Drogentest auf Cannabis



Nun, Cannabis ist eine der ältesten!

Noch mehr Fragen:


Warum darf man auch nicht nach einen anstrengenden Tag einen rauchen??? Ach ja weils ja illegal ist xD Ich wurde bis jetzt nur einmal angehalten. Der Polizist hat mir kurz in die Augen geleuchtet und sagte: Ich denke der Grund dafür das ich wenig angehalten werde ist zum einen das ich auf dem Land lebe Einwohner und drumrum auch net viel zudem wohn ich an dem Rand des Zuständigkeitsbereich unsere Polizei also lassen die sich nicht ganz so oft blicken.

Keine Rostlaube oder aufgemotzte Karre fahrn 3. Geschwindigkeitsbegrenzung halten auch nicht zu wenig fahrn 4. So wenig fahren wie möglich am Wochenende am besten immer bei jemand mitfahren grade dann sind die Jungs auf der jagt nach junge Leuten 6. Bei der Kontrolle immer stink freundlich sein macht immer nen guten Eindruck. Garnix sagen kann man machen aber dadurch wirkt man wieder verdächtig 9.

Wenn man etwas dabei hat am besten immer vor der Fahrt in die Socken stopfen da sie bei ner normalen Verkehrskontrollen-leibesvisitation normalerweise nicht die Schuhe und Socken kontrolliert.

Nen guter Trick ist den verdacht auf Alk zu lenken und etwas auf Zeitdruck setzen vorausgesetzt kein Alk getrunken. Wahrscheinlich lassen sie einen Pusten weil da der verdacht eher auf Alk liegt.

Marihuana wird nicht legalisiert werden, weil es dem Staat unmöglich ist es zu versteuern, die geldgeilen Schweine, ach und wegen unzähligen erfundenen Gründen bestimmt?! Das Universum jedoch reicht nicht für die Gier eines Einzelnen.

Damit warte ich aber noch monate damit das THC im blut nicht nachweisbar ist. Reichen überhaupt monate aus?? Ich hab unerwartet eine Einstellungsuntersuchung mit screenig bei eine guten Firma.

Der Zeitraum zwischen Letztes mal geraucht Richtig und abpissen beträgt 7 Tage. Ich trinke seit Tag eins extrem viel Wasser Liter. Und ich mach seit 2 Wochen Krea-Alkalyn Kur. Ich hab mal 6 Monate nichts geraucht, leider dann wieder angefangen und nachdem ich mein Job verloren hab nicht wegen Kiffens auch den Lappen. Ich hab 4 Monate lang jeden Tag 12 Stunden geackert das an der frischen Luft und körperlich… Dadurch habe ich wieder zu mir gefunden und konnte den Konsum später 3 Monate auch kontrollieren.

Kiffen ist nicht schlecht! Und wir Marijanes wissen alle das Lebensgefühl kann uns keiner nehmen. Jetz habe ich seit November letzten Jahres nix mehr geraucht und mache in nem Monat Haartest…Für mich ist klar: Dumme Gesetzte aber ich werd nur und wenn überhaupt im Urlaub Kiffen um mich dann voll entspannen zu können. Am meisten wird mir das Phylosophieren über Themen die man im normalem Leben nie sonst aufgreift fehlen. Für mich ist sie momentan voll auf kipp richtung Schlechte Seiten. Nur der Staat kann es ändern.

Was paaiert eigentlich wenn man von der Polizei angehalten wird, aber man keinen Joint geraucht hat und trotzdem einen drogentest macht obwohl man zum zeitpunkt nicht im Rausch von Drogen war… dann ist doch klar das mann als gelegheits kiffer trotzdem thc gehalt im blut hat wie wollen die das den nachweisen das man zum zeitpunkt der kontrolle keine drogen gennomen hatte. Ich helfe immer wenn ich es kann….

Jeder kennt die geltenden Gesetze und keiner hat dich gezwungen das Zeugs zu nehmen. Mist gebaut und erwischt worden? Dann trage auch die Konsequenzen. Und Stress bewältigen ebenfalls. Rauschmittel sind so unnötig wie ein Kropf.

Wenn man dennoch — und grade auch angesichts der bekannten Risiken Lappen weg, Karriere versaut, Traumjob nicht bekommen — zu bekanntlich nicht tolerierten Stoffen greift, kann und sollte die Schuld einzig und allein bei sich selber suchen. Also ich bin nicht Kiffer, aber mein Vater Arzt denkt dass gibt es möglichkeiten diesen Test Rechtlich zu verweigern?

Also mein Vater will mich Testen da er Arzt ist will ich gar keine Tricks Probieren gibt es eine Rechtliche Möglichtkeit ihn zu verweigern? Es gab tage da haben wir zu 4. Also ich kiffe schon seit 2Jahre und bin Vor einigen Tagen wurde ich mit einem Joint vor der Schule erwischt. Darauf bekam ich Btmg. Kann es sein das sie es zurückziehen können?

Kurz zu meiner Kiffer Zeit. Habe mit 21J angefangen zu Quarzen und bin dann zum Hardcore Kiffer geworden. Vor einem Jahr in Polizei Kontrolle gekommen. Hey nur knappe Vom Harzer zum Hartzer geworden. Ich bin voll auf der Seite vom Aufräumer. Jollo hat mit dem Verhalten in der Situation recht. Das jeder seines Glückes Schmied ist, das ist bekannt Blubb. Aber nochmals danke für die Ausführung. Bei allen die mit den Ordnungshütern in Kontakt gekommen sind und wo es wahrscheinlich ist, das die Führerscheinstelle sich meldet.

Finger weg vom Dope. Den die melden sich gewiss. Immerhin sind wir ja Schwerverbrecher Ironie. Das dauert immer ein paar Wochen und in der Zeit, reinigt sich der Körper. Hallo Ich rauche schon Über 3jahre canabis jetzt muss ich zur polizei was soll ich tuen?!??!?!??!??!!!?!?!?!?!?!! Das erinnert mich schon fast an den 2. Weltkrieg…wenn ihr wisst, was ich meine. Naja…kommen wir zu meinem Anliegen. Ich muss in 2 wochen wieder zu einem test,…habe jetzt aber schon seit 4 wochen nichts mehr geraucht.

Davor immer 2 wochen ja und dann 2 wochen nicht,.. Kann ich den test bestehen oder sollte ich noch länger damit warten?

Bin Ingenieur und auf der ganzen Welt viel unterwegs. Habe jetzt vor etlichen Wochen von heute auf morgen mit dem Kiffen aufgehört. Nicht weil ich es jetzt unbedingt wollte,sondern weil ich den psychischen Stress nicht mehr ertragen kann,immer mit der Angst unterwegs zu sein,erwischt zu werden.

Von Entzugserscheinungen oder Ähnlichem konnte ich bei mir nichts bemerken. Ich finde der Umgang mit Kiffern vor dem Gesetz ist eigentlich doch das Allerletzte! Warum kann keine Regelung gefunden werden,die es gestattet,das Leute die lieber was rauchen als was zu Saufen,das auch tun können ohne das sie um ihre berufliche Existenz fürchten müssen? Saufen,ja das ist in Ordnung…kann man sogar ziemlich regelmässig machen solange man nicht besoffen von der Polizei erwischt wird.

Wer legt fest was gut oder böse ist? Und warum haben solche Leute die Befugnis dazu,so etwas zu bestimmen? Ich bin Grüne Jugend-Aktivist und habe deshalb ein gewisses Interresse an vernünftiger Drogenpolitik. Ich bin 19 jahre und mache mein Abitur. In meinem Umfeld konsumiert fast jeder Cannabis, meine Freunde aber auch Verwandte, Nachbarn und wie ich jetzt verwundert rausgefunden hab sogar die nette alte Rentnerin in dem Haus gegenüber xD. Wegen meiner Krankheit war ich für längere Zeit in stationärer psychiatrischer Behandlung.

Ich hatte kurz nach dem Ausbruch der ersten Symptome angefangen zu kiffen, habe aber schnell wieder aufgehört da ich gemerkt hab, dass es dadurch schlimmer wurde und weil es mir damit öfter schlecht ging als gut.

Ich habe viele Menschen über sehr lange Zeiträume Jahre beobachtet, in ihrer Charakterbildung und Gesundheit und ihrem Umfeld. Ein Freund von mir kifft mehrmals täglich. Es ist bei ihm schon vor Konsum-Beginn eine Soziophobie und damit einhergehende Depression festgestellt worden. Er ist ein Fall bei dem ich gesehen hab welche Gefahren das hat. Sein Gemütszustand verschlechtert sich täglich und auch sein Konsumverhalten steigt stetig an.

Andere Freunde psychisch vermutlich gesund von mir kiffen ebenfalls täglich, machen oder machten ihr Abitur teilweise mit Spitzennoten, stehen finanziell und sozial gut im Leben und haben weder mit Antriebslosigkeit oder sonst irgendetwas zu kämpfen.

Bei den Gelegenheitskiffern in meinem Umfeld ist mir nichts aufgefallen. Während der Zeit in der Psychiatrie habe ich mit vielen verschieden Psycho -logen, -therapeuten, Pflegern und einem Pastor gesprochen und zu dem Thema befragt. In fast allen Fällen bestanden diese Krankheiten bereits vor Konsumbeginn und sind vermutlich eher Ursache dafür und haben sie höhstens verschlimmert. Dazu müsste man kein Alkoholiker sein der versucht alleine zu entziehen. Über körperliche Schädigungen habe ich mit ihm und auch sonst wem nicht gesprochen und ich bin kein Arzt und will deshalb auch kein falsches Urteil dazu sprechen.

Klar ist aber, dass beides für den Körper im Normalfall ausser vielleicht bei MC oder ähnlichem ungesund ist. Der Kiffer kann da natürlich widersprechen und auf das Vaporizieren oder so zu sprechen kommen, aber das ist nicht die gängige Konsumform. Die Pfleger und ca die Hälfte der Psychotherapeuten hatten jedenfalls meist alle eine recht ähnliche, eigene Meinung wie der Pastor, wenngleich sie das Thema nie so ausführen wollten vor mir.

Ich wollte im Grunde aber damit nur deutlich machen was mir selbst schon aufgefallen war. Psychisch Kranke wie ich oder Menschen mit sozialen Problemen etc. Aber diese Menschen sollten auch sämtliche Drogen weglassen, incl.

Die meisten und schwerwiegensten Probleme die durch das Kiffen entstehen, hängen mit der staatlichen Repression zusammen. Das soll jetzt keine Werbung für bestimmte Parteien sein, ich will damit nur sagen, dass die Legalisierung aber auch die Versteuerung und Cannabis als Wirtschafts-Faktor in näherer Zukunft steht als viele denken.

Gerade für den Jugendschutz wäre das von Vorteil. Der Faktor Einstiegsdroge fällt zB weg. Cannabis ist trotz alledem immer noch eine Droge und wenn sie missbraucht oder vergewaltigt wird, hat das Konsequenzen wie bei jeder Droge deswegen sollte man immer Respekt und eine gesunde Vorsicht haben, wenn man sich dazu entschliesst zu konsumieren.

Hey Leute, ich wurde gestern Nacht von der Polizei rausgezogen und hatte leider 4 Stunden vorher ein geraucht, hat sich leider nicht vermeiden lassen. Jedenfalls habe ich mich mit einem Pisstest einverstanden erklärt, was blieb mir auch anderes übrig. Der Bluttest der angeordnet werden kann wäre mein Todesurteil gewesen.

Ich habe die Pisserei dann ewig rausgezogen bis die Polizei mich mit aufs Revier genommen hat, dort hab ich dann mehrere Becher Wasser getrunken und hab mich dann ganz nett mit dem Polizisten unterhalten: Ich hab ihm erzählt was ich so mache das ich seit kurzem Selbstständig bin und ohne Führerschein meine Existenz ersnthaft bedroht ist. Und siehe da, der Test war durch glückliche Umstände nur leicht positiv. Ich bin so froh und dankbar das es auch noch gute Menschen bei der Polizei gibt.

Ich möchte die Leute hier dazu animieren mit der Polizei zu reden, auf sie einzugehen, sich kooperativ zu zeigen. Trotz alle dem, kiffen und Autofahren, ist alles andere wie cool, ganz im Gegenteil es ist saustressig also trennt es gut von einander. Auch ich sehe es als rechter Haken Gottes an, das hat mich gestern ganz schön straucheln lassen und doch hat es mich nicht ko.

Ich werde es in Zukunft gut von einander trennen, dh. Ich denke wenn man zwischen Konsum und dem Auto fahren ne woche vergehen lässt ist man relativ sicher. So gut wie man immer meint sind die Pisstests nicht. Also geht auf keinen Fall mit der Einstellung acab an so eine Verkehrskontrolle ran. Hoffe ich kann dem ein oder anderen hier damit helfen. Nunja, Sonntag Abend noch nen Kippenmix geraucht der allerdings nicht soo der brueller war — schlafen gegangen.

Bin ja mal gespannt was dabei rauskommt und wie es weitergeht. An alle die noch nie erwischt wurden: Ich by the way habe noch NIE! Habe vor 8 tagen schon aufgehört zu buffen und habe am Hey Leute, also wichtige Sache.

Mein Anwalt empfiehlt mir freiwillige Drogenscreenings zu machen um bessere Chancen auf Bewährungsstrafe zu haben. Treibe eigentlich keinen Sport welcher Dauerkiffer tut das?! Habe jetzt seit 5 Tagen nicht gekifft. Wann kann ich das erste mal zum Arzt gehen und mich testen lassen? Hallo alle zusammen ich könnte ein tipp dazu geben , wie man den thc intus im blut verringert, also man kann viel milch trinken oder viel sport treiben.

Meine Musterung ist Mitte bzw. Ende September und ich will allerspätestens am Juli mit dem Kiffen aufhören. Reicht dann dieser Zeitraum von sagen wir mal Wochen um clean zu werden? Darüber hinaus trinke ich sehr viel Wasser, ernähre mich halbwegs gesund nein, nicht vegetarisch und treibe mal mehr mal weniger Sport. Müsste das nicht reichen um bei der Musterung negativ durchzukommen? Habe auch von anderen Personen gehört, dass sie bei der Frage ob man Drogen konsumiert, sie mit Nein antworteten und dann gar keine Urinprobe gemacht wurde.

Aber darauf will ich mich jetzt nicht verlassen. Wie gesagt, wäre sehr hilfreich, wenn mir jemand sagen könnte ob mein Plan halbwegs sicher ist. Vorhin haben mir meine Eltern gesteckt das ich Morgen Wasser lassen muss wenn ich positiv bin is der Geldhahn zu und ich muss jede Woche einen Test abgeben. Das einzigst gute wird wahrscheinlich ein Schnelltest. Ich habe mal ein frage… also ich wurde am Wochen 2 tage die Woche um die js geraucht… habe freitags Post bekommen vom Stadtamt das die Ordnungswidrigkeit vom Bin vor Jahren mit 50 g weed erwischt worden und dann weitere 2 male mit 1 Team weed…..

Mein kumpel ist das gleiche passiert, er raucht auch täglich, aber der thc-gehalt im blut war grenzwertig — er darf sein führerschein behalten! Ich hab mich ein bischen im Internet umgehört, und so wie es ausschaut hätte der führerschein eigetnlich weg sein müssen!

Hab die letzten tage etwas weniger als sonst geraucht ca. Bluttest also um 17 Uhr Tag danach! Hab ich also auch noch einen Funken Hoffnung dass mein Thc-Gehalt grenzwertig ist, oder denkt ihr mein Schein ist weg? Ich kann absolut nicht nachvollziehen, wie hier Leute die Prohibition als Argument für die Verwerflichkeit von Marihuana anbringen.

Am besten fand ich ja: Diese Aussage impliziert offensichtlich, dass du nicht die geringste Ahnung hast, warum Marihuana überhaupt illegalisiert wurde. Viel schlimmer noch ist, dass du die vom Staat geschaffenen Regeln, Verbote und Auflagen als unantastbar und vor allem unfehlbar zu akzeptieren scheinst. Leuten wie dir möchte ich ans Herz legen ihre Gehirne zu gebrauchen, sich zu informieren, zu reflektieren und sich eine eigene, differenzierte Meinung zu bilden.

Zum Abschluss die Worte eines Vorredners: Bei mir war das so, ich wurde im November letzten jahres mit THC positiv von der Polizei angehalten…Rechtleich habe ich es dann soweit rauszögern können das ich erst im juni mein 1 monatiges Fahrverbot antreten musste… hab in der ganzen zeit auch täglich konsumiert.

Mitte Juni hatte ich dann das schreiben zum Drogentest bekommen. Ich war darüber nicht sehr begeistert, denn ich hatte einen stetigen Dauerkonsum: Ich hab mir dann einen Termin am letzten Tag genommen, also hatte ich 7 Tage um meinen Urin und mein Blut zu cleanen. Ich hab die ersten 4 Tage Lieter Wasser getrunken und bis zu 3 Stunden sport gemacht.. Ja vor einigen Tagen habe ich die Testergebnisse bekommen, und sie waren Negativ: Ich darf mein Lappen behalten. Aber der Test hat mir echt die Augen geöffnet und ich bin seit dem an Clean: Die grosse kluge Politiker werden schon Recht haben!

Und was denken sich die jährige wenn sie Krombacher Werbung sehen? Das ist die Perle der Natur? Hat jemand von euch Erfahrung mit dem Markertest? Soll angeblich nicht zu manipulieren sein!

Ich habe jetzt seit einer Woche meinen Konsum eingestellt vorher täglich Joints und trinke täglich bis zu 7 liter Tee oder wasser! Habe jetzt noch 3 Wochen Zeit bis zum Test! Meint ihr ich schaff das,den THC Gehalt raus zu kriegen? Sind diese Marker Tests noch genauer??? Wären Erfahrungsberichte von betroffenen hilfreich, schade das so viele Fragen stellen und sowenige dann ihre Ergebnisse preisgeben.

Ich muss nen Test beim Hausarzt machen, so wie ich das seh, geh ich alleine auf Toilette und hätte die Möglichkeit einfach Wasser dem Urin beizufügen. Ob man sowas nachweisen kann? Wobei ich auch einfach viel trinken kann sollte ja den selben Effekt haben?

Sorry aber was laufen hier eigentlich für Leute rum? Nun noch kurz zu mir. Kiffe seit 8 Jahren mit Pausen, letzte war vor 6 Monaten. Danach 6 Monate täglich ca. Bin jetzt seit 20 Tagen clean. Und muss den Test in 8 Tagen abgeben. Hab in der letzten Woche täglich ca. Werde jetzt auf Sport verzichten setzt ja die Stoffe frei.

Werde jetzt so viel fett zu mir nehmen, wie ich schaffe. Es geht bei dem Test um meinen Job, habe mich aber damit abgefunden das ich nur hoffen kann. Wenn es schief geht bin ich selber Schuld auch wenn ich auch für eine Legalisierung bin. Wie gesagt, werde vor dem Test Liter Wasser trinken und den Mittelstrahl abgeben. Nun möchte ich meinen Senf abgeben: Ich kiffe seit ewigkeiten jeden Abend nach Feierabend sechs Köpfchen und mehr. Ich bin seit drei Jahren jeden Morgen pünktlich auf der Arbeit, mache meine Arbeit gut, fahre dadurch jeden Tag in Frankfurt am Main rum und habe bisher nicht einen Unfall gehabt.

Ich habe keine Anlage in die Luft gejagt und bin höflich, freundlich und beliebt. Ich kiffe gerne, das entspannt mich am Abend und ich störe niemanden. Alkohol trinke ich kaum, eine Kiste Warsteiner im Jahr. Heute habe ich pinkeln müssen in der Verkehrskontrolle. Ich bekomme in drei Wochen Post. Bestimmt ist der Wert hoch, ich bin aber nicht stoned Autogefahren, da der letzte Kopf 23 Stunden her war, ich zwischendurch geschlafen, gearbeitet und gegessen habe.

Jetzt geht mir der Stift wegen meinem Lappen. Soll ich jetzt sagen: Wäre ich lieber besoffen gewesen…? Nein, ich kiffe, weil ich psychisch abhängig davon bin, weil es mir schon schlecht geht, wenn ich nur noch 3 Gramm habe, weil ich schwitze und meine Nerven am Ende sind. Aber nach dem Kopf ein babbiger Hals, der Gruch und der Klatsch im Hirn, das hat mich süchtig gemacht. Psychisch, und dann leidet der Körper. Nun, ich werde wahrscheinlich bald wieder pipi machen müssen, also muss ich es lassen.

Nicht aufhören, einfach lassen. Ich werfe meine Pfeife weg und lass es einfach. Um euer selbst Willen. Das ich kiffe, weis keiner. Aber plötzlich würden sie mich nicht mehr mögen. Obwohl sich quasi nix geändert hat, nur das sie wüssten, ich kiffe, würde ihre Meinung ändern. Kiffen an sich ist sinnvoll, aber nur bei richtig krassen Sachen; Kindsverlust, Autounfall oder sonst schlimmes, damit die Leute erstmal den Kopf dicht haben und schlafen können. Aber ich habe einen Superjob, verdiene gutes Geld und lebe ein schönes Leben.

Aber wenn ich jetzt den Lappen verliere, und dadurch persönlich bankrott bin, unterstützt von der Anti-Kiffer Gesellschaft obwohl ich KEINEM was getan habe und verantwortungsbewusst umgegangen bin, weis ich nicht, was ich in diesem Land noch soll?

Liebes Deutschland, mein Apell: Lasst die Leute leben! Wenn es keinen stört und im Verkehr stört alles, was nicht zum fahren benötigt wird!!! Danke für dieses Forum und einfach: Als Abführtee etwas stärker einkochen.

Nur einige Tage anzuwenden. Die Wirkung von Herzglykosiden kann verstärkt werden durch erhöhten Kaliumverlust. Für Kinder unerreichbar aufbewahren. Erstmal was zu mir. Irgendwann kommen so Futzis und testen uns. Kann mir nur die Haarprobe vorstellen. Und diesen Monat auch das erste mal Pep gezogen. Das der Test positiv bei mir ausfallen wird ist ja klar.

Nur ich habe angst davor das es in mein Polizeiliches Führungszeugnis kommt. Wenn ja, was wird gemacht? So,habe gestern mein Screening gemacht! Wollte nur mal eben posten,wie das mit einem Markertest abläuft!!! Man muss 1 Stunde vor der Urinabgabe eine Flüssigkeit trinken in der die Markerflüssigkeit ist!

Daran kann man Kontrollieren,ob man auch wirklich seinen eigenen Urin abgegeben hat! Dann wird der Urin ins Labor geschickt! Allerdings wird das Laborpersonal auch darauf geschult,auf verdünnten Urin zu achten. Der Kreatininwert wird gemessen etc. Ich hoffe,das es alles gut geht bei mir…. Werde euch mitteilen,wie es gelaufen ist…. Also mit leuten ich bin gerade dabei meinen enthaltsammskeit nachweis für die Fahrerlaubnisbehörde beizubringen damit ich ein positives MPU ergebnis bekomme.

Es kommt sogar ab und an mal vor das ich über Monate nichts konsumiere weil ich keine Lust darauf habe oder es sich keine gelegenheit dazu bietet nun ich muss aber zu Urintests über einen zeitraum von einem Halben Jahr mit vermeintlichen 4 Screenings hab heute einen Anruf bekommen das ich morgen zum Screening erscheinen muss genaues Datum des letzten Konsums ist der Antriebslosigkeit besteht bei mir ebenfalls nicht hab eine abgeschlossene Schulbildung und einen ansehnlichen Beruf erlernt war zwar kein Musterschüler aber auch nicht schlecht sondern gesundes mittelmas.

Also das für und wieder kann ich ja nachvollziehen aber seitens der Justiz und der Behörden besteht hinsichtlich dessen doch enormen nachholbedarf was natürlich ein wirkliches problem an dem Cannabisnachweis ist das es sich bei jedem Körper anders auswirkt und auch unterschiedlich nachgewiesen werden kann Zeitlich gesehen also pauschal nach einer methode zu verfahren ist Quasi zwecklos: Dadurch ein positives ergebnis dadurch hervorgerufen wird?

Fragen über fragen auf die es vermeintlich wohl keine Antworten gibt ………………. Insgesamt sind es also etwa 3 wochen bis zum test die ich nicht mehr rauche. Ich habe neulich über eine Studie gelesen, die sich damit befasst hat, inwiefern THC-Abbauprodukte ob es dabei auch um nicht-metabolisiertes THC ging weiss ich nicht mehr, ehr nicht über den Stuhl ausgeschieden werden bzw.

Einer Hälfte der Probanten gab man Kohletabletten zu essen. Man müsste die Tabletten dann immer zum Essen einnehmen, sodass sie mit der Gallenflüssigkeit in Kontakt kommen. Möglich wäre sogar eine noch weitere Reduzierung durch eine kontinuierliche Einnahme über eine längere Zeit. Dazu kenne ich mich nicht gut genug aus. Ich persöhnlich rate einfach zu Abstinenz.

Ich habe das auch so gemacht und ich mfinde die Auszeit hat mir gut getan, denn jetzt rauche ich ganrnicht mehr. Und seien wir mal ehrlich: So harmlos wie viele sagen ist kiffen auch nicht. Man denke nur daran, wie viele wichtige Dinge man desswegen nicht auf die Reihe gekriegt hat und wieviel zeit man damit eigentlich verschwädet hat und isch gefragt hat wieso man jetzt eigentlich dicht ist, wo mans doch garnicht brauchte.

Ich finde kiffen macht süchtig und nicht wenig und für mich ist an einen gelegentlichen Konsum im Moment nicht zu denke, denn es geht irgenwie vlt wegen der Sucht nur ganz oder ganrnicht.

Ersten Joint mit 14 Jahren, insgesamt dürften es mit 14 gerade mal an die 10 Joints im Jahr gewesen sein und mit 15 dann fast nen halbes Jahr, ziemlich häufig, Bong geraucht, allerdings nur mit freunden. Dann kamen die Ausnahmen, so von wegen morgen erst zur 2. Nun hatte ich aber auf Grund meines Cannabiskonsum eigentlich kein Alk mehr angerührt, weshalb ich kaum noch was vertragen konnte.

Ich kannte meine Grenzen nicht mehr und habe es echt oft übertrieben, das es sogar deshalb zu Schlägerein kam hatte ich wegen kiffen NIE!!!

Mir wurden allerdings auch schläge deshalb angedroht, ach wie herrlich passend xD Habe den Alkohol deshalb komplett abgeschworren und wieder mit dem kiffen begonnen, nicht als Ersatz, kam so durch Freunde und weil man ja iwie nen Rausch haben wollte…kp. Und genau hier ist der Punkt: Naja und das sind auch die Gründe weshalb ich das kiffen einfach bevorzuge, auch weil ich damit niemanden schaden kann, was ich allerdings auf Alk getan habe… nicht wenig….

Es kam soweit das ich im glauben was das jeder andere meine Fehler sehen kann und ich krasse Probleme in der öffentlichkeit hatte, allerdings nur wenn ich am grübeln war.

Habe ich etwas gelesen oder mukke gehört, war ich abgelenkt und alles war gut. Ich war vorher nie beim Arzt deshalb aber ich glaube ich habe ADS, denn wenn ich breit bin, bin ich happy, kann mich super verstehen und ergründen und habe keine Probleme in der öffentlichkeit oder sonst mit wem fluchtverhalten?

Nicht weil ich nichts zu konsumieren habe sondern weil ich so viele Fehler an mir sah, in der Gesellschaft, Politik, auf der ganzen Welt, habe auch viel Zeugs mit Verschwörungen durchgelesen eine Phase die ich nicht hergeben möchte , es hat mein Bewusstsein auf Details erweitert und ich habe seitdem auch mehr zu meiner spirituellen Seite gefunden und den ganzen shice von wegen Statussysmbole Auto, Haus, Fernseher, Schuhe, Klamotten, Topmodel-Freundin,etc abgeschworen.

Wer sowas braucht hat meist nen zu kleinen Schwanz und veruscht damit was auszugleichen, sich als etwas besseres darzustellen … ich hoffe ihr versteht was ich meine….

Und weil ich nun mit viel offener Augen durch die Welt renne, finde ich wenige Menschen die meine Meinung mit mir teilen können, es wird sich halt immer nur auf Problemzuweisung ich habe recht oder der andere oder sonst wer und nicht auf die Problematik bzw den Lösungansatz in angriff genommen den ich wunderbar in kifferrunden eingelenkt habe, habe einige Freunde damit schon verändert, zum positiven wie sie mir selbst sagten!

Und deshalb muss ich nun eine Tagesklinik besuchen weil ich in dieser verkackten Gesellschaft nicht wirklich klar komme … muss nun halt erstmal das kiffen einstellen, weil es ja unklar ist ob meine probs davon kommen … laut meinen Eltern habe ich gewisse Probleme schon vorher und in meiner Kindheit aufgewiesen. Das ergründen auf stoned meiner inneren Welt fehlt mir echt sehr, auch die geilen Gesprächsrunden mit Kifferfreunden fast nur Studenten in den es um das Doppelspaltexpermitent geht oder auch die Biologie besprechen, wie das Bewusstsein dazu beiträgt Buchempfehlung: Lipton — Spontane Evolution..

Habe heftiges paranoia geschoben das ich je hatte!! Ich hoffe ich konnte damit Offenlegen das Probleme durch Drogen verstärkt werden, aber auch erkannt werden können.

Ein Problem, wie meins, entsteht nicht durch den Konsum, es war schon vorher da. Ich bin froh das ich mit meinen 20 Jahren schon so tief gefallen bin, andere Menschen, eventuell ohne Konsum, werden dies Mitte 40 erleben dürfen. Ich sehe nun nur noch meinen Aufstieg und kann euch allen nur empfehlen eure innere Welt, egal wie, zu ergründen und verstehen zu lernen.

Ein heftiger Pozess der nicht ohne aufwühlen von Problemen bewältigt werden kann. Hallo ich wollte mal wissen was genau getestet wird. Jetzt interessiert mich was da getestet wird. Wir nur nach THC geguckt oder direkt nach allen drogen???? Guten tag erst mal,ich rauchte lange zeit grass und hash habe jetzt genug davon…keine lust mehr,zu langweilig,man darf ja nicht fahren.

Habe erst sehr spät den führersch. Jeder sollte wissen womit er seine zeit verbringt,ich bin jetzt viel aktiver und sehe auch vieles aus anderen augen im wahrsten sinne aber das beste ist ich freue mich schon auf so einen urin test ich kanns kaum erwarten. Wenn ich eine streife sehe fahre ich hinter ihr her,und das war nicht immerso.

Noch vor einer woche habe ich mir überlegt welche strecke ich fahre um nicht in eine kontrolle zu kommen oder wenn ich eine gesehen habe bin ich einen umweg gefahren. Das ist ein wirklich possitives erlebnis so auto zu fahren ohne angst den lappen zu verlieren. In diesem sinne überlegt es euch genau ob ihr den lappen behalten wollt oder nicht ganz einfach.

Hi dennis kommt darauf an was du damals bei der kontrolle im blut hattest! Bei mir war es thc und Amphetamine darauf hin muss ich jetz über ein jahr verteilt 4 urin proben abgeben und das ist der drogen standart test also nichts mit Methadon,Opiate usw. Ist euch schonmal aufgefallen das durch das Verbot von Alkohol unter 16 Jahren und das Verbot von Kippen unter 18 Jahren bei den betroffenen jüngeren Menschen ein ziemlich starker Wille nach Provokation auftritt? Wer Cannabis konsumieren will , der macht das auch.

Und wer mit 12 Jahren Alkohol trinken will , der kommt da auch irgendwie dran. Wir können das also schonmal nicht verhindern.

Was wäre wohl wenn Cannabis legalisiert werden würde? Meiner Meinung nach würden es sicherlich viele übertreiben. Genau wie bei Zigaretten.

Ich denk mal das man wenn man sich ins Auto setzt mit 3,8 aufn Kessel is man selber Schuld … Also das is echt schon verdammt dumm. Und das gleiche wärs bei Cannabis. Und ich finds dann auch richtig das der Führerschein dann weg is. Die Folter vor dem Test sich mit der Angst rumzuschlagen find ich allerdings echt unmenschlich. Ich persönlich find Alkoholkonsum gefährlicher. Am Ende aber sind es alles Drogen.

Man sollte sich zumindest eingestehen das Kippen und Alkohol auch nicht ungefährlich sind. Aber das will keiner so wirklich wahr haben weils ja legal is. Und was legal is , kann ja dann nich so schlimm sein. Wie schon oft genug hier erwähnt wurden ist , ist Cannabis im Vergleich zu Alkohol oder der gleichen eine relativ friedliche Droge.

Ca 2 Stunden späther fuhr ich in Richtung nach Hause. Die 2 Linien hab ich Ich kam in eine Verkehrskontrolle. Dann begann der Polizist mir mit seiner Taschenlampe in den Augen rum zu fuchteln. Ich erklärte , das ich ein Stunde vor Fahrtantritt ein Antibiotikum genommen hätte. Was aber nicht stimmte. Ich war mir ganz sicher , das der Speicheltest das PEP anzeigen würde.

Aber der Hammer kam ja noch , als der Politist sagte: Er gab mir die gleiche Antwort. Das ich gekifft hab. Ich habe mich erstmal angelehnt und tief geschluckt. Ich probierte mit dem Polizisten zu reden und das er mein Auto durch suchen sollte.

Aber das ganze half nix. Sie brachten mich zum Auto zurück und das ich in 2 — 3 Tagen bescheid bekommen würde. Aber da hab ich selbst nicht dran geglaubt und was auch nicht gestimmt hat. War aber immer stocknüchtern, na gut, einmal ganz leicht bekifft. Kam mit meinem nur leichten Konsum immer gut zurecht. Hab eine Lehre gemacht, studiert, ein Haus gebaut.

Seit 5 Jahren habe ich deswegen ganz mit dem Rauchen aufgehört. Meine Welt ist deswegen psychisch sehr grau geworden. Keinen Antrieb, keine Motivation mehr. Hab keinen Bock mehr. Lass mich doch nicht verarschen.

Ich habe ein Problem, muss mich am dienstag einer urinprobe unterziehen lassen habe aber in den letzten 2 tagen ungefähr 3 joints geraucht. Habe heute schon den ganzen Tag viel getrunken, weiss aber nicht ob dies überhaupt hilft.

Kann mir jemand sagen ob es überhaupt sinn macht jetzt noch viel zu trinken oder ist es sowieso viel zu knapp? Habe hier fast alle Kommentare und Aussagen gelesen. Sind ein paar sehr interessante Geschichten bei. Mit 19 knapp 20 habe ich meinen Führerschein erworben was mich sehr glücklich gemacht hat, da ich eine lange Strecke zur Arbeit fahren muss. Auf einem Dienstag Nachmittag stand ich bei uns in der Innenstadt an einer Kreuzung.

Vor mir stand ein altes schlecht getuntes Auto und ich dachte mir noch, also wenn hier ein Polizist kommt, der wird den sicherlich rausziehen. Genau im selben Moment klopfte es an mein Fenster. Schön guten Tag allgemeine Verkehrskontrolle einmal bitte Führerschein und Fahrzeugpapiere. Ich wurde auf den nächsten Parkplatz gelozt wo dann mein Warndreieck ect. Alles kein Problem und alles in Ordnung. Da ich 2 Tage davor auf einem Sonntag 2 Joints geraucht hatte, wusste ich das ich mich ruhig verhalten musste, was ich auch tat, Ich unterhielt mich einfach mit einem der Polizisten über mein Auto.

Ich wollte grad in mein Auto zurück und losfahren, als der andere meinte ich sehe doch ein wenig dünn aus und er möchte gerne meine Augen überprüfen. Danach wurde sofort ein Arzt geholt der mir Blut abnahm. Ich musste sofort meinen Lappen abgeben. Ich freute mich … allerdings zu früh.

Die Grenze liegt soweit ich mich errinnern kann bei 1 nanogramm. Ich hatte seid 2 Tagen nicht geraucht und mein wert lag bei 3,4. Also eins kann ich jedem sagen. Kiffen ist echt ein toller Ausgleich aber seit diesem Tag habe ich es nie wieder angefasst weil ehrlich gesagt, der Preis ist mir zu hoch und ich bin auf mein Lappen angewiesen.

Zudem sitze ich immernoch gern mal in der Runde. Soo ich wurde am angehalten wegen verdacht auf Drogen. Und musste dann mit zur wache Blut abgeben.

Habe gebeichtet das ich am wo in Holland was geraucht habe aber richtig viel. So ich kiffe jetzt nicht mehr habe ich eine Chance den Fürerschein zu behalten und was mache ich am besten. Wer diesen satz nicht verstanden hat,soll mich bitte dringend ansprechen,sonst gibs lebenlang Probleme.

Ich habe ein dickes Problem. Mache zurzeit eine ausbildung und vorraussetzung fürs 3 jahr ich bin im 1 ist der Führerschein. Mitten in einer fahrstunde wird mein Fahrlehrer angerufen und Ihm wird mitgeteilt dass mein Antrag auf den Führerschein abgelehnt wurde.

Ich am selben Tag noch hin um das zu klären. Folge ich muss jetzt zur MPU und auch einen Drogentest abliefern. Habe das Kiffen natürlich sofort sein gelassen und bin jetzt seid c. Was kommt auf mich zu. Und wie kann ich das wieder gerade biegen. Denn wenn ich meine Ausbildung verliere weil ich kein Führerschein machen kann, kann ich mir eig gleich die Kugel geben. Den Führerschein musste ich gleich abgeben.

Wird nun bei dem Bluttest auf alle Drogen getestet oder nur auf Kokain? Vielleicht kann mir jemand eine zuverlässige Antwort geben, ich wäre echt dankbar, brauche meinen FS beruflich..

Ich gehe auch davon aus, dass mein urin zumindest bis zum termin bei der führerscheinstelle negativ auf thc ist. Meine Fragen wären jetzt noch: Hab ich trotzdem eine MPU oder ähnliches zu befürchten, auch wenn der test negativ ausfällt? Doch gestern kam Gutachten bei mir an endlich mal,lange drauf gewartet über 2 Monate. Leider blablabla müssen wir Ihnen mitteilen blablabla Haaranalyse wurde urplötzlich 0,08ng THC im Haar gefunden,es ist nicht auszuschliessen,dass es passiv aufgenommen wurde,was aber bedeuten würde,dass ich in solchen Kreisen verkehre,also negativ!

Kann mir das absolut nicht vorstellen und bin auch echt am Ende!!! Hat jemand infos für mich oder ähnliche Fälle evtl. Denn dieses habe ich jetzt vor! Mich hat man am Auch nen Urin-Test wollten sie dann von mir haben. Also auf die Wache und Blutprobe. Der Bluttest ergab nen krassen Wert: Habe die letzten 10J.

Die mir halt helfen meinen Alltag vernünftig auf die Reihe zu bekommen. War Anfang Januar beim Arzt. Hatte mir die Grippe eingefangen Der hat Blut abgenommen. Meine Cholesterinwerte sind viel zu hoch. Habe aber kein Figurproblem 1. Jetzt muss ich darauf achten, dass ich mich Fettarm ernähre. Aufgrund der Werte werde ich wohl mindestens 3Monate Fahrverbot bekommen. Sollte ich tatsächlich den FS für drei Monate abgeben müssen, kann ich meinen Job an den Nagel hängen und mich gleich dazu.

Muss des öfteren zu Kunden fahren Einen Monat könnte ich gut überbrücken. Arbeitskollege musste seinen FS für 1Monat abgeben wegen roter Ampel, Chef war zwar sauer, aber mehr auch nicht. Ist das, wenn möglich, auch sinnvoll? Oder brauche ich jetzt auf jeden Fall einen RA? Heute nen Urintest gemacht und THC war immer noch positiv.

Habe bislang nur Post vom Staatsanwalt bekommen. Hatte ja auch nix dabei Aber jetzt geht das ja halt an die FS-Stelle, und die wird entscheiden ob und wie und was jetzt mit mir weiter passiert! Über ein paar Tipps oder persönliche Erfahrung im Umgang mit der Geschichte wäre ich wirklich dankbar!

Ich habe vor 4 monaten einmal an einem joint gezogen. Morgen habe ich einen termin für eine ausbildung. Dort werden sie blutabnehmen. Ist es nachweisbar das ich Drogen genommen haben. Alles obwohl ich täglich geraucht habe. Vorher nicht oft gekifft in langen abständen ich wiege 70 Kg. Hallo an alle hmm…. So…ich kiffe seit jahren joint, bin 24 und wiege 70kg. Durch das Internet hab ich viele hilfreiche Informationen bekommen.

So das ist jetzt mein tägliches Programm Ich melde mich sobald der Test durch is Wenn noch irgentwer n netten Tipp hat nur zu…. Eine woche is sehr knapp. Wenne öfters rauchs, dann überhaupt nich. Laut erfahrung von 3 kollegen bringt der es voll. Beim ersten Mal war der Wert bei Blutprobe. Würde auch mein Urinwert ergeben zu dem gleichen Zeitpunkt, bzw.

Oben steht drin zur Nachweisbarkeit bei Dauerkonsumenten 20 Tage, bisle weiter unten unter dem Punkt 3. Wie soll Ich das verstehen? Ja klingt komisch, aber ich gebe bei den Abstinenznachweisen nicht mein Urin ab. Bin leider noch nicht clean. Anscheind hat es ja hier schon jmd. Tat lagen genau 6 Wochen, hab nur den täglichen Mengen Konsum runtergeschraubt, trotzdem bei regelmässigen Konsum geblieben. Wert ging von 1. Tat auf 50 2.

Tat runter, was mich sichtlich erstaunt hat…. Da es nicht so die selben Fragen sind, wie sonst, würd ich mich über eine schnelle Antwort sehr freuen.

Hi, Bin vor 4 wochen mit 9 g ganja anna grenze Erwischt worden. Nix gehört, kein pisstest vor ort. Hallo grüne Gemeinde, zuersteinmal ein kurzes vorwort ich bin zurzeit auf der suche nach einer ausbildung und bin auch bis vor 6 tagen nicht fündig geworden.

Durch ein zufall bekam ich eine ausbildungsstelle und den kurzfristigen termin für ein drogenscreening. Ich hab insgesamt 12 tage zeit um das thc aus meinem körper zu bekommen. Mein konsumverhalten ist meist nur am wochende. Ich habe mich an die meisten tipps hier gehalten. Ich wollte fragen ob ich eine chance auf ein negatives ergebniss habe? Hallo Leute, ich 18 hab zum erstmal mal an einem Joint gezogen am Mein Fazit Kiffen bringt nichts, nur das man viel isst und danach schläft nichts tolles hab meine erfahrung gemacht und kann es nicht weiter empfehlen!!!

Hab bis zu dem zeitpunkt wo ich vonden bulln hochgenommen wurde täglich 3 köpfe geraucht. Innerhalb des monats wo ich auf den brief gewartet hab habe ich nur 1 joint geraucht kann man mir dadurch jetzt noch stark was nachweisen? Meine frage ist jetzt was erwartet mich jetzt noch von der führerscheinstelle, droht mir MPU oder sonst etwas??? Seit Dezember war es noch genau ein Joint, der war etwa Anfang Januar.

Nun hab ich Probleme, ich muss zum Test. Ich dachte, da kann nichts sein, wollte aber, weil ich mich oft mich Kiffern zusammen aufhalte, mal einen Test vorab selbst machen. Hab mir einen besorgt — so einen, der bereits ab 50ng anschläg 50ng ist die Grenze — alles darunter ist passives Mitrauchen. Alle, die mich kennen, waren wirklich erstaunt: Eigentlich schön, aber in dem Fall eben doof: Irgendeinen Tipp, wie ich den Passiv-Wert trotzdem weg kriege bzw unter die 50ng-Grenze?

Lieber schmetterling ich hatte ca 2 wochen zeit und habe auch nur am wochende gekifftund hab es geschafft. Moin ich wollt ma wissen obs was bringt vor dem drogentest urin 1.

Also mal ehrlich diese seite ist viel zu alt jeder weis das sich jeden monat in der drogenpolitik und bei der füherscheinstelle etwas ändert auserdem abhängig in welchem bundesland wie und welche drogen konsumiert worden sind mischkonsum usw. Sie können mit SIcherheit was feststellen! Selbst bei 3 Kiffern im Auto, und einem Passivraucher. Während der 2 Monate viel getrunken, viel Sport getrieben und vor der Sache täglich bzw alle Tage 1Gramm Gras vernichtet Jahre lang.

Ich wiege 75 Kg, sprich ich müsste knapp 10 Kg in 2 Monaten zunehmen … Bei meinem Stoffwechsel einfach unmöglich.. Ich kann essen was ich will, und nehm einfach seit Jahren nicht zu. Wer jedoch liest, geh nicht hin und spar dir das Geld, hat sich auch geschnitten. Da die Polizei gezwungen ist jeden Wert an das Verkehrsamt zu übermitteln. Bitte um Antworten, denn ich möchte auch, wenn der EU Führerschein gültig ist, einen erwerben.

Ich bin 46 Jahre und kiffe seit ca. Jetzt hats mich durch einen Zufall auch mal erwicht. Bin in eine Kontrolle gekommen obwohl mich keiner beim rauchen erwicht hat sondern dummerweise beim rauswerfen des Joints. Jetzt soll ich zum Urintest um festsetellen zu lassen ob ich meinen Führerschein behalten darf.

Das ist doch absolut lächerlich und unfair. Man wird behandelt als wäre man kriminel. Jeder Vergewaltiger oder Mörder kann seine schlechte Kindheit als Argument vorbringen und wird auch noch zum Opfer gemacht. Nur weil er sich einen raucht. Gehe arbeiten zahle brav meine Steuer und soweiter. Also wieso werden dann solche Vergehen härter bestraft?

Da stimmt doch mit unsrerem Rechtssystem was nicht. Vorallem gibt es bei dehnen mehr Drogen auf Partys als bei jedem anderen. Ich kenne auch keinen Kiffer der irgentwie gewaltätig oder agressiv ist. Das ist ja egal dafür haben die Bürger ja schon Steuer bezahlt. Aber was ist mit Hanf da gibt es keine Steuerzahler. Aber auch keine beweisbaren Krankheitsfälle. Die Holländer waren auf dem richtigen Weg.

Aber bestimmt nicht wenn man sich mal ein paar Joints raucht. Man darf natürlich nicht noch zu anderen Sachen greifen. Allem in allem sind wir Kiffer ruhige Vertreter und lassen alle anderen Leute in Ruhe.

Wir sagen prost zu den Trinkern und geben den Rauchern Feuer. Und für die wirklich kriminällen haben wir kein Verständnis. Jede Jeck is anders. Cranberry wurde mir auch ans Herz gelegt. Absoluter Schwachsinn der gesamte Artikel!! Die Tipps mit dem Abbauen sind sinnlos und unnötig. Tata, alleine für diesen gedanken sollten dich diese mafiabande frei lassen, viel erfolg, die müssen dir erstma diesen betrug nachweisen, schaffen diese idioten sowieso nicht!

Ich wollte nur beitragen das bei dem Punkt 4. Trinke seit den 4 Tagen mind. Wie sollte ich mich verhalten? Kann die Polizei mir noch was? Jeder sagt was anderes.. Ich werde daraus einfach nicht schlauer! Ich hab meinen Konsum seit 4 Tagen eingestellt und habe die Sorge in eine Kontrolle zu geraten! So ich stimme vielen zu die sagen das man das lassen sollte schon allein wie jemand erwähnte das wenn ihr ja nicht abhängigs seid es nicht sein lasst ich mein es ist ja schon arsch teuer und dazu kommt auch noch das manche durch gras auch noch an andere vorallem HÄRTERE Drogen kommen.

Ich möchte an den verstand appelieren ich mein es kostet auf langer sich ne menge geld , man kann probleme bekommen wie z. B an die polizei geraten.

Is es das wirklich wert? Dann zum Thema Krankheiten werden damit gehelit ich finde es gut das krankheiten damit geheilt werden können aber mehr auch nicht. Man kann das leben durchaus auch ohne drogen geniessen , und es gibt sicherlich besser dinge um auf andere gedanken zu kommen oder mal abzuschalten wie ich finde. Und ich denke auch nicht das man jemanden durch so eine text mit gründen wie kiffen ist schlecht zum aufhören bringen kann , da wie schon geagt wurde sie es für gut toll was auch immer halten.

Im Grunde liegt es ja an einem selbst was man tut und was nicht nur ich finde man sollte nicht auch noch stolz drauf sein drogen zu nehmen und wenn man dann sieht das 14 Jährige kinder hier rein schreiben von wegen hab gestern gekifft muss zum drogen test muss das sein? Hab gestern Silvester mit meiner Chefin, zum 1.

Wie lang ist es Sinnvoll das Auto stehen zu lassen, bin ich da mit Tagen auf der sicheren Seite? Hab jetzt nächste Woche eh Urlaub, von daher könnt ichs notfalls auch ne Woche lang stehen lassen. Ich frag nur weil ich keine Flecken auf meiner weissen Weste mag und ich Beruflich auf den Lappen angewiesen bin.

Was am Kiffen nun so toll sein soll kann ich selbst jetzt nicht verstehen, das zeug hatte jetzt nicht unbedingt ne Wirkung die ich mag. Habe vor ein wenig mehr als 3 Monaten Canabis geraucht und ich werde Anfang nächsten Monats wegen meiner Ausbildung einen Gesundheitstest machen. Werde ich mir wegen des Tests Sorgen machen müssen? Habe nach dem einen Mal keinen mehr geraucht.

Ich habe einige der Rückmeldungen der angesprochenen Spezialisten auf der Kursseite mit aufgeführt. Schauen Sie doch mal vorbei. Henrik… wie immer genau meinen Geschmack getroffen!! Was kann Mann noch dazu ergänzen? Und irgendwann schaffe ich es auch mal zu Euch! Einerseits kann es problematisch sein, wenn ein ggf.

PDLs in Verbindung gebracht wird und andererseits haben die Recruiter Angst, dass man sich dann gleich direkt bei dem Unternehmen melden könnte und dann die Vermittlungsprovision o. Ich sage das mal aus recht persönlicher, beruflicher Erfahrung. Im Wesentlichen hat sich m. Es ist wie im Vertrieb; man kann die meisten Produkte problemlos austauschen, da die Funktionen auch von Wettbewerbern angeboten werden.

Ich gebe hier auch mal einen sehr wichtigen Tipp: Andernfalls werden sich i. Selbst hochdotierte Entwicklungsprojekte bedürfen nicht nur Fachwissen alleine, sondern es sitzen wohl später immer nur Menschen in den Gremien. Zumindest konnte ich dort noch keine Robotter ausmachen. Das wird der Sourcer an sich nicht lösen können. Meine Auftraggeber sind Schweizer Temporär Büros, welche z. Sanitärinstallateure, Maler oder Metallbauer einstellen wollen.

Es sind natürlich auch Deutsche oder Österreicher dabei, aber auch viele Osteuropäer. Hm, grundsätzlich sind die Prinzipien einer wertschätzenden Ansprache immer die Gleichen. Unabhängig von der Position. Also, insgesamt denke ich schon, dass die Ansprachen vergleichbar sind.

Die Elemente sind zumindest immer gleich, sonst vergeben Sie zu viele Chancen. Hilft Ihnen das weiter? Schon beim ersten Absatz des Negativ-Beispiels musste ich sehr schmunzeln, kam mir das doch alles nur zu bekannt vor. Als ich dann weiter las, konnte ich meinem Schmunzeln noch zustimmendes Nicken hinzufügen als ich bei deinen Ausführungen der handwerklichen Mängel ankam.

Jedenfalls sehr erfrischend, solch ein normales Beispiel durch diese Brille zu betrachten. Moin Annika, hey, freue mich von Dir zu lesen? Ja, das Thema geht früher oder später jeden von uns mal an? Lieber Henrik, danke, you made my day! Ich habe noch eine Vermutung, was die Responserate betrifft und ich nehme mich da gar nicht aus: Ich denke wir haben einen ähnlichen Ansatz, ich mach das im Recruiting aber generell, dass ich mir erst mal abhole, was den Kandidaten den wirklich am Herzen liegt.

Und wenn ich das leider egal ob als externe oder in der Inhouse Funktion nicht bieten kann, dann bringt es zumeist wenig im Prozess weiter zu machen. Bin ganz bei Dir. Da vermute ich dann mehr und frage halt nach. Aber klar, wenn Du was rausbekommst und das bieten kannst: Hatte ich jetzt auch gerade wieder. Ich war damals noch sehr unerfahren und hatte eine Responserate von Null.

Dank der Hilfe eines erfahrenen Abteilungsleiters lernte ich, mit meinem Einleitungssatz auf den individuellen Text des jeweiligen Stellengesuchs einzugehen. Ich änderte wirklich nur diesen einen Satz, und schon stieg die Responserate auf 80 Prozent! Umgekehrt gilt übrigens das Gleiche: Auch Bewerber meinen oft, sie könnten sich mit einem einzigen Standardanschreiben auf alle möglichen Stellen bei allen möglichen Unternehmen bewerben.

Es ist dann oft gar nicht so leicht, sie davon zu überzeugen, dass sie nicht ein, sondern viele Anschreiben brauchen und dass sie den Text auf das jeweilige Stellenangebot individuell ausrichten müssen, wenn sie Erfolg haben wollen.

Wie Claudia Lorber in ihrem Kommentar schon schrieb, das kostet ja Zeit. Ich empfehle allen Bewerbern und allen Recruitern: Nehmt euch die Zeit!

Leider finde ich nur sehr wenig Angaben darüber welche Merkmale eines Kandidaten besonders wichtig sind. Nirgendwo steht ob ein Mann oder eine Frau unterschiedlich angesprochen werden wollen oder ob das Bildungsniveau eines Kandidaten eine Rolle spielt, eventuell sogar die Fachzugehörigkeit, vielleicht möchten Techniker anders angesprochen werden als kaufmännische Angestellte.

Könnten Sie mir einen Ratschlag geben wo ich solche Informationen finden könnte oder wie ich diese Fragen in einer empirischen Studie analysieren könnte? Ich wüsste keine Quelle. Das Thema ist nach meinem Wissensstand noch nciht sonderlich erforscht. Also je nach Bildungsstand, Geschlecht, Persönlichkeit oder so. Das könntest Du in einer Studie aber natürlich abfragen.

Der ist im sourcing immer gegeben. Der Leser muss erkennen, dass er wirklich gemeint ist. Noch persönlicher muss es m. Aber ich würde Dir empfehlen, dazu eine Studie zu konzipieren! Damit kannst Du dann richtig Geld machen bei den den Arbeitgebern! Melde Dich gerne dazu bei mir, vielleicht kann ich ein wenig unterstützen. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail. Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail.

Ja, ich möchte die neuesten Recruitinginfos bekommen. So geht das nicht! Und trotzdem ist dieses Anschreiben schlecht. Erfolgreiche Kandidatenansprache — individuell, nicht schnell! Vier Zeilen Beschreibung des eigenen Personalvermitlungs- Unternehmens. Der wichtigste Platz , die ersten Zeilen, sind sinnlos mit Selbstbeweihräucherung vergeudet. Was für ein Wahnsinn! Das Kundenunternehmen ist nicht genannt! Kann man machen, aber sollte es für diesen Job eine Story geben , fehlt sie hier.

Das interessiert hier aber überhaupt nicht! Der Schreiber hat doch wohl hoffentlich vorher geschaut, ob ich die Anforderungen erfülle! Sonst wird er mich doch nicht anschreiben! Hier delegiert der Schreiber seinen Job an mich. Wenn er sich wirklich unsicher ist das kommt vor und darf auch sein , dann sollte er das wenigstens kommentieren. Aufforderung zur Bewerbung mit Unterlagen.

Ok, ist im Freiberuflerwesen durchaus nicht unüblich. Im Falle normaler Festanstellungen ist das allerdings ebenfalls ein absolutes No-Go. Womöglich noch mit einem link zur Stellenanzeigen mit der Bitte um die Onlinebewerbung!

Nein, Sie möchten in einen Austausch treten! Sind Ihnen diese Punkte auch aufgefallen? Oder was sind Ihre Kritikpunkte? Erfolgreiche Kandidatenansprache — es gibt kaum Tipps! Wenn Sie mehr wissen und mal reinschauen wollen, bitte sehr: November um Henrik Zaborowski am Marc Mertens am Hallo Henrik, die Nicht-Benennung des Kundenunternehmens ist in meinen Augen eine klassische Zwangskonstellation bei Massenanschreiben.

Moin Marc, wie immer, ich bin komplett bei Dir. Bernd Schreiner am