EURO STOXX 50


Der DAX (Abkürzung für Deutscher Aktienindex) ist der bedeutendste deutsche Aktienindex. Er misst die Wertentwicklung der 30 größten und (bezogen auf die Streubesitz-Marktkapitalisierung) liquidesten Unternehmen des deutschen Aktienmarktes und repräsentiert rund 80 Prozent der Marktkapitalisierung börsennotierter Aktiengesellschaften in.

Die legendäre Marke, deren Zweiräder sich mit einem charakteristischen Motorsound auszeichnen, springt damit auf den Da Investoren nicht nur an der aktuellen Performance des Deutschen Aktienindexes Interesse haben, sondern auch an der historischen, wurde dieser von Frank Mella, damals Redakteur bei der Börsen-Zeitung und Erfinder des DAX, auf täglicher Basis exemplarisch bis zurückgerechnet. Verlierer 13 Aktie akt. Anleger bleiben optimistisch - Handelsstreit im Fokus. Teure Einkäufe für Indexfonds.

Inhaltsverzeichnis

Der DAX (Abkürzung für Deutscher Aktienindex) ist der bedeutendste deutsche Aktienindex. Er misst die Wertentwicklung der 30 größten und (bezogen auf die Streubesitz-Marktkapitalisierung) liquidesten Unternehmen des deutschen Aktienmarktes und repräsentiert rund 80 Prozent der Marktkapitalisierung börsennotierter Aktiengesellschaften in.

Politische Krisen und Konjunktursorgen lassen den Index auf das erste Verlustjahr seit zusteuern. Zwischenzeitlich erreichte er ein neues Zwei-Jahres-Tief. Der Dax rutschte um drei Prozent ab.

Auch an der Wall Street setzt sich die Talfahrt fort. Die anhaltenden Wachstumssorgen und schlechte Unternehmensnachrichten haben dem Dax herbe Verluste beschert. Analysten rechnen mit einem weiteren Absacken. Die Kurse an den Börsen gaben deutlich nach - und fielen auf den tiefsten Stand seit zwei Jahren.

DAX mit dreiteiliger Flagge - Chartanalyse. Nachhaltige Toppbildung wahrscheinlich - Chartanalyse. Dow Jones Transportation Monatschart: Unteres Ziel aktiviert - Chartanalyse. DAX-Jahr endet heute - Chartanalyse. Europa folgt seinen eigenen Gesetzen - Zertifikateanalyse. Mittelfristig entscheidender Support - Zertifikateanalyse. DAX rettet sich - Chartanalyse. Übertriebener Rückgang - Zertifikateanalyse. Index Beschreibung Wie entwickeln sich die deutschen Aktien derzeit?

Sie können natürlich die Charts von Dutzenden Aktien im Auge behalten. Denn ein Index enthält gleich eine ganze Reihe von Aktien. Gewichtet werden die enthaltenen Titel nach der Höhe ihrer Marktkapitalisierung. Wenn der Dax steigt, wissen Sie also: Die 30 wichtigsten deutschen Aktien haben per saldo zugelegt. Das kann eine Basis sein, sich dann näher mit diesem Markt zu beschäftigen.

Ein Index ermöglicht es Ihnen, komplette Teilmärkte komfortabel im Blick zu behalten. Mit ein wenig Erfahrung kennen Sie für jeden Teilmarkt, der Sie interessiert, den entsprechend relevanten Index.

Dabei sollten Sie wissen: Index ist nicht gleich Index. Die Indizes können sich z. Der einzige Unterschied bei beiden: In einem Performance-Index werden Dividendenzahlungen mit berücksichtigt bei der Berechnung der Performance. Dieser positive Trend hat am Bewertung Das Rating "Bewertung" gibt an, ob ein Titel zu einem relativ hohen oder günstigen Preis gehandelt wird, wobei von seinem Ertragspotenzial ausgegangen wird. Es gibt fünf Ratings, die von stark unterbewertet "Pfeil stark aufwärts" bis zu stark überbewertet "Pfeil stark abwärts" reichen.

Mittelfristiger Markttrend Der "Mittelfristige Markttrend" zeigt den gegenwärtigen Trend, der positiv "Pfeil stark aufwärts" oder negativ "Pfeil stark abwärts" sein kann. Zuvor unterlag der Wert einem negativen Trend seit dem Langfristiges Wachstum Es handelt sich — als Prozentsatz ausgedrückt — um die durchschnittliche geschätzte jährliche Steigerungsrate der zukünftigen Erträge des Unternehmens, in der Regel für die nächsten zwei bis drei Jahre.

Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis Anzahl der Analysen 26 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 26 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben. Risikoanalyse Risiko Gesamt Risiko Gesamt: Die Kursentwicklung von Aktien ist grundsätzlich mit hohen Risiken behaftet und kann starken Schwankungen unterliegen — bis hin zu einem Totalverlust.

Aufgrund des historischen Verhaltens werden hier die Aktien in verschiedene Risikostufen eingeteilt. Diese Risikostufen verstehen sich ausschliesslich als relativer historischer Vergleichswert zu anderen Aktien. Es gibt drei verschiedene Risikoratings: Beide Risikowerte liegen unterhalb des Referenzwertes. Mindestens ein Risikowert liegt oberhalb des Referenzwertes, aber keiner der beiden Werte übersteigt den Durchschnitt um mehr als eine Standardabweichung.

Mindestens ein Risikowert liegt um mehr als die Standardabweichung über dem Referenzwert. Berücksichtigt werden ausschliesslich Phasen mit sich abwärts bewegenden Märkten während der letzten 52 Wochen. Je höher der Faktor ist, desto stärker waren bisher die Verluste bei negativen Börsenphasen. Bei dieser rein quantitativen Analyse sind die Gründe für Kursabschläge nicht relevant. Erleidet eine Aktie einen absoluten Kursrückgang, während Ihr Referenzindex steigt, so belastet etwas Unternehmensspezifisches den Aktienkurs, daher der Name.

Je höher der Faktor ist, umso empfindlicher hat die Aktie auf Bad News reagiert. Ein niedriger Faktor weist hingegen darauf hin, dass in der Vergangenheit wenig nervös auf Negatives zum Unternehmen reagiert wurde. Beta Mittlere Anfälligkeit vs. Put , 4, 2,66 weitere passende Produkte auf Continental.

Deutsche Bank, Bayer und Continental: Die Sorgenkinder von treiben den Dax an Weitere Informationen erhalten Sie auch von Ihrem Berater.