Liste geflügelter Worte/D



Man lebt nur, wenn man denkt. Nicht mehr kräftig genug, um zweifellos und ungeschwächt der Sittlichkeit zu dienen, noch nicht rücksichtslos genug, um ganz dem Egoismus zu leben, zittert sie in dem Spinnennetze der Heuchelei bald zur einen. Du versinkst in den Abgrund. Damals hatte ich ein Forum kostenlos über Jahre hinweg auf mein Webspace für meine Mutter bzw. Schauen Wir daher in das Treiben hinein, welches Unsere Voreltern vorführten.

Ein Philologenring mit Friedrich Nietzsche?


Sein Fell und seinen Mageninhalt soll er "aus dem Lager hinaus an den Abfallplatz schaffen". Ihr Blut soll gegen die Altarwand ausgepresst werden". Doch die Zeitenwende ist im Gange. Dabei hatte Jesus gewollt, dass die Menschen nach den Zehn Geboten und seiner Bergpredigt praktisch leben und dass sie auf diese Weise den nahen Gott erleben, der ihnen dabei hilft, ihr Leben zu meistern.

Jesus ist ein Mann des Volkes und nicht der Kirche. Und Er lehrte einen Gott der Liebe und nicht der Kirche. Dann wird ihm dort der Kopf abgerissen und der Schlachter zieht den Rumpf wieder heraus.

Vor allem zum Thanksgiving Day, dem amerikanischen Erntedankfest an jedem 4. Passend dazu auch eine kannibalische Zeremonie: Hierzu wird dieser Knochen getrocknet und dann von zwei Festteilnehmern mit je einem kleinen Finger auseinander gezogen. Aber wieso herein gelegt? Und man sollte niemals ausblenden, was vor jedem Fleischmahl geschieht. Warum sollte sie also herein gelegt worden sein? Was man sieht, ist Bestandteil ihrer Welt.

In diesem Jahr fliegen die "begnadigten" Tiere 1. Sowie weitere Meldungen zum kirchlichen Weihnachtsfest. Noch werden Menschen heute ausgelacht, die glauben, dass der Prophet Jesaja Recht hat und dass die Entwicklung wieder in die von ihm prophezeite Richtung gehen sollte. Jahrhundert entwickelt hat und sich von dort weltweit verbreitet hat. Und dass dieses Brauchtum in Zeiten gigantischen weltweiten Waldsterbens zudem ein Hohn ist, kommt noch hinzu.

Auch er wirkte bereits riesig, wenn man daneben die Menschen stehen sah. Oder wenn man ihre Wurzeln bzw. Deshalb ist der Weihnachtsbaum auch ein Symbol der Warnung. In Rom angekommen wurde die riesige Fichte dann neben dem Obelisken auf dem Petersplatz in einen tonnenschweren Sockel gesenkt und mit Drahtseilen gesichert. Und am Freitag, den Denn so sehr er es auch versucht, aus sich heraus noch einmal Wurzeln zu schlagen: Er beginnt zu vertrocknen. Dies jedoch wird von den schwarzen Herzen im Vatikan, denen er sterbend seinen letzten unfreiwilligen Dienst erweist, geleugnet.

Was dem einen geschieht, geschieht bald auch dem anderen. Habt ihr es noch immer nicht gemerkt? Der Mensch ist dabei, die Natur, die unser aller Lebensgrundlage hier auf der Erde ist, zu vernichten. Denn das ist nicht meine Bestimmung. Und ihr seht dann auch, was gerade mit dem Planeten Erde und mit immer mehr Menschen passiert!

Und mich, den Baum, sucht wieder, wenn das Fest vorbei ist. Ich kann euch dann keinen Sauerstoff mehr schenken. Und am Samstag, den Am Sonntag, den Der Baum starb derweil weiter, was jedoch mit den heuchlerischen Worten von den "Symbolen des Lebens" vernebelt wurde. Ein neuer Rekord auch in Deutschland: Dass es auch anders geht, zeigt das Beispiel Chile. Sie brauche ihren Hund, er zeige ihr den Weg. Doch der Priester blieb hart. Tierfreunde und ehrliche Gottsucher sollten keine Kirche aus Stein mehr betreten.

Er war im Unterschied zu den meisten Wildschweinen - die sich schwer verletzt oft noch tagelang durch den Wald schleppen, ehe sie qualvoll verenden - sofort tot. Ein tragisches Ende eines Menschen: Nur zwei weitere Momentaufnahmen: Man stellt die Boxen im Wald auf und legt Futter hinein, z.

Denn sie sollen selbst gejagt werden. Wissenschaftler gehen davon aus, dass der Hummer um geboren wurde, also ca. Er entschied, den Hummer frei zu lassen und in einer Gegend wieder auszusetzen, in welcher der Hummerfang verboten ist. Und es geschah so. Und Gott sah an alles, was Er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut" 1. Die Umkehr erfolgt, wenn immer mehr Menschen auf das Verzehren der Tiere verzichten. Gute vegetarische Rezepte finden Sie z. Es wird schon nichts passieren, so das Geheuchel.

Doch jetzt steht gerade eine Kammer mit 6. Doch ist das Lager ja nur ein kleiner Baustein im Riesenkomplex der Atomindustrie. Und wie sieht es woanders aus oder wie wird es aussehen z. Mit Jesus von Nazareth hat das Pallium nichts zu tun. Seine Nachfolger waren gekleidet wie das Volk. So weit zum Pallium. Dazu ist im Hamburger Abendblatt vom Nach der Segnung fahren die Boten des Papstes die Tiere direkt in den Kirchenstaat, wo sie vom Papst gestreichelt werden.

Am Karfreitag muss eine der Nonnen in den Keller steigen, ein scharfes Beil holen und in den Klostergarten gehen. Das Fleisch den Armen zu geben, macht ja auch nicht soviel Sinn, an denen ist doch noch gar nichts dran. D as Schlachten von Tieren hat mit Jesus von Nazareth nichts zu tun. Jesus, der Christus, war ein Freund der Tiere und ordnete niemals Schlachtungen an.

Der Vatikan hortet jedoch seinen Reichtum und gibt im Rahmen von symbolischen Handlungen wie oben dargelegt nur einige Alibi-Gaben weiter. In ihnen steckt ebenso der Wunsch nach Freiheit wie im Menschen. Siehe auch eine Antwort auf die Frage: Hat Jesus nicht auf Fleisch gegessen? Um der Menschen willen, um der Tiere willen, der eigenen Gesundheit zuliebe und um des ganzen Planeten Erde willen! Weitere Informationen zum Thema. Nachfolgend dokumentieren wir einen Ausschnitt aus einem Artikel in Spiegel online vom Hier dazu ein abschreckendes Beispiel, das die Politiker zu verantworten haben.

In der vergangenen Handelsperiode ist genau dies geschehen: Eine Tonne CO2 kostete zeitweise nur knapp mehr als null Euro. Eines der vielen dort vorgeschlagenen Fleisch-Rezepte: Das Thema des Kirchentreffens: In der Schweiz ist der Verzehr jedoch verboten, in Deutschland allerdings erlaubt. Zu diesem Thema hier auch einige weitere Informationen. Mehr zum neuen Kochbuch aus den Reihen der Kirche siehe http: Die Boulevardzeitung Bild kommentiert: Das neue Kochbuch ist nur ein weiteres Glied in der Kette dieses Schreckens.

So grausam leiden die Stiere. Und wenn die Kirche weiter lehrt, allein dieser Mensch sei " Gottes Ebenbild " , dann kann einem vor diesem Gott nur grausen, der sich ein solches Ebenbild geschaffen haben soll.

Was in jedem Jahr in Pamplona geschieht, entlarvt sich letztlich als Kult des aus der Antike bekannten Gottes Baal im katholischen Gewand mehr dazu hier. Stieropfer waren seit je her ein Kennzeichen des Baal-Kults. Das kirchliche Fest, auch San-Fermin-Festival genannt, gilt mittlerweile als eine Stierhatz, bei der die Massen in Blutrausch versetzt werden Fotos aus dem Jahr , wo z. Jimeno Romero war der So wie beim Gott Baal im Alten Testaments.

Der Katholizismus entlarvt sich einmal mehr als Baals-Kult im modernen Gewand. Doch wo steht in der Bibel etwas von der Verehrung von "Heiligen"? Und eine weitere Frage ist: Auf der anderen Seite standen hohe Ausgaben. So hat man z. Touristenvolk empfindet bei diesem grausamen Treiben Nervenkitzel und Belustigung. Kein Papst hat bisher dagegen protestiert, weswegen von deren Zustimmung ausgegangen werden muss. Christlich ist es nicht. Julio Aparicio wurde "gerettet". Doch er hat die Botschaft nicht verstanden.

Und auch dieser Torero hat die Botschaft nicht verstanden. Ab Dezember war es dann so weit: Es sieht allerdings danach aus, dass der heilige Fermin und die Madonna del Pilar nach so vielen Stieropfern bald wieder nach einem neuen Menschenopfer verlangen Anders jedoch im benachbarten Teruel. Diese Stiere werden nicht dem " heiligen " Fermin oder dem Fleischkonsum geopfert.

Sie leben auf einem deutschen Gnadenland in Frieden und Sicherheit. Wenn sie von einer guten Corrida Das ist ein Schauspiel, das Sie innerlich erleichtert und besser macht, dank dem, was Sie gesehen haben " zit. Es ist einmal mehr die Lehre des Gottes Baal, die das "katholische Bildungswesen" inspiriert. Siehe dazu den Artikel Absturz in die Barbarei durch das kirchliche Christentum. Mehr zu den "Heiligen" lesen Sie hier.

Erzbischof Ludwig Schick aus Bamberg predigte am Von der Achtung der Tiere sprach er nicht. Doch auch hier predigte der Erzbischof anders: Ihr erstes gemeinsames Sommerfest stellen sie unter das Motto: Kein Grund zum Feiern.

Unter den Anwesenden [des Gemetzels] waren auch einige Kinder. Dann wurden sie aber vom Verhalten der Erwachsenen erschreckt. Gleichzeitig war ich todtraurig und habe gedacht: Das lassen die geistig toten Verantwortlichen der katholischen und evangelischen Kirche auch im Religionsunterricht an den Schulen so unterrichten.

Doch wie ist das aus der Sichtweise des Fisches? Dies wird jedoch in der Kirche nicht gelehrt. Sehr wahrscheinlich hat sie entweder den katholischen oder den evangelischen Religionsunterricht besucht.

Der bekannte russische Dichter Leo Tolstoi bringt es auf den Punkt: Darauf Hannes zum Pfarrer: Durch noch nie da gewesene starke Sonneneruptionen erhitzt sich der Erdkern. Kontinente versinken, andere werden angehoben. Dieses Endzeit-Szenario ist nach Ansicht vieler Wissenschaftler realistisch. Heute liegt die Erde bereits im Fieber und wehrt sich immer heftiger gegen ihren Peiniger, den Menschen.

Was kann der einzelne tun? Der Film gibt darauf eine gute Antwort: Und nur darauf kommt es an. Im Film wird dieses Thema ebenfalls sehr kritisch betrachtet: Einzig die innere Burg und Arche , Christus in jedem von uns, ist nach urchristlicher Lehre der sichere Zufluchtsort. Und auch im Film wird deutlich, dass es auf innere Werte ankommt. Zeitgleich zum Filmstart geht auch folgende Meldung durch die Presse Von Vorhersagen, die sich auf ein exaktes Datum beziehen z.

Das Federvieh wird [in der Regel bei lebendigem Leib] gerupft und kommt ins Ofenrohr. Gans - Am kirchlichen Martinstag und vor allem zum kirchlichen Weihnachtsfest wird ihr der Hals umgedreht. Es wird gegen den Widerstand des Tieres mithilfe eines Rohres immer mehr Futter in seinen Magen hinein gestampft, was u. So hat sie sich auch einmal in das Bewusstsein eines solchen edlen Tieres hinein versetzt und dem Tier eine Stimme gegeben: Der Geist der Natur stattete mich mit Intelligenz aus.

Wir Tiere fragen, und das immer wieder: Die Grausamkeit der Menschen ist unser Los. Wir haben euch nichts getan. Warum tut ihr uns das an? Warum tun die Menschen den Tieren so viel unsagbares Leid an? Die Masse der Menschen hat keine Vorbilder mehr. Und normalerweise bekommt doch am Geburtstag das Geburtstagskind ein Geschenk, und nicht alle die anderen.

Oder was wird denn Ihm geschenkt? Und hier lesen Sie mehr zu Weihnachten, wie es alle Jahre wieder gefeiert wird. Man spricht "verharmlosend" vom "Klimawandel". Es folgt der Klimakollaps und eine neue Steinzeit auf der Erde. Auch das ist ein Symbol: Allerdings fehlt jetzt ein lebenswichtiges Organ , die Wurzel. Sie stirbt also langsamer, weil sie einen anderen Atem-Rhythmus hat. Erst der Baum, dann das Tier, dann der Mensch. Weihnachten - Lesen Sie dazu auch unsere Meldungen: Allerdings taucht das "Tier" in dieser Botschaft acht Mal in Wortverbindungen auf: Orien tier ungen, exis tie rt, orien tier t, resul tier enden, respek tier t, profi tier t, verabsolu tier en, Verabsolu tier ung.

Bei den Protestanten ist es nicht viel besser. Ihnen ist es in ihrem Erwachsenen-Katechismus aus dem Jahr sogar gelungen, auf ca. Das letzte Buch der Bibel — also die Apokalypse bzw. Offenbarung des Johannes — solle "ganz bewusst in den Mittelpunkt gestellt werden".

Und auf einmal wird so getan, als habe man das Geschehen immer schon geahnt. So versucht die Kirche, auch noch rasch auf den Zug des Klimaschutzes aufspringen! Die evangelische Kirche hinkt den neueren katholischen Erkenntnissen dabei sogar noch hinterher.

In der Ausgabe Nr. Jahrhunderts schon bald zu Ende sein Warum fasziniert die Apokalypse derzeit wieder? Bis soll es so weit sein.

Mehr zu diesem Horror siehe unter http: Doch eines ist sicher: Der Planet Erde macht nicht mehr mit, was auch besagt: Die Beamten zogen sie dann nur noch mit dem Kugelschreiber nach Das ganze Szenario entwickelte sich im kirchenchristlichen Abendland, und fast alle Verantwortlichen nennen sich " Christen ".

Oder spielt man weiter Russisches Roulette, frei nach dem kirchlichen Motto: Dies ist bereits im Gange und wird vom Mensch verharmlosend "Klimawandel" genannt, was letztlich bedeutet: Mittlerweile gab der BP-Chef zu, es sei "unzweifelhaft wahr, dass wir nicht die Werkzeuge in unserer Werkzeugkiste hatten, die man braucht" sueddeutsche. Noch nirgends auf der Welt gebe es solche Werkzeuge.

Mit riskanten Tricks erlangen Reporter Zugang zur Sperrzone - ihnen bieten sich grausige Bilder" spiegel. Wieso eigentlich von BP? Otto Dibelius "Die Anwendung einer Wasserstoffbombe ist vom christlichen Standpunkt aus nicht einmal eine so schreckliche Sache, da wir alle dem ewigen Leben zustreben. Die letzten Fragen - nach dem Sinn von Leben und Sterben - wach zu halten, darauf kommt es heute vielleicht am allermeisten an.

Hier besonders erwarte ich die Stimme der Kirchen. Wolfgang Huber im Jahr , vor allem den 2. Ein weiteres Beispiel aus der protestantischen Welt: Juni Tausende Protestanten in den Anrainerbundesstaaten des Golfs Henoch , 19; vgl. Und so lautet daher auch das eherne Natur-Gesetz von Saat und Ernte: Nicht der Tiere wegen. Doch dann alle Jahre wieder, , , , , , es ging seither immer so weiter Hier ein aktueller Film: Aber es ist halt "Tradition".

Tiere haben eine Seele. Manche Menschen wohl nicht. Der Evangelischen Kirche in Deutschland ist es in ihrem Erwachsenen-Katechismus aus dem Jahr sogar "gelungen", auf ca.

Auflage aus dem Jahr ist das Tierleid nicht einmal eine einzige Zeile wert. Das ist die Nachfolge Martin Luthers. Kirchentag Mensch und Tier in Dortmund: Kirchentages Mensch-Tier vom Ganz anders jedoch die Lehren der Kirche. Einmal, weil man sich sage, dass zu allererst einmal der Mensch das von Gott berufene Wesen sei; zum anderen seien Agrar- und Jagd-Lobby so stark, dass man sich mit diesen Gegnern nicht anlegen wolle.

Darauf hat jetzt das Bundesverwaltungsgericht bestanden. Apart from that, some of the manuscripts contain distinctly more recent passages, such as frivolous stories of endeavours in public steam baths which the Europeans only became acquainted with during the late Reconquista epoch and even allusions to the Holy Inquisition. Baldauf's study of the "ancient" poetry in Volume 4 demonstrates that many "ancient" poets wrote rhymed verse resembling that of the mediaeval troubadours.

Unlike Hardouin, Baldauf is convinced that the verse of Horace is of mediaeval origin, pointing out German and Italian influences inherent in his Latin. Furthermore, Baldauf points out such pronounced parallels between the poetry of Horace and Ovid who were presumably unaware of each other's existence that one becomes convinced that the works of both belong to a third party — apparently, a much later author - a fact most philologists explain by the fact that Roman literature was heavily influenced by Greek models and especially Homer's writings and the motives used in the Ilias and the Odysee have marked all occidental literature until today.

Baldauf sums up his research in the following words: Baldauf avers that the entire history of the Ancient Greeks and Romans—likewise the Biblical "history," which correlates with the above to some extent—was conceived and introduced by the Italian humanists, as well as their colleagues and followers from other countries. Es handelt sich bei dem Buch "Historie und Kritik" um eine Sammlung von Anmerkungen und nicht um eine systematische Argumentation.

Nach Ansicht des Verfassers wurden die Schriften nicht gefunden, sondern von Leuten wie Poggio Bracciolini und vielen Gleichgesinnten erfunden. Veni, Vidi, Vici erst weit später - teilweise erst im Mittelalter - entwickelte Reimformen wie den germanischen Stabreim erkennt. Historie und Kritik IV. Metrik und Prosa pdf. Homer, Aeschylus, Sophokles, Pindar, Aristoteles sind etwas näher zusammenzurücken. Historie und Kritik einige kritische bemerkungen IV. Das Altertum, Basel ,S. Robert Baldauf wird mit seinen Behauptungen von dem Jesuiten und Herausgeber der alten Konzilsakten Jean Baldouin gestützt, dessen Thesen in England von Edwin Johnson aufgegriffen und umfassend vor allem am Beispiel der Erfindung der englischen Geschichte belegt wurden.

Im Jahr wurde von Volker Dübbers die These publiziert, dass es sich bei Robert Baldauf um ein Pseudonym handeln könnte, hinter dem sich niemand anders als der bekannte Philosoph Friedrich Nietzsche verbarg. Auf dessen Anweisung seien seine Enthüllungen über die wahren Hintergründe des Christentums erst posthum publiziert worden, Nietzsche starb im August Nun könnte man diesen Verdacht mit vielen dunklen Sprüchen aus Nietzsches bekanntem philosophischem Werk belegen wollen, aber der dunklen Sprüche sind da viele, deshalb wollen wir einen anderen Weg gehen.

Nämlich über die persönlichen Verbindungen von Nietzsche in den Kreis der Philologen. Bernays veröffentlichte als erstes Werk ausgerechnet eine Lebensbeschreibung des J. Scaliger , der unsere Chronologie geschaffen hat und damit im Mittelpunkt der Geschichtserfindung stand. Theodor Heyse war ein Onkel von Paul Heyse und war als Altphilologe nach Rom gezogen, wo er in handschriftlichen Quellen forschte und als Privatlehrer arbeitete.

Er kam kurz nach München, kehrte aber schon nach Italien zurück, wo er bis zu seinem Tod lebte. Unter anderem entzifferte er den Codex Ephraemi Syri , entdeckte den Codex Sinaiticus und erforschte die Septuaginta.

In den Kreisen der Chronologiekritiker gilt Tischendorf als der Auftraggeber des Codex Sinaiticus, der wohl von den Mönchen erst nach seinen Vorgaben geschaffen wurde. Nach der offiziellen Darstellung des angeblichen Fundes wären die Mönche des Klosters auf dem Sinai zu dumm gewesen, die Schätze ihres Klosters zu kennen, wie das plötzliche Auftauchen gerade dringend benötigter und bestens erhaltener Werke in der Regel von deren Er- Findern dem Publikum erklärt wird.

Die Schilderung der Entdeckung des Codex ist entlarvend:. Die Mönche waren gastfreundlich, doch über die Bestände in der Bibliothek konnte keiner der Brüder genaue Auskunft geben. Bei Tischendorfs zweitem Besuch im Katharinenkloster waren die 86 Blätter unauffindbar.

Nach Tischendorfs Bericht wurde er am Vorabend seiner Abreise vom Verwalter des Klosters in seine Zelle eingeladen, da dieser dem Forscher eine griechische Bibel zeigen wollte.

Februar die Blätter des Codex. Zu Tischendorfs Fund erübrigt sich für einen denkenden Menschen jeder Kommentar. Wilhelm Kammeier war aufgefallen, dass die in den Geschichtsbüchern geschilderte Verlegung des Papstsitzes von Rom nach Avignon im Jahrhundert keinen Aufruhr unter den angeblich seit über einem Jahrtausend den Traditionen der Römischen Kirche verhafteten Gläubigen ausgelöst haben sollte.

Oder war das eine spätere Erfindung, wenn die Zeitgenossen davon offenbar nichts wussten? Gab es vor dem Jahrhundert überhaupt einen Papst in Rom und eine Katholische Kirche?

Jahrhundert keine Universalkirche gegeben haben kann. In Frankreich begann, gestützt vor allem auf die Pariser Universität, die Schaffung einer französischen Staatskirche, die zunächst ihre Zentrale in Avignon fand. Der Papstpalast in Avignon wirkt allerdings noch wenig christlich, sondern eher wie eine Ordensburg, was uns nicht überraschen muss.

Nach der herrschenden Lehre wäre das Avignonesische Papsttum dadurch entstanden, dass im Jahrhundert nationalstaatliche Tendenzen den Zusammenhalt des Abendlandes untergruben. Der französische König Philipp IV.

Jedenfalls wären unter dem französischen Einfluss immer mehr Kardinäle Franzosen gewesen und hätten darum mit Clemens V. Erst mit den Thesen von Kammeier wird die Geschichte verständlich und logisch: Die französischen Bischöfe wählten selbstverständlich einen Franzosen zu ihrem Oberhaupt in Lyon und nicht in Rom. In Lyon wird dieses Oberhaupt der französischen Kirchen auch gesalbt und verlegt seinen Bischofssitz nach Avignon.

Auch die folgenden französischen "Päpste" denken gar nicht daran, in Rom zu residieren, das damals anscheinend nur etwa Rätsel Rom im Mittelalter , S. Erst im Verlauf des Die in dieser Zeit entstandene Apostelgeschichte und die Apostelbriefe werden mit dem Blick auf den erst im Jahrhundert endgültig entschiedenen Papstsitz in Rom fabriziert: Papier ist geduldig, die Schäflein sind gläubig, wer nicht gläubig war, riskierte den Scheiterhaufen:.

Ihre Prädestination macht sie zu Mitgliedern der heiligen Kirche. Hätte es einen römischen Papst schon über ein Jahrtausend gegeben, dann wären die Thesen von Jan Hus bis Luther völlig undenkbar gewesen, die ja nach ihrem eigenen Verständnis für die allgemeine Christenheit und nicht für ihre gerade vom Papst abgefallene Privatsekte lehrten.

Die offizielle Geschichte stellt der Papststadt Rom kein viel besseres Zeugnis aus: Im Januar habe Gregor XI. Ostia erreicht und sei auf dem Tiber nach Rom gekommen. Bereits im Mai musste der Papst aus Rom fliehen und residierte bis November in Anagni, ein heute unbedeutender Ort, in dem sich jedoch im Jahrhundert die Päpste die Klinke der Dorfkirche abwechselnd in die Hände gedrückt haben müssten.

Im November sei Gregor XI. Im Kardinalskollegium seien achtzehn französische Kardinäle, aber nur vier Italiener und ein Kardinal aus Spanien vertreten gewesen, was ganz zu Kammeier passt, aber nicht zur traditionsreichen Papstkirche. Nachdem die Engelsburg am Ein Jahr nach seiner Rückkehr sei er in Rom vergiftet worden. Sein Nachfolger Bonifatius IX. Ihm sei es gelungen, die Stadt Rom voll unter seine Herrschaft zu bringen. Er habe bis zu seinem Tod in Rom erfolglos versucht, den deutschen König Wenzel und dessen Nachfolger, Ruprecht von der Pfalz , zu einer Kaiserkrönung nach Rom zu locken.

Dezember in Rom vom Papst zum Kaiser krönen lassen, wie uns die Historiker erzählen. Das Schisma weitete sich noch aus, ich zitiere dazu nur kurz Wikipedia:. Dieser nannte sich Alexander V. Da sich aber die beiden anderen Päpste weigerten zurückzutreten, hatte die Christenheit nun drei Päpste. Mit dem Konzil von Konstanz sollte das Schisma enden. Man zählte 33 Kardinäle, Patriarchen, Erzbischöfe und Bischöfe, weltliche Doktoren sowie Vorsteher und Glieder der Mönchsorden, alle mit Pferden und ihren zahlreichen Begleitern, so dass die Stadt aus allen Nähten platzte.

Wir dürfen mit gutem Grund annehmen, dass in Konstanz die Universalkirche nicht nach einem Schisma wieder vereinigt, sondern erstmals gegründet wurde, wozu die vielen weltlichen Doktoren während und nach ihrer Teilnahme am Konzil die passenden theologischen Schriften zu verfassen oder entsprechend anzupassen hatten. Er entstammte dem römischen Adelsgeschlecht der Colonna , musste aber erst noch zum Priester und Bischof geweiht werden, was aber das geringste Problem war:.

Er hatte auch nie die Absicht, die Konzilsbeschlüsse zu bestätigen. Es gab Überlegungen, die Kurie nach Deutschland oder wieder zurück nach Avignon zu verlegen. Nachdem Martin deshalb anfangs in Mantua und Florenz residieren musste, zog er erst drei Jahre nach seiner Wahl am September in Rom ein, nachdem die Königin ihre Truppen hatte abziehen lassen.

In Rom habe er mit dem "Wiederaufbau" der Stadt und des Kirchenstaates begonnen und durch hemmungslosen Nepotismus fast ganz Latium in die Hand seiner Familie gebracht.

Als erster Renaissancepapst hat er die Kunst wieder neu belebt und wohl die "Entdeckung" einiger klassischer Kunstwerke und die zur ruhmreichen Geschichte Roms passende Restaurierung alter Gebäude unter dem ganzen Gerümpel und Dreck der Ruinen Roms angeregt und finanziert.

In dieser Zeit unterrichtete er Julius Caesar Scaliger auf dessen väterlichem Landsitz Lodrone zwischen Brescia und Trient in der griechischen und lateinischen Sprache.

Seine durch Holzschnitte illustrierte Vitruv -Ausgabe erschien ebenfalls in Venedig. Durch ihre umfangreiche Bebilderung prägte sie fast alle nachfolgenden Vitruveditionen und war damit epochemachend für die Geschichte der Renaissancearchitektur.

Die Septuaginta enthält die griechische Fassung des Textes. Dass die Geschichte des Estherbuches unhistorisch ist, wird auch offiziell eingeräumt. Topper verweist darauf, dass ein Ahasveros erst Mitte des Jahrhunderts auftaucht und in vielen Schriften wie speziell in einer christlichen Legende von den ewigen Juden bezeichnet. Die Renaissance verknüpfte die Vorstellung des ewigen Wanderers mit dem islamischen Chadir und verweist damit auf die Gnosis iranischer Prägung Topper, S.

Ist es ein Beweis für die Geschichte der Heiligen Schrift? The two tombs inside the building can be dated to the thirteenth century. The Hebrew inscription on the walls inform us that the cenotaphs were built by the mother of two brothers, who had served as physicians at the court of a Mongol ruler.

The Tombs of Esther and Mordechai. Es handle sich um zwei Brüder, die als Ärzte am Hof eines Mongolenfürsten im Das Mausoleum wurde erstmals im Abendland von dem den Orient bereisenden Benjamin von Tudela beschrieben, falls dessen Reisebericht PDF echt und zutreffend datiert ist. Beim sogenannten Grab des Daniel in Susa handelt es sich um eine islamische Pilgerstätte.

Während der Begleittext von Wikipedia keine Zweifel aufkommen lässt, finden wir auch hier wieder das Jahrhundert und den Benjamin von Tudela als ersten Berichterstatter im Abendland:. In its present form, the mausoleum dates back to the twelfth century, with many more recent additions. It is mentioned by the Jewish writer Benjamin of Tudela , who visited Susa in You will not meet many Jews over there, because the mausoleum is Islamic. The Tomb of Daniel. Wie soll sich die Verehrung des Daniel durch die Muslime begründen?

Bei der Belagerung der Stadt Susa im Südwesten des Iran durch die arabischen Eroberer hätten die christlichen Priester und Mönche ihre arabischen Feinde beleidigt und behauptet, sie könnten die Stadt nur mit Hilfe des Teufels erobern. Die Stadt sei jedoch schnell gefallen und nach der Hinrichtung der persichen Adligen und der Plünderung des Kirchenschatzes hätten die Araber einen silbernen Sarkophag mit einer Mumie entdeckt, dessen Siegelring einen Mann zwischen zwei Löwen zeigte. Wahrscheinlich hat der Reisebericht des Benjamin von Tudela oder eines späteren Reisenden die passenden Geschichten in der Heiligen Schrift angeregt.

Handschrift des babylonischen Talmud Cod Hebr. Aus älterer Zeit ist, von Fragmenten abgesehen, überhaupt nur das später in Pfersee aufbewahrte, nahezu vollständige Exemplar gerettet worden.

Im Spätjahr wohl in Frankreich vollendet, gehörte diese Handschrift zunächst dem Oberrabbiner R. Nach der Ausweisung der französischen Juden von kam sie offenbar mit den Flüchtlingen nach Italien. Die Frage ist jetzt selbstverständlich, ob der seit im Besitz der Familie Ulma-Günzburg befindliche babylonische Talmud wirklich aus viel früherer Zeit stammt. Bis Babylon werden wir ganz sicher nicht zurückgehen müssen, aber selbst Paris und Padua könnten schon Geschichten statt Geschichte sein, um das Werk künstlich älter zu machen.

Eine kleine Schule für Hebräisch finden wir ausgerechnet nicht weit in Isny im Allgäu:. Besonders auf den babylonischen Talmud stützt sich die Zusammenfassung religiöser Vorschriften im Schulchan Aruch , im Jahrhundert von Josef Karo verfasst.

Vielleicht als ergänzende Hinweise, damit niemand meint, wir verirren uns hier zwischen Schwäbischen und gar Allgäuer Kuhflecken: Dieser Simon Günzburg, selber ein wahrer Schriftgelehrter, bereiste ausgiebig die Judengemeinden in Polen.

Falls er bei der Gelegenheit die Schriften aus der Isnyer Druckerei verteilt hat, wäre damit die Frage geklärt, warum Jiddisch ein deutscher Dialekt auf der Stufe des Lutherdeutschen ist und woher dieser Dialekt stammt.

Paul Fagius war ein Reformator und Hebraist, geboren in Rheinzabern und gestorben in Cambridge. Zusammen richten sie in Isny eine Druckerei ein. Eines der Werke, das bei dieser Zusammenarbeit herausgegeben wurde, ist das Buch Shemot Devarim , ein altjiddisch-hebräisch-lateinisch-deutsches Wörterbuch Isny Dort lehrte er hebräische Philologie und die Auslegung des Alten Testaments. Nach nur kurzer Tätigkeit erlag er im November einer Fiebererkrankung. Nun hätte er gleich zweimal Hebräisch gelernt und der ebenfalls berühmte Elijah Levita wäre für den Unterricht ausgerechnet nach Isny im Allgäu gekommen.

Aber sonst sind wir auf historisch sicherer Grundlage. Zu Elijah Levita , einem vielseitigen Autor, dessen bedeutendstes Werk vielleicht bis heute niemand ahnt, aus Wikipedia:. Schon früh beschäftigte er sich mit der hebräischen Grammatik. Als Schriftsteller verfasste er auch Ritterdichtungen , welche zumindest teilweise als Parodien angelegt waren. Während dreizehn Jahren blieb er dort und veröffentlichte u.

Dort unterrichtete er den Reformator und Hebraisten Paul Fagius in Hebräisch und veröffentlichte mit diesem einige Werke. Elija Levita starb im Alter von 80 Jahren am Januar in Venedig. Ganz erstaunlich, wie da in einem Satz Isny zusammen mit Rom erwähnt wird. Aber der Kuhflecken war ganz sicher absolut geeignet für zwei Gelehrte und noch einige verschwiegene Gehilfen, dort ganz ungestört wichtige Werke zu schaffen, für die sogar eine Druckerei eingerichtet wurde, in Isny im Allgäu.

Wegen des Sacco di Roma , bei dem die Bibliothek des Kardinals zerstört wurde, musste Levita aus Rom nach Venedig fliehen, wo er wieder Hebräisch lehrte. Da müssen wir zu Plotin nur noch Plethon ergänzen, um den ganzen Platonismus in Vollendung zu erfassen. Auch die Welt der schon am Namen zu erkennenden Erfinder der griechischen Philosophie ist sehr klein - Wikipedia:. Antonini also engaged another Jewish scholar, Baruch di Benevento , to translate for him the Zohar the mystic Book of Splendor.

The cardinal was a collector of Hebrew manuscripts, of which many are still to be seen at the Munich Library, bearing both faint traces of his signature and brief Latin annotations.

The British Museum contains a copy of Makiri and the Midrash on the minor Prophets , written for the cardinal at Tivoli , in the year , by Johanan ben Jacob Sarkuse. The study of Jewish literature led the cardinal to a friendly interest in the Jews themselves, which he manifested both in his energetic encouragement of Reuchlin in the struggle referred to above and in a vain attempt which he made in the year , in conjunction with the cardinal Geronimo de Ghinucci , to prevent the issue of the papal edict authorizing the introduction of the Inquisition against the Maranos.

Die von dem Kardinal gesammelten Manuskripte scheinen also nicht untergegangen, sondern über viele wichtige Archive und Bibliotheken verstreut zu sein, wo sie überall als echt originale Dokumente geführt werden. Wikipedia zu Baruch di Benevento:. Baruch of Benevento was an Italian Jewish Cabalist in Naples, during the first half of the 16th century.

In a note at the end of one of his manuscripts, Widmanstadt says: Es ist klar, man brauchte Orientalisten. Und man fand sie auch da, wo man sie brauchte. Wir sind wieder im kleinen Schwabenland:. Im Jahr hielt Widmannstetter eine Vorlesungsreihe in Rom, in der er die Theorien von Nicolaus Copernicus erläuterte, vermutlich hauptsächlich auf Basis des Commentariolus von , da Copernicus sein Hauptwerk De Revolutionibus Orbium Coelestium trotz Drängen von Freunden erst kurz vor seinem Tod veröffentlichte.

Der Kardinal schrieb, vermutlich aufgrund der Vorlesungen Widmannstetters, im Jahre einen Brief an Copernicus, in dem er diesen zur Veröffentlichung seines Werkes drängte. Nach dessen Tode wechselte er in den Dienst von dessen Bruder, Herzog Ernst — , der von bis Erzbischof von Salzburg war. Auf dem Augsburger Reichstag von wurde er am 2. März vom Kaiser in den Ritterstand erhoben. Hier war er neben der Reform der Universität auch mit der Gründung eines Jesuitenkollegs in Wien beauftragt.

Dieser Druck war auch der erste Druck in einer orientalischen Sprache in Wien. Dagegen seien seine Übersetzung des Koran ins Lateinische und eine arabische und eine syrische Grammatik nicht gedruckt worden, trotz bester Beziehungen zu Königen und Päpsten. Die alten Römer und Griechen hatten nach historischen Berichten wie nach den erhaltenen Ruinen eine relativ hochstehende Zivilisation. Dann muss sich irgendetwas ereignet haben, so dass die Thermen, Sportanlagen und Theater dem Verfall überlassen blieben, selbst die Aquädukte nicht erhalten wurden und die sehr stark gesunkene Zahl der Bevölkerung mit ihrem nackten Überleben beschäftigt war, unentwegt in den Kirchen um Gnade und den Erlass ihrer Schuld oder waren es Schulden?

Hatte sich etwas ganz Schreckliches ereignet und was genau? Da schweigen sich unsere Geschichtsbücher aus. War es die Völkerwanderung und was hatte diese ausgelöst? Aber wie sollten die wenigen Zehntausende Goten und Vandalen und der Hunnenfürst Attila der offiziellen Geschichtsschreibung das dichtbevölkerte römische Reich verwüstet haben? Und war das Christentum nicht vorher schon römische Staatsreligion geworden? Jedenfalls sehen wir den Aufstieg des Christentums mit Schreckensbildern verbunden.

Die Menschen fürchten das Jüngste Gericht, Sündflut, Teufel und Hexen und schwere Strafen für ihre nicht beglichene Schuld, die sogar kleine Kinder schon auf sich geladen haben.

Dass dem Christentum furchbare Ereignisse den Weg bereitet haben mussten, war den modernen Heiden schon immer irgendwie bewusst. Jahrhundert sollte die verschüttete Vergangenheit wieder hochwühlen. Zunächst aber schreckten die ersten Chronologiekritiker vor ihren Konsequenzen zurück.

Die Katastrophe sollte wirklich ein himmlisches Unglück gewesen sein, ein Immanuel Velikovski erdachte sich irdische Katastrophen als Folge entgleister Planeten. Ein "letzter Ruck" habe dann, so seine Anhänger, noch im Jahrhundert zusammen mit der Pest ein Drittel der Bevölkerung Westeuropas gekostet. Man mag über das Planetenbillard Velikovskis und seiner Anhänger lachen, aber es war eine verzweifelte These, für die dem Christentum und dem Islam voran gegangene Zerstörung der Kultur der alten Römer und Griechen wie zum Teil noch der nordischen Heiden himmlische Kräfte und keine Menschen verantwortlich zu machen.

Numerous portents, which sadly frightened the people, were followed by a. For year after year there were signs in the sky, on the earth, in the air, all indicative, as men thought, of some terrible coming event.

In a great comet appeared in the heavens, its farextending tail sowing deep dread in the minds of the ignorant masses. During the three succeeding years the land was visited by enormous flying armies of locusts, which descended in myriads upon the fields, and left the shadow of famine in their track. In came an earthquake of such frightful violence that many men deemed the end of the world to be presaged. Its devastations were widely spread.

Cyprus, Greece, and Italy were terribly visited, and it extended through the Alpine valleys as far as Basle. Mountains sank into the earth. In Carinthia thirty villages and the tower of Villach were ruined. The air grew thick and stifling. There were dense and frightful fogs. Wine fermented in the casks. Fiery meteors appeared in the skies. In came another earthquake, which destroyed almost the whole of Basle.

Black Death and Abrupt Earth Changes in the 14th century. April schlug eine im Norden gegen Deutschland ziehende Horde der Mongolen ein kleines deutsch-polnisches Heer bei Liegnitz westlich von Breslau und 2 Tage später eine in Ungarn eingefallene Heeresgruppe von etwa Ungarn wurde nach der Schlacht bei Muhi von den Mongolen verheert, das dürfte keine Zweifel an ihrer Anzahl erlauben:.

Von eroberten die Mongolen Anatolien:. The Mongol conquest of Anatolia or Mongol subjugation of Turkey in some sources was a fast process, effectively lasting from to Real power over Anatolia was exercised by the Mongols after the Seljuks surrendered in until the fall of the Ilkhanate. Because the Seljuk Sultan rebelled several times, in , the Mongols swept through central and eastern Anatolia, and would remain until The Ilkhanate garrison was stationed near Ankara. Remains of the Mongol cultural heritage still can be seen in Turkey, including tombs of a Mongol governor and a son of Hulagu.

By the end of the 14th century, most of Anatolia was controlled by various Anatolian beyliks due to the collapse of the Seljuk dynasty in Rum. The Beyliks did not mint coins in the names of their own leaders while they remained under the suzerainty of the Ilkhanids. The Osmanli ruler Osman I was the first Turkish ruler who minted coins in his own name in 's, for it bears the legend "Minted by Osman son of Ertugul".

Die Türken wären angeblich schon vor den Mongolen nach Anatolien gezogen und dann von diesen unterworfen worden. Später wären sie wieder unabhängig geworden. Angeblich hätten schon die Ritter des ersten Kreuzzuges Türken vor Jerusalem getroffen, das gerade zwischen Türken und Ägyptern umkämpft gewesen sei. Nach unseren offiziellen Geschichtsbüchern hätten die Mongolen ihre Siege nicht ausgenutzt.

Die Mongolen hätten Liegnitz nicht erobern können und wären umgedreht, um sich mit dem Heer in Ungarn zu vereinigen. Nur mongolische Vorausabteilungen wären bis in Teile Brandenburgs, Mähren, Niederösterreich, die kroatische Adria und Thrakien vorgerückt.

Die christlichen Kreuzfahrer wären heimlich im Bund mit den Mongolen gegen ihre islamischen Feinde gewesen. Die Stärke des Heeres der Mongolen und der Mamluken habe jeweils nur knapp über Es spricht eigentlich alles dafür, dass wir es hier von Baibar I. Der zum Islam konvertierte Berke Khan - nanu? It was fought mostly in the Caucasus mountains area in the s after the destruction of Baghdad in The war marked a key moment in the fragmentation of the Mongol Empire after the death of the Great Khan Mongke.

In , Berke converted to Islam, and in he assumed power in the Golden Horde after the death of Ulaghchi. Like his brother Batu, he was loyal to the Great Khan Mongke. Although aware of Berke's conversion to Islam, Hulagu, after conquering Persia, destroyed Baghdad in , added Iraq to the Mongol Empire, advanced towards Syria and Mamluk Sultanate, and began a war of attrition against the Mamluk Sultanate.

Berke became enraged with Hulagu's rampage through Muslim lands, and as a preparatory step, directed his nephew Nogai Khan to raid Poland in in order to collect booty to finance a war. Ich zitiere wieder Wikipedia:. Berke Qan war von seinem Vater Baibars — zum Nachfolger bestimmt worden. Er konnte die Herrschaft zunächst auch übernehmen. Er war aber ein schwacher Herrscher und stand unter dem Einfluss seiner mongolischen Mutter.

Als er die Gefolgsleute seines Vaters aus ihren Ämtern entfernte, nahm die Opposition zu. Ihm wurde Kerak in Transjordanien als selbständiges Herrschaftsgebiet zugewiesen. Die meisten Mamluken wären von türkischer Abstammung gewesen - wohl alle als Sklaven nach Ägypten verkauft und dort an die Macht gekommen. Da muss es turbulent zugegangen sein, denn kurz vor den Mamluken hätte noch ein Stamm Kurden über Ägypten geherrscht - das wollen wir jetzt nicht weiter verfolgen.

Aber es leuchtet uns sofort ein, dass die überwiegend türkischen Krieger der Mongolen ihre Brüder Mamluken nicht besiegen mochten, wie es die Historiker herausgefunden haben wollen - Wikipedia:.

Jochi, Genghis Khan's oldest son, was of disputed parentage and only received 4, Mongol warriors to start his Khanate. His nearly , warriors were virtually all Turkic people who had submitted to the Mongols. Thus, the Khanate was Turkic in culture and had more in common with their Muslim Turkic Mamluks brothers than with the Mongol shamanist Hulagu and his horde.

Thus, when Hulagu Khan began to mass his army for war against the Mamluk-controlled Holy Land, they swiftly appealed to Berke Khan who sent armies against his cousin and forced him to defend his domains in the north.

The Roman Conspiracy to Invent Jesus: Joseph Atwill erklärt die vielen Widersprüche und Ungereimtheiten in den Evangelien mit der Erfindung des Christentums durch die römischen Flavier, also Vespasian und Titus. Erst wenn die vielen widersprüchlichen, unverständlichen und scheinbar sinnlosen Stellen in den Evangelien im Zusammenhang mit dem "Jüdischen Krieg" von Josephus gedeutet werden, ergeben die Evangelien einen Sinn: Atwills Analyse ist genial, aber vielleicht noch nicht weitgehend genug.

Jetzt ist Atwill mit seinem neuesten Buch noch einen Schritt weiter gegangen:. Auch das Rabbinische Judentum soll eine Erfindung der Flavier sein. Dafür hat Atwill überzeugende Belege genannt: Er habe im Jahr 70 dem Vespasian die römische Kaiserherrschaft vorhergesagt und wäre von Vespasian nach der Erfüllung dieser Vorhersage belohnt und in hohen Ehren gehalten worden, so die talmudischen Berichte.

Rabbinischen Berichten zufolge soll er in den Kriegswirren des Jahres 70 aus Jerusalem entkommen sein. Den rabbinischen Quellen zufolge sammelte er in Jabne eine Reihe anderer Gelehrter um sich.

Gemeinsam machten sie sich daran, die Praxis des Judentums neu zu definieren: Formen des Gottesdienstes zuhause oder in der Synagoge wurden entwickelt so der Seder, der Vorabend und Auftakt von Pessach , um den Tempelkult zu ersetzen.

Jede jüdische Gemeinde, egal ob in Judäa oder anderswo, war letztlich autonom. Es ist zweifelhaft, ob die griechischsprachigen Diasporagemeinden überhaupt in der Lage waren, mit ihren Glaubensgenossen in Judäa, die Aramäisch oder Hebräisch sprachen, zu kommunizieren.

Die meisten Pferde werden heute als Sport- und Freizeitpferde gehalten. Bei der deutschen Bundeswehr Kompanie in Einsatz- und Ausbildungszentrum für Gebirgstragtierwesen der Gebirgsjägerbrigade 23 in Bad Reichenhall und im Österreichischen Bundesheer Tragtierkompanie der 6. Jägerbrigade in Hochfilzen werden noch Haflinger und Maultiere als Tragtiere gehalten und ausgebildet.

Einige Länder mit schwer zu überwachenden Grenzen setzen vereinzelt berittene Patrouillen ein z. Eher selten sind Sanitätspferde in Sanitätsreiterstaffeln. Pro Stunde Arbeit wird ein Zusatz von ca. Darüber hinaus sind bei der Pferdefütterung die individuellen Bedürfnisse eines jeden Tieres zu berücksichtigen. Besondere Aufmerksamkeit verdient auch die Mineralstoffversorgung , da es hier oft zu Mangelerscheinungen kommt.

Um dem Pferd die Möglichkeit zu bieten, seinen Mineralhaushalt selber zu regulieren, kann man Lecksteine vorzugsweise in den Futtertrog legen.

Ein Salzleckstein Kochsalz, chemisch Natriumchlorid ist unverzichtbar. Minerallecksteine, die zusätzlich Spurenelemente enthalten, werden nicht von allen Pferden akzeptiert.

Zudem dient es — durch seine spezielle Struktur — der Zahnpflege und beugt der Zahnhakenbildung vor. Die Deckung des Kalorienbedarfes durch hauptsächliche Haferfütterung ist abzulehnen. In diesem Fall ist erwiesen, dass die Tiere pro Zeiteinheit das Mehrfache an Heu zu sich nehmen wie bei Heufütterung und infolgedessen entweder eine Überfütterung erleiden oder bei korrekter Menge die meiste Zeit unbeschäftigt und gelangweilt herumstehen müssen.

Pferde benötigen täglich frisches Wasser. Mangelnde Wasserversorgung kann zu schweren Verdauungsstörungen bis zu lebensgefährlichen Koliken führen. Optimal zur Wasserversorgung ist die Installation einer Selbsttränke , bei der das Pferd durch Druck auf eine Metallzunge das Tränkebecken selbst befüllen kann. Heu muss unbedingt trocken eingebracht und vollkommen regensicher gelagert werden. Sonst besteht die Gefahr der Selbstentzündung durch bakteriell verursachte Erhitzung im Heu.

Wer Heu lagert, ist gesetzlich verpflichtet, die Temperatur im Innern des Heuhaufens zu überwachen und darüber Buch zu führen. Eine besondere Gefahr besteht für Pferde durch giftpflanzenhaltiges Heu, das aber nicht von allen Pferden angenommen wird. Auch Fallobst kann problematisch sein, wenn z. Ebenso ist Vorsicht angezeigt beim Wechsel von Weiden mit sehr unterschiedlicher Vegetation.

Vor der Domestikation des Pferdes wurden die Tiere als Fleischlieferanten gejagt. In Krisenzeiten galt Pferdefleisch oft als notwendige Hungerration. Soldaten in Stalingrad als Tagesration: Im Jahr wurden weltweit schätzungsweise Eine regionale Spezialität, die in ihrer ursprünglichen Form aus Pferdefleisch heute oft ersatzweise Rindfleisch hergestellt wird, ist der Rheinische Sauerbraten.

Die Medikation eines Pferdes ist nur dann uneingeschränkt möglich, wenn der Besitzer einen Pferdepass hat, in welchem er erklärt, dass das Tier nicht zur Fleischverwertung kommen wird. Zusätzlich muss jede medikamentöse Behandlung eingetragen werden. Falls das Pferd doch geschlachtet werden soll, ist ein Mindestzeitabstand einzuhalten.

Im Rheinland und in Ostdeutschland gibt es heute noch etwa Pferdemetzger. Die jüdische Religion verbietet den Konsum von Pferdefleisch. Ein solches ausdrückliches Verbot existiert zwar im Islam und im Christentum nicht, in beiden Kulturkreisen wurde das Essen von Pferdefleisch aber missbilligt.

Stutenmilch dient vornehmlich den Fohlen in den ersten Lebensmonaten als natürliche Nahrung. Sie ist in der Zusammensetzung der menschlichen Milch sehr ähnlich und findet deshalb als Muttermilchersatz bei neugeborenen Säuglingen Verwendung.

Stutenmilch ist auch die Grundlage zur Herstellung von Kumys. Fohlenfelle wurden, insbesondere im Jahrhundert, zu Pelzbekleidung verarbeitet. Ferner hat die Gewinnung des Urins trächtiger Stuten bzw. Ohne Pferde kam keine Armee aus. Das weibliche Pferd nennt man Stute. Ein Pferd ist mit vier Jahren erwachsen, kann aber bis zum Alter von sechs Jahren auswachsen.

Typische Stellen für Abzeichen sind an den Beinen oder am Kopf. Man unterscheidet echte und unechte Abzeichen. Echte Abzeichen sind schon das ganze Leben vorhanden z. Unechte Abzeichen kommen erst im Laufe des Lebens dazu, z. Kikkuli war im Die Pferde der Hethiter waren klein. Die enge Beziehung des Menschen zum Pferd hat dazu geführt, dass es in der Mythologie vieler Völker zahlreiche Pferdegestalten gibt, denen eine religiöse Bedeutung zukommt.

Die griechische Mythologie ist reich an Pferden und pferdeähnlichen Wesen:. Der römische Kaiser Caligula reg. Einhörner kamen nicht in der griechischen Mythologie vor, wohl aber in naturwissenschaftlichen Beschreibungen des Aristoteles und des Plinius. Andere althochdeutsche Autoren verfassten auch Zaubersprüche, um das Pferd von seinem Lahmen zu heilen. Verwendung fand das Pferd auch als Wappentier. In der persischen Miniaturmalerei sind häufig komposite aus mehreren Figuren zusammengesetzte Kamele, Elefanten oder Pferde zu sehen, die ein himmlisches Wesen oder einen Herrscher tragen.

Das in den Veden beschriebene Pferdeopfer Ashvamedha war das aufwendigste Ritual der altindischen Religion. Am bekanntesten ist der in Gestalt eines Jünglings auf einem Pferd stehend oder sitzend dargestellte Sonnengott Surya. Seine menschengestaltige Darstellung auf einem Wagen Ratha kam wahrscheinlich über Persien nach Indien. Sein Wagenlenker ist Aruna, die Morgenröte. Die sieben Pferde des Sonnenwagens symbolisieren die sieben Wochentage.

Beide haben sich aus Geistwesen Bhutas der Volksreligion zu hinduistischen Göttern entwickelt. In lokalen Glaubensvorstellungen kommen weitere beschützende Bhutas in Pferdegestalt vor.

Der an seinem dicken Bauch erkennbare Gott des Reichtums, Kubera , besitzt je nach mythischer Erzählung unterschiedliche Reittiere, darunter ein Pferd. Im religiösen Tanzdrama Ras lila wird Krishnas vergnügliches Spiel mit den schönen Kuhhirtinnen Gopis und besonders mit seiner Geliebten Radha dargestellt.

Als Krishna in seinem Pferdewagen abreisen will, ziehen die Damen ein Rad von der Achse, sodass der Wagen zusammenbricht und Krishna aussteigen muss. Nur mit Hilfe des Göttervogels Garuda und mehrerer Könige gelingt es in einer detailreich überlieferten Geschichte, die Tiere aufzutreiben und dem Weisen zu übergeben.

Auch als Siddharta heimlich aus dem königlichen Palast floh, um der Welt zu entsagen, ritt er auf Kanthaka. Ein gesatteltes reiterloses Pferd kann demzufolge nach buddhistischer Vorstellung ein Symbol des Todes sein. Felszeichnungen am oberen Indus in Nord pakistan vor der Zeitenwende sind ebenfalls mit dieser Bedeutung interpretierbar.

Vom Tengrismus , einer alten zentralasiatischen Glaubensvorstellung, hat sich in der schamanistischen Tradition die Vorstellung des Windpferdes als Sinnbild der geistigen Kraft und Seele des Menschen erhalten.