Die Aalbestände gehen dramatisch zurück


Washington (wbponline.info AG) - Die Lagerbestände in den US-amerikanischen Industrie- und Handelsunternehmen wiesen im Mai einen Rückgang aus. .

Der Fisch steigt aus Europas Flüssen ab, schwimmt quer durch den Atlantik bis nach Florida, wo er ablaicht und stirbt. Tag Nach Süden Ocean City

Nachrichten zu Kupferpreis

Die Aalbestände gehen dramatisch zurück UN-Tag der biologischen Vielfalt: Bundesländer leisten Geburtshilfe für eine bedrohte Fischart. Von Heiko Lossie, dpa.

In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten hat die Jagd weder dem inzwischen fast ausgestorbenen Rebhuhn noch dem Feldhasen etwas gebracht. Eigentlich müssten die Jäger doch wissen, welche Landschaft die Hasen und die Rebhühner brauchen, oder? Gefällt mir Gefällt mir. Du kommentierst mit Deinem WordPress. Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren per E-Mail senden.

Informiere mich über neue Beiträge per E-Mail. This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed. Hinterlasse einen Kommentar Feldhasen auf dem Rückzug Entgegen anders lautender Meldungen von Jagdverbänden geht Wildtierschutz Deutschland davon aus, dass der Bestand des Feldhasen seit Jahren dramatisch rückläufig ist. In vielen Fällen sind es Jäger, die als Landwirte selbst die Lebensgrundlagen der von ihnen bejagten Wildtiere zerstören.

Die Jagdverbände haben es zudem über Jahrzehnte versäumt über die Jagdgenossenschaften, in welchen alle Eigentümer landwirtschaftlicher Grundstücke organisiert sind, Einfluss auf die Lebensraumgestaltung gefährdeter Arten zu nehmen. Die nach wie vor intensive Jagd auf den Feldhasen gibt ihm den Rest dadurch, dass erwachsene, reproduktive Tiere entnommen werden.

Alle Babys lernen, spielen, baden, träumen, lieben und können leiden. Dies gilt ebenso auch für Tiere, denn auch Tierkinder lernen, spielen, baden, träumen, lieben und leiden keineswegs weniger als menschliche Babys. Und mit jeder Mahlzeit entscheiden wir mit, wie es den menschlichen sowie auch nichtmenschlichen Babys ergeht. Wenn Sie die bezahlpflichtigen Artikel wieder lesen wollen, können Sie sich jederzeit mit Ihrem Benutzernamen und Passwort erneut anmelden. Umgehung von Kontrollen, verschiedene Fangmethoden.

Die Fischbestände im Mittelmeer schrumpfen. Wie eine aktuelle Untersuchung zeigt, werden seit immer mehr und vor allem junge Fische aus dem Meer geholt. Der Fischereidruck sei in dem untersuchten Zeitraum kontinuierlich gestiegen. Im Jahr sei erstmals bei allen Arten der höchstmögliche Dauerertrag überschritten worden. Das ist die maximale Fangmenge, die entnommen werden darf, ohne den Bestand der Art zu gefährden.

Besonders bedenklich sei, dass viele Fische gefangen würden, bevor sie die Geschlechtsreife erreicht hätten.

Die Bestände wären widerstandsfähiger und würden höhere Erträge ermöglichen, wenn die Fische erst ein paar Jahre danach aus dem Meer geholt würden. Dies gelte besonders für Seehecht und Meerbarben, die am oder nahe des Meeresgrundes lebten und oft in den Grundschleppnetzen landeten.