatzansprüche bestehen.

10 Tipps zum Gebrauchtwagenkauf |


Gewerberäume, in denen die Person, die im Namen oder Auftrag des Unternehmers handelt, ihre Tätigkeit dauerhaft oder für gewöhnlich ausübt, stehen Räumen des Unternehmers gleich. Es bleibt zu hoffen, dass die Rechtsprechung dies im Sinne des Kfz-Handels anders beurteilen wird. Wichtig In diesen Fällen müssen Sie den Verbraucher darüber aufklären, dass er den Kaufvertrag innerhalb von 14 Tagen widerrufen kann.

Die tägige Widerrufsfrist beginnt grundsätzlich mit Vertragsschluss. Dazu hat der Gesetzgeber ein neues Muster für die Widerrufsbelehrung eingeführt, das Sie unbedingt verwenden sollten.

Sie müssen das Musterformular zutreffend ausfüllen und dem Verbraucher vor Vertragsschluss in Textform übermitteln. Das amtliche Muster sieht wie folgt aus:. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns 2 mittels einer eindeutigen Erklärung zum Beispiel einem mit der Post versandten Brief, einem Telefax oder.

Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wichtig Erstellen Sie mit Hilfe dieses Musters und den folgenden amtlichen Gestaltungshinweisen eine Widerrufsbelehrung, die Ihren individuellen Vertriebsaktivitäten entspricht. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich z. Im Falle eines Vertrages zur Erbringung von Dienstleistungen oder der Lieferung von Wasser, Gas und Strom, wenn sie nicht in einem begrenzten Volumen oder in einer bestimmten Menge zum Verkauf angeboten werden, oder von Fernwärme fügen Sie Folgendes ein: Wenn Sie die Widerrufsbelehrung vergessen oder wenn diese fehlerhaft ist, verlängert sich die Widerrufsfrist auf maximal zwölf Monate nach Ablauf der eigentlichen Widerrufsfrist.

Das Widerrufsrecht erlischt damit spätestens nach zwölf Monaten und 14 Tagen. Zukünftig muss ein Verbraucher seinen Widerruf eindeutig Ihnen gegenüber zum Ausdruck bringen. Widerrufen kann er in beliebiger Form. So genügt zum Beispiel ein Telefonanruf. Ein kommentarloses Zurücksenden der Ware ist dagegen nicht mehr zulässig. Der Käufer muss dem Bestohlenen das Fahrzeug aushändigen und vom Dieb seinen entstandenen Schaden ersetzen lassen.

Wenn also die Rechte Dritter beim Verkauf eines Fahrzeugs verletzt werden oder eine Person nicht zum Verkauf berechtigt ist, handelt es sich in der Regel um einen Rechtsmangel. Wird im Kaufvertrag für ein gebrauchtes Auto nicht die Haftung ausgeschlossen, gilt zwei Jahre lang die gesetzlich vorgeschriebene Gewährleistungspflicht. Die Sache ist frei von Rechtsmängeln, wenn Dritte in Bezug auf die Sache keine oder nur die im Kaufvertrag übernommenen Rechte gegen den Käufer geltend machen können.

Einem Rechtsmangel steht es gleich, wenn im Grundbuch ein Recht eingetragen ist, das nicht besteht. Vom Gesetzgeber werden sieben verschiedene Arten von Sachmängeln unterschieden. Für den Autokauf sind besonders drei von Bedeutung. Im Kaufvertrag für beispielsweise ein gebrauchtes Kraftfahrzeug wird die Beschaffenheit beschrieben. Ist es ein Unfallwagen?

Gibt es Lackschäden oder sonstige Schäden am Fahrzeug? Steht dazu im Kaufvertrag nichts geschrieben, ist das Auto frei von Sachmängeln, wenn es sich für die vertraglich vorausgesetzte Verwendung bzw. Soweit die Beschaffenheit nicht vereinbart ist, ist die Sache frei von Sachmängeln,. Zu der Beschaffenheit nach Satz 2 Nr. Ein Sachmangel liegt bei einer zur Montage bestimmten Sache ferner vor, wenn die Montageanleitung mangelhaft ist, es sei denn, die Sache ist fehlerfrei montiert worden.

Unternehmer muss für Sachmängel mindestens ein Jahr haften. Er ist aber nur für die Mängel verantwortlich, die bei Gefahrenübergang also bei Fahrzeugübergabe bereits bestanden haben. Steht im Gebrauchtwagenkaufvertrag nichts dazu, gilt die gesetzliche Frist von 24 Monaten.

Käufer müssen dem Händler stets die Möglichkeit einräumen, einen Sachmangel selbst zu beheben. Sie können also nicht einfach zur nächstbesten Werkstatt gehen und die Reparaturrechnung an den Händler senden. Bei erheblichen Mängeln und nach mehrmaligen sowie vergeblichen Reparaturversuchen dürfen Sie allerdings den Preis mindern bzw. Dann muss das Geschäft rückabgewickelt werden. Für einen Rücktritt vom Kaufvertrag muss also ein erheblicher Sachmangel vorliegen, der so gravierend ist, dass er als unzumutbar gilt.

Eine kleine Delle muss diesem Grundsatz nicht zwingend genügen, solange die Fahrtauglichkeit des Autos weiterhin besteht. Oftmals handelt es sich dabei um einen Bagatellschaden , der mit wenig Aufwand vom Käufer behoben werden kann. Ein erheblicher Sachmangel liegt nach gängiger Rechtsprechung dann vor, wenn die Beseitigung einen Wert von fünf Prozent des Kaufpreises übersteigt.

In den ersten sechs Monaten gilt darüber hinaus die umgekehrte Beweislast. Es wird davon ausgegangen, dass Schäden, die in den ersten sechs Monaten auffallen bereits zum Zeitpunkt der Übergaben bestanden haben. Der Verkäufer muss die Schäden beseitigen oder nachweisen, dass sie erst nach Gefahrübergang entstanden sind.

Nach den sechs Monaten muss der Käufer beweisen, dass der Sachmangel bereits bei Übergabe existiert hat. Privatpersonen verkaufen in der Regel nur ihren Gebrauchtwagen.

Dabei spielt es häufig nur eine nachrangige Rolle , ob sie per Anzeige oder per Online-Portal einen potentiellen Käufer erreichen. Ein Widerrufsrecht bei privaten Anbietern gibt es nicht.

Dennoch muss ein Kaufvertrag für einen Gebrauchtwagen privat sorgsam erstellt werden. Sie dürfen allerdings nichts arglistig verschweigen. Auf eine Vereinbarung, durch welche die Rechte des Käufers wegen eines Mangels ausgeschlossen oder beschränkt werden, kann sich der Verkäufer nicht berufen, soweit er den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen hat.

Im Kaufvertrag für das Auto sollten Sie schreiben, dass das Fahrzeug gebraucht ist und ausgiebig besichtigt wurde. Den Haftungsausschluss sollten Sie formal korrekt formulieren. Das gelingt in der Regel, wenn dies kurz und bündig erfolgt. Machen Sie bei der Formulierung Fehler, kann der Haftungsausschluss unwirksam sein. Damit kommt bereits zum Ausdruck, dass auch für versteckte Mängel keine Haftung übernommen wird.

Dann sollten Sie im Sinne der Rechtssicherheit lieber den Text erweitern. Verwenden Sie besser die Formulierung: Die Haftung auf Schadenersatz wegen Körperverletzungen sowie bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz bleibt unberührt.

Vor Unterzeichnung vom Kaufvertrag für ein Auto ist eine Probefahrt zu empfehlen. Ein Kaufvertrag für ein Kfz von privat an privat ist eigentlich kein Hexenwerk. Wer aufrichtig gegenüber dem Käufer ist, braucht in der Regel nichts zu befürchten.

Sie dürfen Mängel nicht arglistig verschweigen. Geben Sie keine Beschaffenheitsgarantien , die nicht der Wahrheit entsprechen. Wenn das Fahrzeug ein Unfallwagen ist, dürfen Sie nicht für die Unfallfreiheit garantieren. Alle bekannten Mängel sollten vertraglich festgeschrieben und darüber hinaus sollte erklärt werden, dass das Fahrzeug gebraucht ist und ausgiebig besichtigt wurde. Unterschreibt der Käufer den Vertrag, dürfte eigentlich nichts mehr schief gehen.

Reicht nicht auch ein mündlicher Vertrag beim Autoverkauf von privat? Im Sinne der Vertragsfreiheit dürfen Sie auch ein Auto ohne schriftlichen Vertrag von privat verkaufen. Als Beleg genügt der Kontoauszug mit dem Zahlungseingang bzw. Von dieser Verfahrensweise ist allerdings abzuraten, denn als Verkäufer tragen Sie so das ganze Risiko.

Tätigen Sie nie einen Autoverkauf von privat ohne Vertrag, selbst wenn Sie den Käufer persönlich kennen. Ohne expliziten Ausschluss , gilt die gesetzliche Gewährleistungspflicht. Ob der Wagen angemeldet oder unangemeldet übergeben wird, ist die Entscheidung des Verkäufers.

Wer Vertrauen in den Käufer hat, kann das Fahrzeug angemeldet lassen. Allerdings sollten Sie dann das Datum und die Uhrzeit notieren. Beim Kaufvertrag für ein Auto sind Kurzzeitkennzeichen für die Überfahrt notwendig. Sicherer ist es, das Fahrzeug vorher abzumelden. Dann sollten Sie den Käufer aber auch darüber informieren, damit er sich noch rechtzeitig ein Kurzzeitkennzeichen bemühen kann. Alternativ können Sie die Ummeldung auch direkt nach Kaufabschluss gemeinsam in der nächstgelegenen Zulassungsstelle durchführen.

Käufer sollten vor Unterzeichnung vom Autokaufvertrag von privat unbedingt auf eine Probefahrt bestehen. Geübte Fahrer erkennen sofort, wenn etwas mit dem Fahrzeug nicht stimmt. Achten Sie bei der Probefahrt auf Quietsch- und Klopfgeräusche. Testen Sie Bremsen , Kupplung und alle Lichter. Kontrollieren Sie den Ölstand. Läuft der Wagen ruhig und startet er schnell? Scheuen Sie sich nicht davor einen Freund, Verwandten oder Bekannten, den Sie als Fachmann bezeichnen würden, zur Probefahrt mitzunehmen.

Vielleicht fällt ihm etwas auf. Verkäufer sollten die Probefahrt gewähren. Auf dem Automarkt ist dies gängige Praxis. Am besten begleiten Sie den potentiellen Käufer. Kommt es während der Probefahrt zu Beschädigungen am Fahrzeug, müssen diese durch den Probefahrer beglichen werden. Grundsätzlich ist es Ihre Entscheidung, ob Sie lieber ein abgemeldetes oder angemeldetes Auto verkaufen wollen.

Für beides gibt es Vor- und Nachteile, die Sie für sich und Ihre Situation entsprechend bewerten sollten. Unser Ratgeber informiert Sie darüber, was Sie beim Verkauf mit und ohne Zulassung beachten sollten, wie es sich mit der Versicherung verhält und was Sie tun können, wenn Sie ein Auto verkauft aber nicht abgemeldet haben und der neue Besitzer eine Verkehrsordnungswidrigkeit begeht.

Sie möchten Ihren Gebrauchtwagen verkaufen? Ein Händler zahlt häufig nur einen Bruchteil von dem, was Sie bei einem privaten Verkauf erzielen können. Jedoch ist beim Privatverkauf eines Fahrzeugs einiges zu beachten.

Tipps sowie eine Checkliste zum Download finden Sie in diesem Ratgeber. Der Autoverkauf mit Motorschaden ist nicht einfach. Meist liegt ein wirtschaftlicher Totalschaden vor, d. Die meisten Käufer wollen aber lieber vollfunktionsfähige Kfz erwerben. Sie haben dennoch verschiedene Möglichkeiten trotz Motorschaden, einen Verkauf Ihres Gebrauchten zu bewerkstelligen.

Wenn jemand den Kilometerstand von Wird der Kilometerstand aber von Das beste Indiz ist hier die Abnützung des Innenraums. Bei einem Auto mit Sind die Sitze schon durchgesessen und keine Rillen mehr an den Pedalen zu erkennen, sollte man lieber ein anderes Auto bzw. Am wichtigsten beim Kauf eines Gebrauchten ist das Serviceheft.

Hier sehen Sie auf einem Blick wie gut das Auto gewartet wurde. Gerade bei relativ neuen Autos sollte es unbedingt ein Serviceheft geben.

Noch besser ist es natürlich, wenn auch noch die Originalrechnungen mit dabei sind. Trotz vorhandenem Serviceheft sollten Sie stutzig werden, wenn die Stempel für die Inspektionen vom gleichen Händler sind, der das Auto verkauft und der Stempel von Jahr zu Jahr schwächer wird, die Unterschrift immer gleich ist und auch die Kugelschreiberfarbe und Intensität die gleiche ist.

Der Blick in den Typenschein zeigt einem sehr viel über die Vergangenheit des Autos. Sie sehen auf einen Blick wie viele Vorbesitzer das Auto schon hatte bzw. Ist im Typenschein an erster Stelle eine Autovermietung, können Sie sicher sein, dass Ihr neuer Wagen von der ersten Sekunde an bis ans Limit getreten wurde — das ist auch heute noch für die Lebenserwartung nicht gerade das beste Vorzeichen.

Das gleiche gilt oft auch bei Firmenwagen. Auch merkwürdig sollten Ihnen 5 Vorbesitzer erscheinen, bei denen das Auto immer nur ein paar Monate ausgehalten hat. Hier könnte es sich um ein Montagsauto handeln, welches die Vorbesitzer am Rande eines Nervenzusammenbruchs gebracht hat und sich somit wieder so schnell wie möglich von Ihrem fahrbaren Untersatz trennen wollten.

Die Kilometer alleine sagen noch nicht viel über das Auto und den Zustand aus. Viel wichtiger ist es hier die Rahmenbedingungen zu sehen. War der Vorbesitzer ein Vertreter, der vor allem lange Autobahnstrecken gefahren ist und das Auto immer pünktlich zum Service gebracht hat, ist es oft besser als ein Auto mit Ist das nicht der Fall, wird auf die nächsten paar tausend Kilometer einiges an Reparaturkosten hinzukommen. Wie es mit der Sicherheit aussieht, kommt immer auf das Auto und das Baujahr an.

Ein von Rost zerfressener, 15 Jahre alter Wagen ist bei einem Unfall natürlich nicht mehr so sicher wie ein erst 3 Jahre alter Wagen der schon Airbags , Aufprallschutz und andere Sicherheitselemente hat. Ganz wichtig ist auch der Zustand der Bremsen. Hier bestimmt oft die Nachfrage den Preis.