Naturheilmittel - Anwendung, Wirkung und Nebenwirkungen



Schichtkäse Schichtkäse ist eine besondere Form des Quarks. Rasenmäher zugelegt, weil er nach dem neusten Stiftungs-Warentest-Urteil sehr gut sein soll. Ich habe mir vorgenommen,meinen Garten gut in Schuss zu halten. Bischofsgrün DE 3 Stunden Entfernung:

Ein Paket, große Vielfalt - die Erlebnisauswahl im Überblick!


Man hofft auf eine rasche Entwicklung, um ein entsprechendes Medikament herzustellen, welches für Patienten eine deutliche Entlastung bedeuten würde, im Vergleich zu den herkömmlichen Therapieverfahren. Fette Lebensmittel sind aus medizinischer Sicht in erster Linie tabu. Anders verhält es sich bei der Avocado. Diese sind in der Lage, den Cholesterinspiegel , genauer gesagt das schädliche LDL-Cholesterin, zu senken , ebenso wie z.

Ungesättigte Fettsäuren werden für den Stoffwechsel und die Elastizität der Zellmembranen benötigt. Im Journal of the American Heart Association wurde Anfang eine Studie pdf veröffentlicht, in der dargelegt wurde, dass eine Hass Avocado täglich eine positive Wirkung auf kardio-metabolische Risikofaktoren haben. Teilnehmer der Studie waren 45 gesunde, adipöse, erwachsene Männer und Frauen im Alter zwischen 21 und 70 Jahren, die 3 unterschiedliche Diäten über jeweils 5 Wochen mit je einer zweiwöchigen Pause absolvierten.

Methods and Results -—A randomized, crossover, controlled feeding trial was conducted with 45 overweight or obese participants with baseline LDL-C in the 25th to 90th percentile. Our results demonstrate that avocados have beneficial effects on cardio-metabolic risk factors that extend beyond their heart-healthy fatty acid profile.

Vielmehr sollte die Avocado öfter pur auf dem Brot oder in Salaten ihren Platz finden und wenn möglich täglich in den Speiseplan mit einbezogen werden. Schaut man sich einmal in der Kosmetikabteilung einer Drogerie um, stellt man bei aufmerksamer Betrachtung schnell fest, dass etliche Hersteller mit Avocadoextrakten als Inhaltsstoff ihrer Produkte werben.

Sei es, dass sich die Essenzen in Tiegelchen für Augencremes, Tuben mit Handcreme oder Packungen für Haarpflegeprodukten befinden — allesamt versprechen sie das Haar geschmeidiger und die Haut glatter zu machen. Die Avocado ist in der Tat ein wahrer Alleskönner. Die hochwertigen pflegenden Öle Ölsäure, Palmitinsäure, Linolsäure und Palmitoleinsäure , der hohe Vitamin E-Gehalt und die vielen Antioxidantien machen die Avocado nicht nur für die Medizin interessant, sondern veranlassen auch die Kosmetikbranche dazu, Substanzen aus der Avocado für ihre Produkte zu nutzen.

Die Inhaltsstoffe der Avocado liefern alles was es braucht, um Falten und Hautalterungsprozessen entgegenzuwirken. Auch bei rissiger und trockener Haut kann sie wertvolle Dienste leisten. Gerade in den Wintermonaten neigen die meisten Menschen zu trockener und spröder Haut, weshalb man sie gerade zu dieser Zeit mit pflegenden Cremes versorgen sollte.

Produkte mit Avocadoextrakten geben der Haut die benötigte Feuchtigkeit und halten sie geschmeidig. Um sich und seinem Körper etwas Gutes zu tun, muss man noch nicht einmal tief in die Tasche greifen. Viele der zahlreiche Pflegemittel mit Avocado lassen sich ganz einfach und bequem selbst herstellen. Gesichtsmasken, Haarmasken, Peeling oder eine reichhaltige Pflege für trockene Haut: Um Hautschäden wie trockene, rissige und juckende Haut zu vermeiden, müssen wir uns das ganze Jahr über sorgfältig um sie kümmern.

Produkte aus der Naturkosmetik sind dabei besonders empfehlenswert. Die Avocado ist für die Herstellung von Hautpflegeprodukte aufgrund ihrer Fettsäuren und Vitamine sehr interessant. Besonders wegen des Vitamin Es , welches als Radikalfänger die freien Radikale abfängt und so die Haut vor Falten und vorzeitiger Hautalterung schützt.

Pflegeprodukte mit Avocado sind vor allem empfehlenswert für Personen mit empfindlicher, sensibler und zu Trockenheit neigender Haut.

Prinzipiell eignen sie sich jedoch für alle Hauttypen. Die Avocado hat aufgrund ihrer feuchtigkeitsspendenden Eigenschaft eine sehr pflegende Wirkung. Besonders trockene und reife Haut profitiert von Avocadoextrakten in Gesichtscremes. Geeignet sind Avocadcremes sowohl für die Tagespflege, als auch für die Nachtpflege. Die enthaltenen Antioxidantien fangen die freien Radikale während der Ruhephase ein und verleihen müder und gestresster Haut wieder neue frische für den Tag.

Besonders trockene Haut wird intensiv mit der notwendigen Feuchtigkeit versorgt. Aber auch normale und Mischhaut verträgt Avocadoöl sehr gut. Bei langfristiger Anwendung verfeinert es das Hautbild und sorgt für mehr Spannkraft und Vitalität. Avocadoöl zieht schnell ein und ist sogar hilfreich bei der kosmetischen Narbenkorrektur. Es sorgt für eine bessere Heilung der Wunde und schafft einen sanften Übergang zur gesunden Haut.

Gerade im Gesicht sieht man der Haut schnell an, wenn der Alltag mal wieder zu stressig war oder die Nacht zu kurz. Gestresste Haut verliert an Ausstrahlung und wirkt müde und fahl.

Eine Maske mit Avocadoextrakten kann da schnelle Linderung verschaffen. Sie füllt die Feuchtigkeitspolster der Haut schnell wieder auf und versorgt sie zudem mit wertvollen Vitaminen und pflegenden Ölen. Das Ergebnis ist eine sanfte, geschmeidige und glatte Haut. Das Ergebnis dieser leicht herzustellenden Gesichtsmaske ist eine samtweiche Haut.

Braucht man die Menge nicht bei einer Anwendung auf, kann man die Maske für ein bis zwei Tage, gut verschlossen, im Kühlschrank aufbewahren. Aufgrund des Zitronenanteils sollte sie sich eigentlich nicht braun verfärben. Besonders zu empfehlen sind sie Menschen mit trockener Haut , da gerade dieser Hauttyp viel Feuchtigkeit braucht.

Reichhaltige Augencremes mit Avocado verwöhnen die empfindliche Augenpartie und schützt sie vor dem Austrocknen. Die Extrakte der Avocado bilden eine Schutzbarriere und wirken beruhigen auf die Haut. Eine schöne glatte Haut braucht eine entsprechende Pflege, um nicht auszutrocknen.

Die Avocado bietet mit ihren reichhaltigen pflegenden Inhaltsstoffen die ideale Grundlage für eine Körperpflege. Die Öle versorgen die Haut mit entsprechender Feuchtigkeit und machen sie weich und geschmeidig. Geeignet sind Körpercremes mit Avocado für die tägliche Anwendung und für alle Hauttypen.

Nicht nur die Haut profitiert von den pflegenden Eigenschaften der Avocado. Auch die Haare sind dankbar für eine reichhaltige Pflege aus den Fetten und Vitaminen der grünen Butterfrucht. Möchte man es sich einfach machen, kauft man sich ein Shampoo, am besten mit der dazu passenden Pflegespülung, in der Drogerie.

Shampoos vieler namhafter Hersteller enthalten Avocadoöl. Shampoos mit Avocadoextrakt und Avocadoöl sind am besten für trockenes Haar geeignet.

Auch sonnenstrapaziertes und brüchiges Haar erhält durch die wertvollen Inhaltsstoffe der Avocado die entsprechende Pflege. Das Haar wird mit der dringend benötigten Feuchtigkeit versorgt und bekommt dadurch wieder neuen Glanz. Nach der Haarwäsche erscheint es wieder gesund und geschmeidig. Ein besonders gutes Ergebnis erhält man, wenn man das Shampoo mit einer entsprechenden Avocado Pflegespülung ergänzt. Das entstandene Shampoo ist orange und in seiner Konsistenz sehr flüssig und reicht bei den angegebenen Mengenangaben für ca.

Das Ergebnis sind gut duftende, weiche Haare, ganz ohne Spülung. Haltbar ist das Shampoo im Kühlschrank für ca. Anders als herkömmliche Shampoos, schäumt dieses nicht, was anfangs vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig ist. Wer möchte kann es daher einfach mit normalem Shampoo mischen. Das Öl der Avocado bewahrt das Haar vor dem Austrocknen.

Eine Avocado Pflegespülung ist die optimale Ergänzung zu einem Avocado Shampoo und gibt glanzlosem und sprödem Haar seine Vitalität zurück. Ein bis zwei Mal pro Woche sollten die Haare ein ganz besonderes Verwöhnprogramm bekommen. Haarmasken mit Avocado bringen an Inhaltsstoffen alles mit, dass das müde Haar braucht. Bei einer Haarmaske können die Wirkstoffe aufgrund der längeren Einwirkzeit besser in Haare und Kopfhaut eindringen. Dabei gilt, je länger die Maske einwirkt, desto besser ist das Ergebnis.

Möchte man seinen Haaren was besonders Gutes gönnen, kann man die Haarpflege auch selbst herstellen. An Zutaten braucht es, neben der Zeit, nicht viel. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Nach der Maskenanwendung wirkt das Haar intensiv gepflegt, ist geschmeidig und lässt sich leicht kämmen. Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte und auch noch ein Shampoo im Do-it-yourself-style herstellen möchte, für den dürfte das folgende Rezept von Interesse sein.

In Mexiko gehört die Avocado schon seit jeher zu den Grundnahrungsmitteln. Sie wird längt nicht nur für die uns bekannte Guacamole verwendet, sondern ist Teil eines fast jeden mexikanischen Gerichtes.

Aber auch bei uns nimmt der Avocadokonsum seit den letzten Jahren immer mehr zu. So lag der pro Kopf-Verbrauch vor zehn Jahren noch g. Mittlerweile ist der Verbrauch auf g pro Kopf angestiegen. Ein Trend, der voraussichtlich in den kommenden Jahren weiter zunehmen wird. Der Nährstoffgehalt der Avocado ist im Vergleich zu anderen Früchten beachtlich. Verarbeiten lässt sich die Avocado zu zahlreichen leckeren Gerichten. Ihrem cremig, nussigem Geschmack hat sie es zu verdanken, dass sie extrem vielseitig in der Küche verwendbar ist.

Nicht nur herzhaften Gerichten wird sie hinzugefügt. Nach Möglichkeit sollte die Avocado immer roh verzehrt werden. Kocht man sie, wird sie schnell bitter. Grillen ist jedoch erlaubt. Auch geschmacklich schadet die kurze Begegnung mit dem Grill nicht.

Avocado halbieren, dabei längs um den Kern herumschneiden. Die beiden Hälften in entgegengesetzter Richtung auseinander drehen.

Den Kern entfernen und die beiden Hälften mit einem Löffel auslöffeln. Möchte man nur eine Hälfte verwenden, nimmt man die ohne Kern. Sie kann sogar als cremiges Eis überzeugen. Der Klassiker unter den Avocado-Rezepten ist unangefochten die Guacamole. Der Dip aus der mexikanischen Küche wird nicht nur zu Tortilla Chips gereicht. Sie vervollständigt auch so manches Fleisch- und Grillgericht, peppt Warps auf und macht sich hervorragend auf frisch getoastetem Brot.

Am besten schmeckt die Guacamole frisch zubereitet. Zum Würzen etwas Feur de sel und Pfeffer. Avocadobäume wachsen überwiegend in warmen, tropischen Regionen. Die Pflanzen bevorzugen zwar ein warmes Klima, können aber auch durchaus bei uns angebaut werden, solange sie nicht kälter als bei 15 Grad stehen.

Geeignete Plätze sind helle Zimmer, Wintergärten oder helle Gewächshäuser. Es spricht also nichts dagegen, seinen eigenen Avocadobaum zu züchten. Dabei gibt es verschiedene Anbaumethoden. Benötigt wird der gereinigte Kern einer möglichst reifen Avocado.

Diesen steckt man mit der Unterseite dem abgeflachten Ende in eine Topf mit Aufzuchterde oder Torgemisch. Das obere Ende des Kerns sollte nicht mit Erde bedeckt werden, sondern frei herausschauen. Den Topf am besten an einen hellen, warmen idealerweise bei 25 Grad, pralle Sonne vermeiden , windgeschützten Ort stellen. Die Folie bleibt noch solange auf dem Topf, bis der Trieb die ersten Blätter ausgebildet hat.

In Wintergärten, hellen Zimmern oder Gewächshäusern fühlt sie sich das ganze Jahr über wohl. Nur so können sie die Wurzeln entsprechend entfalten. Und Sie werden lange Freude an dem Avocadobaum haben. Die Zahnstocher werden in die obere Hälfte des Kerns gesteckt. Darauf achten, dass die Zahnstocher nicht zu tief in den Kern gebohrt werden, da er sonst beschädigt werden könnte.

Das Wasserglas bis oben hin mit Wasser füllen und den Kern auf das Glas setzten. Die Zahnstocher dienen dabei als Stütze. Das Glas verweilt nun für die nächsten Wochen an einem warmen ca. Auch am oberen Ende dürfte sich zu dieser Zeit ein Spross bilden. Das Glas kann jetzt an einen hellen Ort gestellt werden, solange man die Wurzel vor dem Licht schütz.

Lehrerin Karin Winklbauer übernahm die Preisverleihung. Über Buchgutscheine für alle ersten Plätze, sowie über kleine Sachpreise für die zweiten und dritten Plätze freuten sich die Kinder. Katrin Hartl bedankte sich beim Elternbeirat, der die Preise sponserte. Als nächstes wurden die Antolin-Sieger ausgezeichnet, von denen die ersten Sieger jeder Klasse ebenfalls einen Buchgutschein erhielten und die übrigen sich einen kleinen Sachpreis aussuchen durften. Siegerehrung an der Grundschule: Vorlesewettbewerb, Antolin und Zahlenzorro.

Im Anschluss zeigten die Flötenkinder der 1. Klasse als auch die der 2. Klasse sowie Katharina Höcherl 4. Klasse auf der Gitarre mit ihrer Flöten- und Gitarrenlehrerin Birgit Schedlbauer, was sie auf ihren Instrumenten schon alles gelernt haben. Eine Gesangseinlage folgte daraufhin wieder von allen Schülern: Sodann zeigten Miriam Stern auf dem Keyboard 4. Klasse und Maria Brunner 4.

Klasse auf dem Akkordeon ihr Können. Klasse auf der Steirischen spielte, begannen alle mit zu schunkeln. Katrin Hartl — Anita Greiner. Nachdem die Kinder bereits im Unterricht viel über dieses faszinierende, wie auch gefährliche Element erfahren hatten, durften sie der Freiwilligen Feuerwehr Prackenbach am Montag einen Besuch abstatten. Vor dem Feuerwehrhaus erläuterte der 1. Kommandant Stefan Penzkofer den Kindern zunächst die geschichtliche Entwicklung der Feuerwehr Prackenbach, die gegründet wurde.

Die Feuerwehr besteht insgesamt aus vier Abteilungen: Auch der Notruf und wie er richtig abgesetzt wird wurde hier noch einmal erläutert. Dann durften zwei Gruppen, angeführt durch den 1. Atemschutzwart Thomas Fleischmann und den 1. Es wurde auch auf Unterschiede zwischen den zwei Fahrzeugen hingewiesen, da Ersteres aus dem Jahr stammte und das Neuere angeschafft wurde. Begleitet wurden die Gruppen auch durch die Damenbeauftragte Rebecca Mimel. Herr Fleischmann legte sogar seine Atemschutzausrüstung an, die die Kinder dann von allen Seiten begutachten konnten.

Begeistert waren die Kinder auch davon, als sie dann sogar Platz nehmen durften und eine kurze Fahrt mitsamt Martinshorn vor das Feuerwehrhaus miterleben durften.

Zum Ende bekamen die Kinder sogar noch einen Bastelbogen geschenkt, mit dem sie ihr eigenes Feuerwehrauto nun auf den Schreibtisch stellen können. Ehrenwimpel für Elias Wolf. Zum Thema Verkehrserziehung fand bereits im Vorfeld ein theoretischer Unterricht statt.

Nach den bestandenen Prüfungen praktisch als auch in Theorie, folgte nun die Praxis am Ort, wo das vorher erlernte anzuwenden war. Auch acht Mütter hatten sich eingefunden, die sich als Streckenposten als Begleitung für die Fahrschüler zur Verfügung stellten. Zunächst aber erfolgte durch die Verkehrsexperten die Überprüfung der Fahrräder, welche die Kinder von Zuhause mitgebracht hatten. Nach der Streckenerklärung und der Überreichung der Plakette und ausgerüstet mit dem Fahrradhelm und einem Startnummernhemd wurden sie einzeln auf die vorgegebene Strecke geschickt.

Auch die Streckenposten wurden für ihren jeweiligen Posten eingeteilt und ihnen eine orange Weste ausgehändigt, um gut sichtbar zu sein. Bei der Abschlussbesprechung wurden die Streckenposten um ihr Urteil gehört, die überwiegend voll des Lobes waren, wenn man den Schülern auch verständlicher Weise eine kleine Nervosität anmerkte, fuhren sie überwiegend auf Nr.

Auch die Verkehrsexperten waren voll mit der Abschneidung des 3. Teils der Fahrprüfung zufrieden. Radfahren in der Verkehrswirklichkeit. Kinderbuchautor Josef Koller liest in der Grundschule. Am Mittwoch war in der Grundschule Prackenbach der Kinderbuchautor Josef Koller zu Gast — ein erfolgreicher bayerischer Autor und Verleger, der nicht nur gut schreiben kann, sondern weil seine Geschichten für die Schüler in dieser Altersgruppe besonders geeignet sind, da es während seinen Lesungen dort immer sehr viel zu lachen gibt.

Er ist das ganze Jahr über im deutschsprachigen Raum unterwegs und hält Lesungen pro Jahr. Das wussten die drei noch nicht so genau.

Lisa war total begeistert von der wilden Fahrt. Steini wurde es eher schlecht davon und Goran brüllte beim Überholen: Die Kinder lauschten fasziniert seinen Erzählungen, waren die ganze Stunde wissbegierig und aufmerksam. Er erzählte ihnen unter anderem auch noch, wie lange es dauert, bis ein Buch entsteht, das zweite Buch würde schneller fertig sein und dass gerade in seinem Kopf mehrere Bücher entstehen, wobei im Sommer das fünfte Buch fertig sein soll. Die Kinder staunten auch nicht schlecht, als er ihnen erzählte, dass er alles mit der Hand vorschreibt.

Zum Schluss bemerkte Koller, dass am Lesungstag kein Buchverkauf stattfindet. Die Kinder erhielten einen Bücherzettel mit nach Hause, mit dem interessierte Eltern handsignierte Bücher über die Schule bestellen können. Das war auch die Meinung der Lehrkräfte und Karin Winkelbauer dankte dem Geschichtenerzähler für seine fröhlich fesselnde Erzählung.

Damit will die vhs erneut eine Offensive in den Schulen einführen und damit einen Beitrag zur Förderung der Sozialkompetenzen von Jugendlichen leisten. In der Grundschule Prackenbach war am letzten Freitag Dr.

Klasse die Regeln eines Freiherr Adolph Knigge über den Umgang mit Menschen sehr aufschlussreich erarbeitete, wobei die Kinder interessiert mitarbeiteten. In seinem Ratgeber schreibt Knigge unter anderem, dass Taktgefühl und Höflichkeit zentrale Themen des Umgangs miteinander seien, wobei Danke und Bitte auch für Kleinigkeiten unbedingt dazu gehören.

Besonders amüsant fanden es die Kinder, als ihnen die Referentin eröffnete, dass zum Beispiel ein Gentleman einer Frau den Vortritt lässt und jeder Schüler einem Mädchen die Tür öffnet, natürlich mit Blickkontakt und einem Lächeln. Dann informierte die Sprecherin die Kinder, wie der erste Eindruck entsteht. Mehringer sprach auch verschiedene Regeln, die Schule betreffend an.

Dazu gehören Pünktlichkeit, höflich zu zuhören, bis man vom Lehrer aufgerufen wird. Auch laut und deutlich sprechen, nicht auslachen und alle Mitschüler in die Gemeinschaft aufnehmen und sich beim Lehrer auch einmal zu bedankten. Bevor die Referentin ihren beeindruckenden Benimm-Kurs abschloss, merkte sie eine der wichtigsten Tugenden im gemeinschaftlichen Leben an, die täglich seltener werden.

Es ist die Verschwiegenheit, wobei sie den Kindern eine wichtige Aussage von Freiherr von Knigge mit auf den Weg gab, der die Schüler nachdenklich machte: Benimm-Regeln in der Grundschule. Die Idee des Welttages geht auf eine alte Tradition in Katalonien zurück, wo seit den zwanziger Jahren am Auch in Deutschland wird seit der Welttag des Buches begangen und heuer in über Ländern gefeiert. Auch ist der Nach einer Einführung in die Geschichte des Welttages des Buches hörten die Kinder interessiert zu, als ihnen die Buchhändlerin den Inhalt des spannenden Buches erzählte, was bei Lenny und seinen Freunden alles passiert.

Buchgeschenk zum Welttag des Buches. Folkmusiker und Instrumentalist besuchte die Grundschule. Er ist selbst Musik- und Instrumentalist aus dem Bereich Folkmusik und ist in Kärnten durch seine innovativen Musikprojekte bekannt.

Hubert Dohr besucht Schulen in Österreich und Süddeutschland um seine Musik und teilweise ausgefallenen Musikinstrumente den Jugendlichen und Kindern näher zu bringen. Das Programm dauert 50 — 60 Minuten, wobei die einzelnen Instrumente erklärt und viele Musikbeispiele ergänzt werden. Auch werden die Schüler durch einfache Lieder zum Mitsingen und Mitklatschen auch aktiv in das Programm eingebunden und dürfen zudem Instrumente ausprobieren.

Gesagt, getan, so kam Hubert Dohr auch auf Einladung von Rektorin Katrin Hartl in die Grundschule nach Prackenbach, wo 67 begeisterte Schüler von dem abwechslungsreichen Programm ganz toll angetan waren und es wurde geschunkelt und getobt, wobei ihnen Dohr einzelne teilweise sehr ausgefallene Musikinstrumente erklärte und durch Musikbeispiele ergänzte.

Im Laufe der Jahre war er an mehr als Schulen und mehr als Im Rahmen der musikalischen Schulstunde stelle der musikalische Tausendsassa an die 12 Instrumente vor, denen er die unterschiedlichsten Töne entlockte und auch noch dazu sang. Zur Freude der Schüler durften auch einige ihr Glück versuchen und Töne herausholen. In seiner Sammlung stellte er die unterschiedlichsten Tonträger vor und erklärte dazu auch ihre Herkunft: Das letzte Exemplar, das Dohr den Kindern vorstellte, war eine kleine Ziehharmonika, verwandt mit unserer Steirischen.

Zum Schluss fügte der Künstler noch eine Fragestunde ein, wobei die Schüler sehr viel über die jeweiligen Instrumente wissen wollten. Hubert Dohr, ein musikalischer Tausendsassa. Obwohl am Anfang recht wackelig auf den Beinen, dauerte es nicht lange und die Schülerinnen und Schüler gewöhnten sich dank Eispinguinen und Eisbären schnell an die neue Art der Fortbewegung.

Schade, die Zeit verging viel zu schnell, als die Kinder die Eishalle wieder mit dem Klassenzimmer vertauschen mussten. Zweiter Winterssporttag an der Grundschule Prackenbach. Atemschutzträger suchten eine vermisste Person. Zunächst löste Rektorin Katrin Hartl um 9. An die 90 Kinder incl. Nach der Kontrolle der Vollständigkeit stellten sie fest, dass die Praktikantin Therese Urban fehlte.

Die Übrigen begannen mit der Brandbekämpfung, wobei Schüler und Lehrkräfte interessiert die Arbeit der Feuerwehr beobachteten. Die Einsatzleitung hatte der 1. Feueralarm in der Grundschule — Gott sei Dank, es war nur eine Übung. Sie stellte fest, dass sich die Vorschulkinder schon auf die Schule freuen. Sie waren schon öfter an der Schule, turnten schon gemeinsam mit den Erstklässlern und dürfen am Schnupperunterricht teilnehmen.

Eher Sorgen bereitet der neue Lebensabschnitt den Eltern, die sich die Frage stellen, ob ihr Kind die neuen Herausforderungen auch meistern wird. Nach heutiger Meinung, so Hartl, ist ein Kind schulfähig, wenn wir ihm zutrauen, den Alltag in der Schule zu bewältigen und zu bestehen. Lehrerin Anita Greiner ging daraufhin auf die körperlich-gesundheitlichen sowie auf die kognitiven, emotionalen und sozialen Lernvoraussetzungen ein, die ein Schulanfänger mitbringen sollte und erläuterte den Eltern, wie ihrem Kind der Schulstart erleichtert werden könne.

So soll dem Kind keine Angst gemacht, sondern sich mit ihm auf die Schule gefreut werden. Ob das beim selbstständigen An- und Ausziehen, beim Basteln oder beim Aufräumen ist — Selbstständigkeit macht selbstbewusst und selbstbewusste Kinder kommen mit der neuen Situation problemloser zurecht.

Das Gewöhnen an selbstverständliche Ordnungen, ein geregelter Tagesablauf und die Einschränkung des Fernsehkonsums wurde den Eltern ebenfalls nahegelegt.

Polizeihauptmeisterin Karin Simmet gab Ratschläge, was auf dem Weg zur Schule zu beachten ist und wie die Eltern im Vorfeld mit ihrem Kind trainieren können, dass es im Herbst sicher zur Schule kommt. Die Schulanmeldung findet am Donnerstag, den Anzumelden sind alle Kinder, die bis September dieses Jahres sechs Jahre alt werden.

Dezember geborene Kinder können auf Antrag der Eltern regulär eingeschult werden. Für die Einschulung noch jüngerer Kinder ist ein psychologisches Gutachten erforderlich. Anzumelden sind auch alle Kinder, die im vergangenen Jahr vom Schulbesuch zurückgestellt wurden. Bei der Anmeldung müssen Geburtsurkunde und die Bescheinigung des Gesundheitsamts vorgelegt werden. Bei getrennt lebenden oder geschiedenen Eltern ist der Sorgerechtsbeschluss mitzubringen. Der Elternbeirat bietet Kaffee und Kuchen an.

Anita Greiner und Katrin Hartl. Informationen für den Schulanfang am Autorin Barbara Thöner stellte ihr neues Kinderbuch vor. Eines Tages wollen sie mit ihren Freunden eine Party besuchen und sie stehen schon vor dem Frühstück am offenen Kleiderschrank und probieren Blusen, Röcke und Kleider aus.

Aber das richtige Outfit ist nicht dabei. Es geht der Ameise wie vielen Frauen, der Schrank ist voll, aber für den Tanz in den Frühling hat sie nichts anzuziehen.

Bis aber die Ameise doch noch am Abend richtig herausgeputzt und fein über die Tanzfläche schweben kann, gab es noch einige Hindernisse zu überwinden. Denn verzweifelt sucht die Ameise Glimglam nach einer passenden Abendrobe und der Maikäfer ruiniert seinen Anzug.

Auch gibt es eine englische Version, die bei Bücher von B. Aufgrund unterschiedlicher Layouts hat die deutsche Version 40 Seiten und verzichtet auf der Buchvorderseite auf den Titel.

Dadurch kann es eingerahmt werden. Die englische Version wurde mit 28 Seiten gestaltet. Dabei werden viele Fragen rund um den Schulanfang erörtert. Wenn ihr Kind nämlich bis zum September das sechste Lebensjahr vollendet hat, ist es schulpflichtig und muss zum Schulbesuch angemeldet werden.

Auf Antrag der Eltern werden Kinder schulpflichtig, die bis zum Dezember sechs Jahre alt werden, wenn auf Grund der körperlichen, sozialen und geistigen Entwicklung zu erwarten ist, dass das Kind mit Erfolg am Unterricht teilnehmen wird.

Die Schulfähigkeit muss in jedem Fall durch die Schule bestätigt werden. Mit dem ersten Schultag beginnt ein entscheidender Abschnitt im Leben des Kindes und meist auch in dem der Eltern. Im Laufe des Abends werden folgende Fragen beantwortet: Wann ist mein Kind schulfähig? Wie wird die Schulfähigkeit überprüft? Wie erfolgt die Einschulung? Wie kann man die Zeit bis zum Schulanfang noch nützen? Schon in den Tagen zuvor hatten sie gemeinsam den Raum eifrig dekoriert.

Neben Spielen wie Reise nach Jerusalem, dem Zeitungsspiel und einigen anderen standen natürlich auch tanzen und toben auf dem Programm. Die Kinder waren sich einig: In der Mittagsbetreuung ist es toll! Viel zu schnell war es Faschingsfeier in der Mittagsbetreuung. Wintersporttag bei der Grundschule. Englmar unterwegs waren und die Piste mit dem Klassenzimmer vertauschen durften.

Die Skifahrer tummelten sich auf der gut präparierten Piste in Grün-Maibrunn, wo reges Treiben herrschte. Die Rodler waren mit hurra am m langen präparierten Schlittenhang auf der Hirschenstein-Loipe in St. Ein Dankeschön galt auch den Lehrern, welche den Wintersporttag organisierten und den Eltern für ihre Unterstützung.

Mittelaltertag an der Grundschule Prackenbach. Einen aufregenden Schulvormittag durften die Schüler der Grundschule Prackenbach letzte Woche erleben. Weileder-Dull erzählte, mit welchen Sachen gehandelt wurde, dass bereits handgeschöpftes Papier oder Pergament verwendet wurde und dass Bücher damals sehr kostbar und auch selten waren, da der Buchdruck erst erfunden wurde.

Eine andere Gruppe löcherte den Ritter Manuel mit Fragen: Wie bekam Prackenbach seinen Namen? Wer waren die ersten Bewohner von Prackenbach? Wie lange dauerte das Mittelalter? Wie lange dauerte der Bau einer Burg? Gab es den schwarzen Ritter wirklich? Der Höhepunkt war natürlich, als die Schüler die Teile einer Ritterrüstung nicht nur anfassen, sondern sogar anprobieren durften! Sie stöhnten nicht schlecht, wie warm allein schon das sog. Als ihnen Ritter Manuel dann auch noch schwere Rüstungsteile wie die Kettenhaube und den Topfhelm darüber zog, kamen die mutigen Jungritter so richtig ins Schwitzen.

Schulleiterin Katrin Hartl bedankte sich bei Elisabeth Weileder-Dull und ihrem Ehemann für die Organisation und Gestaltung des beeindruckenden Vormittags, der den Kindern bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben wird. Aber woher lernt ein Kind Technik?

Das Projekt Tfk — Technik für Kinder e. Das Projekt hat das Ziel, Mädchen und Jungen frühzeitig mit Technik und Handwerk vertraut zu machen und zu begeistern. Die Schüler sind an jeweils einem Nachmittag, verteilt über sechs Wochen mit Eifer dabei, löten, schrauben, bohren, hantieren an Taschenlampen, Sirenen und Wechselblinkern, dass es eine Freude ist, ihnen zuzusehen. Er wurde gegründet und ist ein Teil eines weltumspannenden Netzwerks engagierter Männer und Frauen in dem sich vornehmlich führende Persönlichkeiten aus allen Bereichen der Gesellschaft unter dem derzeitigen Präsidenten Anton Wittenzellner aus Patersdorf und ihrem Vorsitzenden Carlo Schmid aus Geiersthal zusammengeschlossen haben.

Er engagiert sich in den unterschiedlichsten Belangen, unterstützt in sozialen und humanistischen Bereichen, in Bildung und auf gesellschaftlichen Gebiet, wovon auch die Grundschule Prackenbach profitiert. Denn sie sind der Auffassung, dass Interesse der Kinder an technischen Vorgängen so früh wie nur möglich geweckt werden sollte, da unsere Region dringend Menschen mit technischen Berufen benötigt. Acht Schulen werden bereits auf diese Weise vom Rotary-Club unterstützt, wenn man bedenkt, dass der Club jährlich fünfstellige Summen zur Verfügung stellt.

Es war ihnen eine Freude, den 18 Buben und Mädchen beim Löten, Schrauben und Tüfteln zuzusehen und sie bedankten sich bei den Kindern, dass sie zuschauen durften. Rektorin Katrin Hartl bedankte sich zum Schluss sehr herzlich bei den Herren des Rotary-Club für die wohlwollende Unterstützung, die sie den Kindern angedeihen lassen und die Kinder schlossen sich den Dankesworten an und verabschiedeten sich von den freundlichen Rotariern. Diakon Andreas Dieterle bei der Adventsfeier in der Grundschule.

Seit Sonntag brennt in unseren Kirchen und zu Hause die 1. Kerze am Adventskranz, sie ist ein Zeichen der Hoffnung, denn Jesus will uns Licht sein, damit es bei uns ganz hell wird, so der Diakon. Dann sprach er ein Segensgebet und segnete die Adventskränze. Jeweils ein Kind durfte dann am Adventskranz ihrer Klasse eine Kerze entzünden, die dann bis Weihnachten in ihren Klassen aufgestellt sind und an dem jede Woche eine Kerze mehr angezündet wird, bis dann am Christbaum viele Lichter brennen.

Das ist schöner als kalt und sinnlos im Karton. Das Licht ist ansteckend, bemerkte Dieterle. So wie wir die Kerzen angezündet haben, steckten dann die Kinder alle mit ihren jeweiligen Hoffnungsgedanken an, denn wenn wir zum Beispiel mit anderen teilen, Menschen in Not helfen, Anderen Freude bereiten oder wenn wir uns um alte Menschen kümmern.

Denn auf der ganzen Welt können viele Menschen ein Licht der Hoffnung notwendig brauchen, so Dieterle, Krieg, Unterdrückung und Verfolgung herrscht in vielen Ländern und Menschen müssen aus ihrer Heimat fliehen, weil sie Angst um ihr Leben haben müssen. Diakon Andreas Dieterle und zwei Kinder erzählten von einer Adventkranzkerze. Das Licht der Hoffnung — in einer staaden Zeit. Ein Päckchen geht auf Reisen.

Damit die vielen tausend Geschenke mit Herz rechtzeitig zu Weihnachten für strahlende Kinderaugen sorgen, ist das Päckchenteam für jede Menge Unterstützung angewiesen.

Die vielen Päckchen hat bereits ein LKW abgeholt, die sich nach der Zuordnung in der Hauptzentrale auf den Weg zu den hilfsbedürftigen Kindern in den verschiedenen Ländern machen um rechtzeitig noch bis zum Hl. Abend bei den Kindern zu sein. Geschenke mit Herz bei der Grundschule. Die Kinder der 4.

Vielen Dank an die Eltern für den gelungenen Schulvormittag. Auch die Erstklässler wurden im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages von den Drittklässlern zu einer Vorlesestunde eingeladen.

Dazu suchten sich die Lesepaten der 3. Klasse bereits im Vorfeld schöne Geschichten aus, die sie dann ihren Schützlingen verteilt im ganzen Schulhaus und in gemütlicher Atmosphäre vorlasen. Interessiert lauschten die ABC-Schützen den Geschichten, lobten die Drittklässler, dass sie so schön vorgelesen haben und wünschten sich, auch einmal so gut lesen zu können.

Die Kinder freuten sich sichtlich über die Buchgeschenke. Bundesweiter Vorlesetag in der Grundschule Prackenbach. Wie funktioniert unser Gehirn — Maren Hilscher begeisterte die Zuhörer.

So gab Hilscher im ersten Teil ihres Vortrages praktische Beispiele dazu, wie unser Gehirn funktioniert und warum das Lernen so besonders ist. Das Gedächtnis gliedert sich in das Ultrakurzzeitgedächtnis, das Kurzzeitgedächtnis und das Langzeitgedächtnis.

Letzteres lässt sich mit einer Lagerhalle vergleichen. Alles, was man lernt, ist dort gelagert. Um langfristig erfolgreich zu lernen, sollte man geordnet und systematisch vorgehen zwischen Lernen und Wiederholen. Das Lernen ist deutlich anstrengender, diesen müsse man mühsam in die Lagerhalle schaffen.

Die Wiederholung hingegen ist viel leichter und ist eine Art Inventur. Man geht durch die Gänge und schaut, wo alles liegt. Dafür reichen ein paar Minuten am Tag aus. Wie wichtig Ordnung beim Lernen ist, veranschaulichte Hilscher den anwesenden Eltern mittels eines Experiments: Die Gruppe, die eine strukturierte, nach Themen geordnete Wörterliste erhielt, konnte sich innerhalb 2 Minuten bei weitem mehr Wörter merken, als die Vergleichsgruppe, welche die Wörter durcheinander aufgelistet bekamen.

Für das Gehirn ist es einfacher, neues Wissen in vorhandene Strukturen einzuordnen. Auch beim Lernen von Flüssen beispielsweise spielt die Struktur eine wichtige Rolle. Das Gewusel an Strichen lässt sich strukturieren, in dem man sich bewusst macht, dass es Haupt- und Nebenflüsse gibt. So ergeben sich kleine Lernbäckchen.

Des weiteren empfahl Hilscher, bei jeder Lernaufgabe zu versuchen, so viele Sinne wie möglich einzusetzen: Farbliches Markieren von zusammengehörigen Dingen, Merksprüche, kreatives Lernen z. Geschichte dazu erfinden und Lernen mit Bewegung. Im Anschluss daran ging die Referentin auf alle 4 Lerntypen ein: Kein Lerntyp ist klüger als der andere. Sie unterscheiden sich in der Art und Weise, wie sie an den Lernstoff herangehen und wie sie sich beim Lernen und im Unterricht verhalten. Jeder Mensch ist ein Mischtyp aus allen vier Typen.

Jedes Kind kann Mathe — wenn es richtig lernt. Der Schlüssel zum Lernerfolg ist es, den Lerntyp des Kindes zu erkennen und Situationen, in denen es Lernprobleme hat, so besser einzuschätzen.

Zum Schluss gab die Referentin noch einige Tipps aus der Praxis, wie man das Lernen unterstützen kann. Hierzu zählt der gute alte Karteikasten, der sich für alle Dinge eignet, die auswendig gelernt werden können.

Für manche Lernstoffe reicht der allerdings nicht mehr aus. Allerdings sind solche Online-Angebote auch kritisch auszuwählen. Lediglich drei von ihnen konnte die Referentin empfehlen. Elternbeiratsvorsitzende Katrin Jungwirth bedankte sich mit einem kleinen Präsent bei der Referentin. Maren Hilscher und Katrin Jungwirth. Ohne Frühstück zur Schule fehlt es bald an Energie.

Dass man da mit kleinen Sprüngen viel erreichen kann, erklärte den Schülern Thomas Klein von der Deutschen Herzstiftung. Rope Skipping eignet sich hervorragend, Schnelligkeit, Ausdauer und vieles mehr zu trainieren. Darüber hinaus erfuhren die Kinder etwas über ihr eigenes Herz.

Schlägt es schneller, wenn ich springe? Was gehört auf mein Pausenbrot und warum ist es wichtig, auf eine gute Ernährung zu achten? Am Dienstag stand das gesunde Pausenbrot dann im Zentrum.

Wenn man ohne Frühstück zur Schule geht, fehlt es einem bald spürbar als Energie. Man reagiert gereizt, ist nervös und unkonzentriert. Ein gesundes Pausenbrot kann die Leistungskurve wieder anheben. So gut kann gesunde Ernährung sein!

Zur Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit in der Grundschule. Klasse besucht den Bürgermeister und löcherte ihn mit vielen Fragen. Mit diesen und noch vielen anderen Fragen löcherten die Kinder der vierten Klasse am Montag den Bürgermeister, die mit ihrer Lehrerin Elisabeth Weileder-Dull eine gute Schulstunde im Rathaus verbrachten, wo sie nicht nur die verschiedenen Amtsräume in Augenschein nehmen durften, sondern viel zu hören und zu sehen bekamen.

Er berichtete, dass er seit Bürgermeister ist und dass sein Job eine ehrenvolle Aufgabe sei. Was er jedoch am wenigsten mag ist, wenn er geschimpft wird. Streiten ist in den Gemeinderatssitzungen tabu, bemerkte er auf die Frage, über das er auch sehr froh ist. Ob man dabei reich werden kann, meinten da die Kinder schmunzelnd. Sie erfuhren auch, dass im Rathaus incl. Bürgermeister und einer Auszubildende acht Personen beschäftigt sind. Sie erfuhren auch, dass die Sanierung des Rathaus Hier ist nicht nur das Standesamt sondern auch das Ordnungsamt, das Gewerbeamt und das Wahlamt untergebracht.

Dabei wurden die Kinder nach dem neuen Landrat gefragt, wobei ihnen Rita Röhrl schon geläufig war. Auch staunten sie nicht schlecht, als ihnen König ein Standesamtsbuch zeigte, das seit in der Gemeinde geführt wird. Dann führte Eckl die Kinder zu Karin Eggenmüller, welche die Gemeindekasse und das Steuerwesen verwaltet, wobei sie über alle Ausgaben und Einnahmen wacht.

Wie viele Ausgaben die Gemeinde im Monat hat und dass man im letzten Jahr Eggenmüller teilt das Büro mit der Auszubildenden Kristin Lorenz. Beim Geschäftsleiter laufen alle Fäden über das Bauwesen zusammen. Er erstellt den Haushaltsplan, bereitet Gemeinderatssitzungen vor und protokolliert sie. Maier pflegt im Übrigen Kontakt mit den Behörden und ist vehement bedacht, dass keine Neuverschuldung entsteht.

Er kümmert sich auch um das Personal, unter anderem um Bauhofangestellte und das Kindergartenpersonal. Er ist auch stellvertretender Kassenwart und holt Angebote ein. Schon im Vorfeld hatten die Kinder für den Erntedanktisch Körbchen mit Früchten mitgebracht, worüber Andreas Dieterle eine kurze Betrachtung mit ihnen sprach. Doch bald kam der Winter und die Feldmäuse hatten in der ersten Zeit noch viel zu essen und zu erzählen.

Doch mit der Zeit waren die Vorräte aufgeknappert und sie froren zwischen den Steinen der alten Mauer und erinnerten sich plötzlich an Frederik, der von Sonnenstrahlen und Farben für den Winter gesprochen hatte und baten, mit ihnen zu teilen.

Und Frederik schickte ihnen Sonnenstrahlen, erzählte von blauen Kornblumen und den Mäusen wurde schon viel wärmer und sahen auch die Farben ganz deutlich vor sich. Aber dann wollten sie von den Wörtern wissen, die er gesammelt hatte und Frederik sprach zu ihnen, wie von einer Bühne: Das tat der liebe Gott allein, drum will ich Dank ihm geben. Die Mäuse staunten, klatschten und meinten: Frederik aber wurde rot im Gesicht und verbeugte sich.

Klasse die Fürbitten vor, von denen Dieterle die einführenden Worte von der schönen Welt sprach, die uns unser guter Vater geschenkt hat. Die Kinder aber versprachen in ihren Fürbitten, mit Blumen anderen Freude bereiten und denen helfen, die nichts oder zu wenig zu essen haben oder wollen jeden Menschen mit Liebe als sein Geschöpf betrachten. Und mit dem Lied: Kinder mit Diakon Andreas Dieterle. Dank an drei Ausgeschiedene - 67 Schüler im neuen Schuljahr — Schülerzahl gesunken.

Mittagsbetreuung und Mittagessen kann in Anspruch genommen werden. In der Grundschule Prackenbach wurden in diesen Tagen bei der 1. Klassenelternverversammlung die Klassenelternsprecher bestimmt. Sie hält acht Stunden eigenverantwortlichen Unterricht. In der Klassenelternversammlung wurden in allen drei Klassen Elternsprecher bestimmt. Von den anwesenden Erziehungsberechtigten wurden fünf Elternbeiräte gewählt: Die neu gewählten Mitglieder ernannten Katrin Jungwirth zur 1.

Vorsitzenden und Kerstin Bemmerl zu ihrer Stellvertreterin. In der ersten konstituierenden Sitzung erstattete die ehemalige Vorsitzende Stefanie Gäb ihren umfangreichen Tätigkeitsbericht. Leider sind im letzten Jahr die Schulwegunfälle wieder leicht angestiegen, darum appellierte Innenminister Joachim Herrmann an die Autofahrer, besonders auf die Kinder zu achten, die in diesen Tagen die Schule begannen.

Denn viele Kinder sind täglich mit dem Schulbus unterwegs und immer kommt es an den Bushaltestellen zu gefährlichen Situationen. Dann erklärte sie ihnen, wo es am Bus am gefährlichsten ist. Um es ihnen anschaulich zu erklärten, durften drei Kinder Busfahrer spielen. Dann demonstrierte die Polizistin noch das richtige Einsteigen in den Bus.

Schön der Reihe nach aufstellen, aber das beherrschen die Kinder schon ganz schön, lobte Anita Greiner. Erst aussteigen, wenn der Bus angehalten hat, so gibt es sicher keine Probleme. Abstand halten und nicht schupsen. Dann erzählte er den Schülern von seinem eigenen ersten Schultag, den er mit ein wenig Angst und gemischten Gefühlen antrat. Dann richtete er den Blick auf das Kreuz, mit dem wir wieder neu beginnen wollen. Die Schule will uns dazu helfen, einerseits Talente noch besser zu fördern oder die noch verborgenen in uns zu entdecken und zur Entfaltung bringen.

Nun wollen wir miterleben, wie unsere Talente sich entfalten, wenn wir bereit sind, mitzumachen, so der Geistliche, wobei die Kinder ihre Weihrauchkörner auf die glühende Kohle in eine mit Sand gefüllten Schale legten und der Duft sich entfaltete. Klasse und die Kirchenbesucher das Gotteshaus. Vielleicht ist es euch noch ein wenig mulmig, meinte sie zu den Kindern, von denen einzelne sich noch ein wenig schüchtern zeigten. Anita Greiner und vorne re. Pfarrer Josef Drexler segnet 14 Schulanfänger und verteilt Weihrauchkörner und verglich sie mit Talenten.

Die Schülerinnen und Schüler werden im neuen Schuljahr von folgenden Klassenlehrerinnen unterrichtet: Der Unterricht beginnt für alle Klassen am Dienstag, Zuerst wird sich in den Klassenzimmern eingefunden, um dann gemeinsam in die Pfarrkirche zu marschieren, in der um 8. Auch die Eltern sind herzlich dazu eingeladen. Im Anschluss daran findet in der Aula der Grundschule die Einschulungsfeier statt.

An den ersten beiden Schultagen ist jeweils Klassenleiterunterricht bis September, wird nach Stundenplan unterrichtet. In Prackenbach ist sowohl eine Mittagsbetreuung bis Hierzu können noch Anmeldungen vorgenommen werden. Die dafür nötigen Formulare sind im Sekretariat abzuholen. Die Mittagsbetreuung bis Ab Donnerstag kann dann auch die verlängerte Mittagsbetreuung bis Die Klassenelternabende finden voraussichtlich am Donnerstag, Dabei erhalten die Eltern Informationen von den Klassenlehrerinnen zum Unterricht in den einzelnen Jahrgangsstufen.

Die Einladungen dazu werden über die Schüler verteilt. Knigge-Offensive in der Grundschule. Renate Mehringer den Schülern der 4. Klasse die Regeln eines Freiherr Adolph von Knigge — über den Umgang mit Menschen sehr aufschlussreich mit ihnen erarbeitete, wobei die Kinder sehr interessiert mitarbeiteten. Dazu gehört ein Augenkontakt, denn ein Lächeln wirkt oft Wunder, wusste die Referentin. Besonders amüsant fanden es die Kinder, dass ein Gentleman einer Frau den Vortritt lässt und jeder Schüler einem Mädchen die Türe zu öffnen hat, mit Blickkontakt, versteht sich.

Und wie entsteht der erste Eindruck eines Menschen, wobei sie die Kinder dahingehend informierte, dass ein gepflegtes Aussehen mit ordentlicher und angemessener Kleidung, der Situation anpassend, sehr wichtig ist.

Auch Hygiene und aufrechte Körperhaltung gehören dazu, bemerkte Mehringer. Dieser besteht übrigens aus Auch Fremdwörter sind bei Gelegenheit zu gebrauchen, denn sie gehören zum guten Umgangston, insbesondere zu einer guten Fachkraft. In Bezug auf angemessene Umgangsformen ging Dr. Mehringer auf verschiedene Regeln, die Schule betreffend ein. Dazu gehören unter anderem Pünktlichkeit, Höflichkeit und zuhören können, bis man vom Lehrer aufgerufen wird.

Die Mitschüler lacht man auch nicht aus, zudem ist es auch einmal angebracht, sich beim Lehrer zu bedanken. Auch auf Körperhaltung, Mimik oder Gestik ging die Referentin ein, wo man schnell einen schlechten Eindruck hinterlassen kann. Was zuweilen zum Erfolg führt ist ein Dankeschön, ein Lächeln oder ein nettes Wort, oder sich zu entschuldigen, wenn es notwendig ist. Renate Mehringer, mitte schwarze Haare. Benimm ist in - gute Umgangsformen. Die Kinder beschäftigten sich schon im Vorfeld mit konventioneller und biologischer Landwirtschaft und hatten somit viele Fragen an Ludwig Scherm.

Dieser beeindruckte die Schüler gleich zu Beginn der Führung, als er ihnen den Schädelknochen eines Ebers zeigte und ausführlich erklärte. Danach ging es auf leisen Sohlen in den Stall, um die Schweine, die wahre Langschläfer sind, zu wecken.

Die Kinder staunten nicht schlecht, als sie sahen, wie gemütlich es sich die Tiere im Heu gemacht hatten. Er erzählte auch von den sozialen Gewohnheiten der Schweine, die Züchtung und von möglichen Erkrankungen. Die Kinder überlegten, was ihnen Fleisch aus Freilandhaltung wert ist und welchen Stellenwert sie biologischen sowie regionalen Lebensmitteln einräumen. Voller neuer Eindrücke traten die Schüler die Heimreise an.

Man war sich einig, dass man allen Schweinen so ein glückliches Leben wünschen würde. Zu Besuch bei den glücklichen Schweinen. Autorin Michaela Lynes stellte ihre neueste Geschichte vor. Denn dieses Mini-Schwein gibt es tatsächlich, erzählte sie. Und weil die Grundschullehrerin sowieso immer von Winnie erzählte, kam ihr die Idee, das Ganze einmal aufzuschreiben und zwar aus der Perspektive des Schweinchens und Ihre beiden Mädels Babsi und Isa malten dazu witzige Bilder von Winnie und ihren Streichen.

Nach dem der Text fertig war, durften einige Kinder ihn hören und gestalteten im Rahmen des Kunstunterrichts einen Malwettbewerb und entwarfen in den Textpassagen Bilder und Zeichnungen und um das Layout des Buches kümmerte sich David Lynes. Nach dem die Bilder fertig waren, entstanden auch noch Lieder, denn die Kinder singen doch gern. Aber nun zum Inhalt des Buches. Es handelte über Winnie, dem roten Hängebauchschwein, die eine neue Familie fand. Im nächsten Kapitel lernt Winnie neue Freunde kennen.

Und weil sie auch noch Urlaub macht, bekam sie zu ihrem Unglück noch einen Sonnenbrand. Es gibt noch viele, viele Geschichten und lustige Abenteuer, versprach Michaela Lynes den Kindern, die sich darüber jetzt schon freuen.

Autorenlesung mit Michaela Lynes bei der 1. Klasse der Grundschule Prackenbach. Auch das Wetter meinte es gut mit den Veranstaltern, denn die Gäste konnten bereits ab Der Rektorin war es zunächst ein Bedürfnis, allen zu danken, die beim Ablauf eines Schuljahres ihren Teil dazu beigetragen haben. Doch wie kam das Fest zu meinem Motto? Die Ergebnisse nationaler Schulleistungsvergleiche beweisen das Gegenteil.

Länder wie Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen, die ihren Dialekt noch sehr pflegen, belegen dort stets die ersten Plätze. Dialekt macht offensichtlich schlau! Die moderne Hirnforschung bestätigt das kognitive Potenzial von Dialektsprechern: Kinder aus Familien, in denen Dialekt gesprochen wird, lernen früh, zwischen verschiedenen Sprachebenen zu unterscheiden und ihren so gewonnenen Sprachreichtum zu nutzen.

Die Pflege der Bayerischen Dialekte ist sogar in Artikel der Bayerischen Verfassung festverankert, so dass das Kultusministerium diesen Auftrag nach Kräften unterstützt. Darum wollte man bei diesem Fest die Gelegenheit nutzen und zeigen, dass auch die Lehrer an der Grundschule Prackenbach sich der Bayerischen Sprache widmen und zeigen, dass sie zu ihr stehen. Das rührte daher, weil fast alle Beiträge von Tieren handelten.

Bevor man mit dem eigentlichen Programm fortfuhr, hielt die Elternbeiratsvorsitzende Stefanie Gäb einen kleinen Rückblick über das vergangene Schuljahr. Sie erwähnte die neue Schulleitung und die Kombiklasse, alt bekannte Veranstaltungen und neue sportliche Programme. Gäb hob in diesem Zusammenhang auch das hervorragende Ergebnis bei der Evaluation hervor. Eine interne Qualitätssicherung, in der der Standort der Schule gehalten und verbessert werden soll.

Dabei hat die Grundschule Prackenbach hervorragend abgeschnitten, auf das sich der Elternbeirat sehr stolz wähnte. Dieses Ergebnis lasse sich nur erzielen mit tollen Lehrern, einer tollen Schulleiterin und einem guten Konzept, bemerkte Gäb und dafür bedankte sie sich mit einer kleinen Aufmerksamkeit.

An diesem Ergebnis hätten zudem zwei Lehrer mitgewirkt, die sich im letzten Jahr aus dem Schulwesen verabschiedet haben, erwähnte Gäb, die sich zum Schluss bei Ulrich Stoltmann und Elisabeth Ruis mit einer Rose herzlich bedankte.

Mit einem für Bayern echt typischen, dem Zwiefachen ging es weiter, als Luis Vogl aus der 4. Dann behauptete die 3. Klasse in einem Gedicht. Dahoam is doch am schönsten, behauptete Sofia Kellermeier von der 3. Klasse mit ihrer Steirischen in ihrem Instrumentalstück: Als nächstes ging es um ein sagenumwobenes bayerisches Fabelwesen, dem Wolpertinger, von dem die Schulspielgruppe einige Eindrücke schilderte. Auch für musikalische Unterhaltung wurde durch Anton Wühr mit seinem Akkordeon gesorgt.

Klasse sowie einige ehemalige Schüler. Zauberer Waltini, der ab Alle waren sich einig, einen wunderschönen und unvergesslichen Nachmittag erlebt zu haben. Tanz Kikerikiki, 10 — 4. Schulfest in der Grundschule kurz vor den Sommerferien. Am Dienstag fand für die 3. So begann die Führung durch die Pfahlinfostelle. Die Kinder erhielten nun wichtige Informationen rund um das bayerische Geotop Nummer 1.

Sie staunten nicht schlecht als sie hörten, dass der Pfahl circa Kilometer lang ist und sich von der Oberpfalz bis nach Oberösterreich zieht. Anschaulich vermittelte ihnen Herr Rohrbacher, dass der Pfahl an einen Drachenkamm erinnert.

Der Sage nach soll in der Erde ja immer noch ein Drache ruhen. Am Pfahlsteig entlang wanderte die 3. Gemeinsam marschierte man nun durch das Naturschutzgebiet und die Kinder horchten gespannt den Erzählungen über Tiere, Pflanzen und die Arbeit früher im Steinbruch. Am Ende durften sich die Kinder noch als Schatzsucher im Steinbruch beweisen.

Kinder, Lehrerin Winklbauer, Herr Müller. Klasse erkundete den Pfahl. Gute Leser — Mathepirat und Antolin-Sieger. Weiter informierte sie die Schüler, dass eine Jury die besten Leser aus jeder Klasse auswählten, was nicht immer leicht war, denn bei der Auswahl kommt es auf Textverständnis, Lesetechnik, Lesetempo, Aussprache, Betonung, Pausen und Körpersprache an.

Zu den ersten gehörten Jessica Vogl von der 1. Dietl den Siegerpreis erreichte. Auf Platz 2 landete Eva Stern. Über Platz 1 der 2. Klasse freute sich Eric Jungwirth mit seinem Beitrag aus Leserabe: Preis ging an Alexander Braun. Marvio Hauri war der Beste aus der 3. Preussler über ihren Siegertitel und Theresa Kolbeck war die zweit Beste. Pokale für die ersten Plätze und Buchgutscheine vom Elternbeirat und Urkunden von der Schule sowie über weitere Preise von den Banken freuten sich die Kinder und Katrin Hartl bedankte sich bei den Sponsoren.

Als nächstes wurden die Antolin-Sieger ausgezeichnet, von denen die 3 Klassenbesten einen Buchgutschein vom Elternbeitrag erhielten und Antolin-Urkunden für die fünf Klassenbesten bedacht wurden. Leo Rabenbauer und 5.

Miriam Stern und 5. Maria Brunner hervor getan und in der 4. Ana Fischer und 5. Auch für sie gab es Urkunden und Geschenke. Lauter Sieger — letzte Reihe links Katrin Hartl. Das lesende Schulhaus — Siegerehrung in der Grundschule. Der Rotary-Club Zwiesel fördert zum 6. Mal Technik für Kinder in der Grundschule. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass die Entscheidung für einen technischen oder handwerklichen Beruf bereits in der Kindheit fällt. Sitz in der TH Deggendorf hat einen gemeinnützigen Verein gegründet, deren Ziel es ist, Kinder frühzeitig und nachhaltig mit Technik und Handwerk vertraut zu machen und an technische Vorgänge heranzuführen, um ihnen so den späteren Einstieg in ein technisches Berufsleben zu erleichtern.

Mal unterstützt, der ebenfalls seit langem der Auffassung ist, dass das Interesse der Kinder an technischen Vorgängen so früh wie nur möglich gewertet werden sollten, da unsere Region dringend Menschen mit technischen Berufen braucht. Am Donnerstag präsentierten 18 interessierte Kinder der vierten Jahrgangsstufe unter der Schulleitung von Katrin Hartl ihr technisches Geschick. Und obwohl die Aktion für die Kinder sechs zusätzliche Nachmittage in der Schule bedeutet, waren sie mit Eifer bei der Sache, was Rektorin Katrin Hartl anerkennend feststellte.

Angeleitet wurden die Schüler von jeweils einem Auszubildenden der Firma Dipl. Für Schüler ist die Teilnahme freiwillig und kostenlos. Rektorin Katrin Hartl bedankte sich sehr herzlich bei den Gästen für ihren Besuch und auch Bürgermeister Andreas Eckl schloss sich den Worten und dem Dank von Katrin Hartl an und lobte die Unterstützung, die sie den Kindern angedeihen lassen. Am Donnerstag, den 1. Zuerst wurde im Pausenhof gemeinsam zu Abend gegessen, bei dem sich jeder an dem reichhaltigen kalten Buffet bedienen konnte.

Bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen wurden danach Lauf-, Schwungtuch und Vertrauensspiele auf dem Sportplatz gespielt, bevor es um halb 9. Dort wurde der Frage nachgegangen: Im Anschluss daran durften sich die Schüler partnerweise im Schulhaus verteilen, verschiedene Sagen erlesen und deren Vortrag vorbereiten. Als dann alle auf ihren Schlaflagern zusammenkamen, um den Geschichten der Klassenkameraden zu lauschen, staunte Klassenlehrerin Katrin Hartl nicht schlecht, welch kreative Einfälle die Kinder hatten, ihre Sage nachzuerzählen.

Während manche die Sagen auf Bayrisch vortrugen, gestalteten andere eine Klanggeschichte oder improvisierten ein kurzes Theaterstück. Danach stand eine Nachtwanderung auf dem Programm, bei der eine weitere gruselige Überraschung auf die Schüler wartete: Als ein nahe gelegenes Wäldchen erreicht wurde, sprang plötzlich ein Vater aus dem Gebüsch, der die Kinder tüchtig erschreckte.

Nun durfte jeder noch in seiner eigens mitgebrachten Lektüre lesen, bis die letzten Taschenlampen um 3. Beim gemeinsamen Frühstück am nächsten Tag waren sich alle Beteiligten einig: Viel zu schnell war die schöne Zeit vergangen! Eine Lesenacht zum Gruseln. Rund um das Thema Strom drehte sich alles am Donnerstag in der letzten Schulwoche vor den Pfingstferien in der 3.

Die Kinder waren sofort voll Eifer dabei und zeigten, dass sie im Unterricht bereits einiges an Wissen erworben hatten. Im nächsten Schritt ging es darum herauszufinden, welche Materialien denn nun den Strom leiten. Anschaulich konnte die gesamte Klasse diese testen und am Ende genau sagen, welche Leiter und Nichtleiter es gibt.

Im Anschluss daran wurde in Partnerarbeit ein Stromkreis aufgebaut. Als nächstes durften die Kinder mit unterschiedlichen Dingen ihren Stromkreis neu aufbauen oder sogar noch erweitern. Klasse der Grundschule Prackenbach fliegt aus. Dort wurde sie von Erika Stelzl und Evi Hartmann empfangen und durch die folgenden zwei Stunden geführt. So hörten die Kinder, welche geschützten Pflanzen auf der ungedüngten, naturbelassenen Wiese zu finden sind.

Begeistert untersuchten die Schüler und Schülerinnen Pflanzen und Tiere und tobten sich bei kleinen Spielen aus. Sie sammelten Blumen und Gräser und gestalteten ein Bild. Mit Becherlupen ausgestattet, begaben sie sich auf die Suche nach Kleintieren, die genau beobachtet und bestimmt wurden. Besonders interessiert waren alle an den Bienen.

Denn so genau hatte noch kaum einer in den Stock von Wildbienen schauen und schnuppern dürfen. Am Schluss gab es noch etwas Besonderes: Honig, von den Bienen auf der Wiese hergestellt. So gestärkt klang der Vormittag für alle aus und die Heimfahrt mit dem Bus konnte wieder angetreten werden. Heimat- und Sachunterricht einmal anders: Ziel ist es, dass die Kinder am Ende des Projekts die Fähigkeit erlangt haben, an einer Laufchallenge der Schule 15 oder sogar 30 Minuten ohne Gehpause ausdauernd laufen zu können.

Dann ging es los, zunächst mit dem gemeinsamen Start der 1. Danach kam die 3. Im Anschluss daran führten die Kinder im Sport gelernte Tänze auf und durften noch verschiedene Laufspiele machen, bevor es wieder zurück in die Schule ging. Reihe li Schulleiterin Katrin Hartl, ob. Reihe Mitte Anita Greiner, 4. Nach Greiner Eva Hauptmann, 1. Christine Miethaner und Karin Winklbauer. Helga Hielscher besucht die Grundschule. So nahm auch heuer die 4. So entstand die Idee, an einen alten spanischen bzw.

Dort werden traditionell am St. Viert- und Fünftklässler erhalten daher seit über 20 Jahren Buchgutscheine, und dürfen sich jedes Jahr um den April über ein Buchgeschenk freuen.

Frau Hielscher stellte das diesjährige Buch vor und erzählte den Kindern kurz den Inhalt der ersten Kapitel. Daraufhin durften die Schüler an verschiedenen Stationen Rätsel lösen und ein Quiz beantworten. Mit den Fragebögen erhalten sie die Möglichkeit, an zwei Verlosungen teil zu nehmen: Frau Hielscher verlost in ihrer Buchhandlung 20 Bücher.

Das stellte für die Schüler natürlich einen Ansporn dar und schnell hatten alle das Lösungswort herausgefunden.

Klassenleiterin Katrin Hartl dankte Frau Hielscher für die schöne Gestaltung der Aktion, wonach sich alle verabschiedeten. Das Leben und Leiden Jesu. Bald wurde Weihnachten gefeiert und schon steht das Osterfest vor der Tür. Was hat nur Weihnachten mit Ostern zu tun, fragte sie die Kinder und was ist aus dem Kind in der Krippe geworden? In einigen Texten erzählten dann die Kinder, wie es mit Jesus weiter ging. Marie sprach von einer Begebenheit aus der Bibel, als Jesus, nun schon 12 Jahre, auf der Wallfahrt nach Jerusalem verloren ging und die Schriftgelehrten staunten, weil er so viel über die Hl.

Als Jesus ein Mahl bei ihm feiert, bringt er so Licht in sein Leben. Anna will mit ihrem Bild zeigen, dass Jesus die Kinder über alles liebte. Eine Kerze überbrachte Elmar , der sagen wollte, dass Jesus einst Licht und Leben in einen Körper zurück brachte, der tot war.

Hosianna, dem Sohne David. So hat Jesus durch sein Leben Licht in die Welt gebracht, denn er ist selbst das Licht, das das Dunkel des Lebens erträglicher macht, so die Religionslehrerin.

Nach einem weiteren Lied kommt der Palmsonntag ins Gespräch und die Feier des letzten Abendmahls, weil er wusste, dass er einen schweren Gang vor sich hatte. Markus erinnert an Judas, der ihn verrät und dem Anlegen der Fesseln der römischen Soldaten, über das Leon berichtet und vom Verrat des Petrus, von dem Lilly erinnert.

Wenn auch die Menschen, die Jesus sehr liebten, sehr traurig waren, wissen wir alle, dass mit dem Tod Jesu nicht alles vorbei ist, tröstete Ziereis zum Schluss die Kinder, denn an Ostern feiern wir die Auferstehung Jesu. Mit dem Segen und dem Kreuzzeichen wurde die gefühlvolle Andacht beendet, die von den Kindern sehr schön mitgestaltet wurde.

Andacht in der Grundschule zur Fastenzeit. Der Elternbeirat der Grundschule Prackenbach hatte am Donnerstag zu einem sehr interessanten Vortrag zu den Themen Pflege von Angehörigen sowie Patientenverfügung oder Vorsorgevollmach eingeladen.

Als kompetenten Referenten konnte man Franz Lobmeier vom Roten Kreuz Viechtach gewinnen, der unter anderem über die neue Einteilung der Pflegegrade und Leistungsbeträge informierte, die am Pflegebedürftigkeit wird seit Anfang des Jahres nach einem neuen System bewertet, erklärte der Referent. Das Ziel der Reform mit der Einführung der 5 Pflegegrade war, die Pflegeleistungen besser an die Bedürfnisse pflegebedürftiger Menschen mit eingeschränkten Alltagskompetenzen, also insbesondere Menschen mit Demenz anzupassen.

Die Pflegereform führte also einen neuen Begriff, eine neue Definition der Pflegebedürftigkeit ein, bei der geistige Erkrankungen mehr in den Vordergrund gestellt werden. Psychische und physische Faktoren der Pflegebedürftigkeit werden dabei gleichgestellt. Dadurch kamen vor allem demenzkranke ältere Menschen in den Genuss der gleichen Pflegeleistungen wie körperlich pflegebedürftige Menschen. Neuer Kernbegriff für die Messung der Pflegebedürftigkeit sei der Grad der Pflegebedürftigkeit, wobei auch hilfsbedürftige Menschen Unterstützung im Alltag bekommen können.

Leistungen aus der Pflegeversicherung gibt es nur auf Antrag und ab dem Monat der Antragstellung, erklärt Lobmeier. Die Gutachter des med. An Hand dieses Gutachtens der MDK entscheidet dann die zuständige Pflegekasse, ob Pflegebedürftigkeit mit einem Pflegegrad besteht oder aber auch abgelehnt wird.

Je mehr Punkte, desto höher ist der Pflegegrad, bemerkte Lobmeier. Das neue Gutachten erfasst alle wichtigen Gesichtspunkte der Pflegebedürftigkeit aufgrund körperlicher, psychischer und kognitiven Beeinträchtigungen. Es sind dies die Mobilität, kognitive und Kommunikative Fähigkeit, Verhaltensweise und psychische Problemen, bewältigen von selbständigem Umgang mit Krankheiten von therapiebedingten Anforderungen sowie Gestaltung des Alltagslebens.

Folge dessen, wer nicht pflegebedürftig ist, bekommt kein Geld aus der Pflegekasse, bemerkt Lobmeier. Der Referent klärte die Anwesenden auch über die Leistungsbeträge in den einzelnen Pflegegraden auf. Ausdrücklich bemerkt Lobmeier, dass seit alle Bewohner eines Pflegeheimes das gleiche zahlen. Im weiteren Verlauf des Vortrages behandelte Lobmeier noch das Thema Patientenverfügung, wobei er auf die Frage feststellen musste, dass noch nicht alle der Zuhörer ein entsprechendes Formular ausgefüllt haben.