Handyvertrag bei 1&1


Kündigen Sie Ihren Handyvertrag möglichst schon kurz nach dem Abschluss – so verpassen Sie nicht die Kündigungsfrist. Sollte sich der Vertrag nämlich verlängern, dann tragen Sie erhebliche Mehrkosten, da in dem Tarif die Kosten für das Handy weiterberechnet werden – obwohl das Smartphone bereits in der ursprünglichen Vertragslaufzeit bezahlt worden ist.

Ständig erscheinen neue Anbieter und werben um neue Kunden.

Sie befinden sich hier

Wählen Sie aus dem umfangreichen Angebot der Top Smartphones Ihren Favoriten aus und gehen Sie zu den Tarifen über. Handyvertrag und Smartphone wählen Sie also idealerweise zusammen, damit auch alles passt. Übrigens: Wenn Sie Ihre aktuelle Handynummer zu 1&1 mitnehmen wollen, wird das mit einem Wechselbonus belohnt – so können Sie gratis zu Ihrem neuen und günstigen Anbieter .

Anbieter finden in unserem Artikel über Handyvertrag Vergleichsportale. So sind Sie immer auf dem neuesten Stand der Technik.

Natürlich ist das Handy nicht kostenlos. Die monatliche fixe Rate, die Sie als Kunde für Ihren Vertrag bezahlen müssen setzt sich aus Ihrem gewünschten Datentarif und den Finanzierungskosten für das Handy zusammen. Das ist auch der Grund warum diese Handyverträge eine Laufzeit von normal 24 Monaten haben, da der Mobilfunkanbieter die Kosten für das Handy wieder eingespielt haben muss.

Die anteiligen monatlichen Kosten für ein Handy im Wert von Euro würden normalerweise rund 20 Euro im Monat betragen.

Die Mobilfunker kalkulieren aber deutlich niedriger, da diese die Smartphones wesentlich günstiger einkaufen.. Den Preisvorteil geben viele Mobilfunker bei Handyverträgen mit Smartphone fast immer an den Kunden weiter.

Am Ende dieses Artikels werden wir das in dem Test dokumentieren. Das Mobilfunkunternehmen verdient vor allem an den Mobilfunkleistungen, die das Unternehmen für den Kunden erbringt.

Gerade bei den Mobilfunk-Tarifen der unterschiedlichen Anbieter hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan. Mit dem Zusammenschluss von o2 und E-Plus hat sich das aber mittlerweile etwas gewandelt, da werden die Kunden beider Mobilfunkunternehmer schon jetzt immer über das gerade bessere verfügbare Netz geleitet werden.

In den vergangenen Jahren haben sich immer mehr Mobilfunkprovider wie z. Wer ein Handy oder Smartphone hat und dieses auch behalten möchte, der braucht natürlich nur einen Handyvertrag ohne Handy. Diese Verträge sind wesentlich günstiger, da die Kosten für ein neues Handy oder Smartphone natürlich nicht einberechnet werden. Es gibt viele Online-Shops, die günstige Smartphones anbieten.

Zudem hat der Verbraucher mit Vergleichsportalen einen Preisvergleich zu machen, um die günstigsten Anbieter schnell und einfach zu finden. Sie können Ihr Wunschhandy dann selber auswählen und kaufen. Wer sich also für einen Vertrag ohne Handy entscheidet, kann die zusätzlichen Gebühren sparen und sich auf diese Weise einen günstigeren Vertrag sichern. Nun müsste das Smartphone allerdings bei einem anderen Händler bestellt werden.

Nun sinkt Ihr Punktwert. Das gilt ebenso, sobald eine Zwangsvollstreckung gegen Sie eingeleitet wird. Früher war es so, dass ein Eintrag in der Schufa tatsächlich verhinderte, dass Sie ein Smartphone oder auch nur einen Handyvertrag erhielten.

Da sich die Gesellschaft geändert hat und zudem nicht unbedingt klar ist, welche Daten die Schufa tatsächlich speichert, beziehungsweise wie sich der Score errechnet, haben die Mobilfunkanbieter umgedacht. Heute ist es möglich, dass Sie trotz Schufa ein Smartphone oder einen Handyvertrag erhalten. Sie müssen nur ein wenig Geduld beweisen. Sehen Sie sich auf dem Handymarkt um, finden Sie immer wieder Tarife, die Ihnen direkt ein neues Smartphone anpreisen. In diesen Fällen zahlen Sie monatlich einen festen Betrag, der sich aus der Grundgebühr des Tarifs und der Rate für das Handy zusammensetzt.

Diese Tarife erhalten Sie in den unterschiedlichsten Variationen. Tarife mit einer Allnet-Flat schützen Sie vor üblen Überraschungen bei der Rechnungshöhe, da bereits sämtliche ausgehenden Telefonate in das deutsche Festnetz und in die deutschen Mobilfunknetze abgedeckt sind. Diese Möglichkeit kann praktisch sein, da Sie den Tarif ohne eine feste Laufzeit wählen können. Wählen Sie einen Anbieter mit zwei Vertragsvarianten aus, ist es sinnvoll, dass Sie notfalls noch ein älteres Smartphone besitzen oder sich sicherheitshalber umsehen, ob Sie ein Gerät auf einem anderen Wege kaufen können.

Anderenfalls kann es sein, dass Sie zwar den Tarif erhalten, aber ohne ein Handy dastehen. Bei einer festen Tariflaufzeit von zwei Jahren wäre dies ärgerlich. Selbst mit mehreren Einträgen in der Schufa und einer schlechten Bonitätsprüfung besteht immer die Möglichkeit, dass Sie Ihr Smartphone sogleich kaufen. Zahlen Sie das Gerät per Sofortüberweisung oder Vorkasse, wird zwar automatisch eine Bonitätsprüfung durchgeführt, diese ist für den Vertrag aber kaum relevant.

Immerhin geht der Mobilfunkanbieter kein Risiko ein, da Sie das Handy vor dem Versand bereits bezahlt haben. Warum ist der Sofortkauf gegenüber der Ratenzahlung sicherer?

Sie erhalten das Smartphone kurz nach der Bestellung. Nun verhält es sich, wie mit einem Neuwagen. Das Mobilfunkunternehmen geht nun also das Risiko ein, dass Sie zwar das Handy benutzen, aber Ihren Ratenverpflichtungen nicht nachkommen. Es kann natürlich das Handy zurückfordern, doch ist es längst nicht mehr zum normalen Preis verkäuflich. Daher wird gerade bei teuren Smartphones die Bonitätsprüfung genauer durchgeführt.

Wie bei jedem höherpreisigen Gut, sollten Sie natürlich den Preis von Smartphones miteinander vergleichen. Schauen Sie bei verschiedenen Mobilfunkanbietern, zu welchem Kurs das Smartphone vertrieben wird.

Prüfen Sie, wo Sie die besten Konditionen hinsichtlich der Raten finden. Beziehen Sie auch die Tarife mit ein. Es nutzt Ihnen nichts, wenn Sie zwar ein Smartphone trotz Schufa zu günstigen Preisen erhalten, dafür aber einen teuren Tarif nutzen müssen. Allerdings sollten Sie nicht nur die Preise bei den Anbietern an sich miteinander vergleichen. Überlegen Sie, ob Sie wirklich eines der neuesten Modelle benötigen, oder ob Sie nicht auch mit einem älteren iPhone oder Samsung Galaxy auskommen.

Die Geräte sind nicht schlechter, aber bereits deutlich günstiger. Gerade, wenn ein neues Modell eines Herstellers auf den Markt kommt, sinkt der Verkaufspreis des Vorgängers.

Übrigens macht es noch aus einem anderen Grund Sinn, ein etwas älteres Handy zu kaufen. So intensiv wie Smartphones auch vor dem Verkaufsstart getestet werden, es bleiben immer Fehler zurück, die in den ersten Monaten nach dem Verkauf über Updates beglichen werden.

Wählen Sie ein Vorgängermodell, erhalten Sie direkt nach dem Einrichten sämtliche wichtigen Updates und müssen nicht Wochen auf die Fehlerbehebung warten. Nun sind sie nicht mehr an eine Laufzeit von 24 Monaten gebunden, sondern können aus sechs, zwölf und 24 Monaten wählen. Gleichfalls ist es möglich, die Anzahlung zu variieren.