Mitbestimmung - Geschichte der Erfolge und Niederlagen


kann, sich mit der Geschichte der Gewerkschaftsbewegung zu beschäftigen. Schreiben Sie Ihre Überlegungen nieder. Beginn im Mittelalter: Die Zünfte Die selbstständigen städtischen Handwerker des Mittelalters organisierten sich etwa ab der Jahrtausendwende in Zünften. Die Gesellen bildeten inner-halb dieser Zünfte selbstständige Abteilungen. Das ländliche Handwerk, eng verbunden mit dem.

Sie verloren eine Betriebsabstimmung nach der anderen. In einem Interview versicherte Buhari alles in seiner Macht stehende zu tun, um die entführten Schülerinnen zurückzubringen.

Geschichte

Die Geschichte der Gewerkschaft reicht bis in die Zeit der Industrialisierung zurück. Mit der Revolution / bildeten sich in Deutschland die ersten Zusammenschlüsse von Berufsgruppen.

Angestellte wurden nach Ladenschluss eingesperrt und zur Weiterarbeit gezwungen oder mussten auch während der Pausenzeiten durcharbeiten. Diese Anschuldigungen waren nicht neu, im Jahr hatte "Wal-Mart" nach einem Gerichtsverfahren für In vielen Bereichen, wie in den Einkaufszentren in den Staaten des Südwestens, in den Vorstädten oder auf den technologischen Sektoren, die in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hatten, fehlten die Gewerkschaften. Daraus entstand die neue Dachorganisation Change to Win aus mehreren Einzelgewerkschaften, die durch eine offensive Anwerbung neuer Mitglieder die schwindende Macht der Gewerkschaften stärken wollte, um im globalen Arbeitskampf bestehen zu können.

Dort, wo die amerikanischen Gewerkschaften stark waren, zum Beispiel in der Automobilindustrie - in der die Gewerkschaft in den er Jahren 1,5 Millionen Mitglieder gehabt hatte -, sank die Anzahl der Beschäftigten rapide.

In der amerikanischen Wirtschaft hat es eine Verlagerung von der Industrie in Richtung Dienstleistung gegeben. Der Gewerkschaftspräsident John J. Eine Spaltung in der militärischen Führung führte zu einem weiteren Militärputsch, bei dem General Ibrahim Babangida die Macht übernahm. Ein weitgehend misslungenes Strukturanpassungsprogramm Structural Adjustment Programme verschärfte zudem die ökonomische Krise.

Die Abacha-Diktatur gehört zu den dunkelsten Kapiteln der nigerianischen Geschichte. Die Regierung des Gewaltherrschers, der sich weitgehend der Öffentlichkeit entzog, war durch Rücksichtslosigkeit und Brutalität geprägt. Unter seiner Führung geriet das Land zunehmend in die internationale Isolation.

Erst mit dem Tod Abachas wurde der Weg für Veränderungen frei. Sein Nachfolger Abdulsalami Abubakar war vorwiegend damit beschäftigt, ein eilig zusammengestelltes Demokratisierungsprogramm abzuwickeln, das zur Gründung der Vierten Republik führte.

Nach 29 Jahren Militärherrschaft und kehrte Nigeria zur Demokratie zurück. Mit seiner Amtseinführung im Mai wurde eine neue Demokratie, die sog. Vierte Republik , aus der Taufe gehoben. Bei der Präsidentschaftswahl vom April wurde Obasanjo für eine zweite Amtszeit gewählt.

Obasanjos Amtszeit war im Wesentlichen durch politische und wirtschaftliche Reformen, wie z. Korruptionsbekämpfung, Privatisierung des Energiesektors und Konsolidierung des Bankensektors, gekennzeichnet. Die im April durchgeführten Präsidentschaftswahlen waren von Betrug und Manipulationen gekennzeichnet. Mai verstarb , geprägt. Gleichzeitig war seine Amtszeit jedoch auch von zahlreichen Korruptionsskandalen, Selbstmordattentaten und Entführungen im Nordosten des Landes geprägt.

Auch die Vernachlässigung des Bildungs-, Gesundheits- und Agrarsektors sowie der marode Zustand der Infrastruktur gehören zu der Bilanz seiner Regierungsjahre. Bei den Präsidentschaftswahlen am Bei diesen Wahlen, die von der internationalen Öffentlichkeit als beispielhaft für die Demokratie Afrikas gelobt wurden, kam es zum ersten Mal seit der Unabhängigkeit zu einem demokratischen Machtwechsel in Nigeria. Dazu kommt eine zweigeteilte Nationalversammlung "National Assembly" , bestehend aus Senat "Senate" und Repräsentantenhaus "House of Representatives" , die als gesetzgebende Institutionen fungieren.

Der Präsident wird für vier Jahre direkt vom Volk gewählt und darf maximal zwei Legislaturperioden im Amt bleiben. In den vergangenen Jahren gab es wegen der Kritik an zentralistischen Elementen in der Verfassung eine breite Verfassungsreformdebatte. Eine wichtige Rolle spielte dabei vor allem die Diskussion um die politische Machtbeteiligung der verschiedenen Volksgruppen sowie die gerechtere Verteilung der Erdöleinnahmen zwischen Bund und Ländern.

Im Jahre scheiterte ein Versuch der Verfassungsreformer, weil beide Häuser des Parlaments die in den Reformvorschlägen enthaltene dritte Amtszeit des Staatspräsidenten ablehnten. Jede Verwaltungseinheit verfügt über eine bestimmte Anzahl von "Councillors", den Ratsmitgliedern, mit entsprechenden Verantwortlichkeiten.

In den ländlichen Regionen ist die Anwendung des dritten Rechtssystems, der traditionellen Rechtsprechung "Customary Law" , von zentraler Bedeutung. Im Februar wird das nigerianische Volk ein neues Parlament und einen neuen Präsidenten wählen.

Das Land befindet sich derzeit im Vorwahlkampf. Der amtierende Präsident Muhammadu Buhari will trotz seines angegriffenen Gesundheitszustandes mit 80 Jahren noch einmal kandidieren. Im April erklärte er offiziell, dass er sich erneut zur Wahl stellen möchte. Seine Unterstützer begründen seine erneute Kandidatur damit, dass er ja erst vor kurzem mit seiner Reform-Arbeit begonnen habe.

Seine Gegner kritisieren, dass Buhari sowohl politisch als auch gesundheitlich angeschlagen sei. Obasanjo fordert Buhari deshalb offen auf, nicht erneut für das Präsidentenamt zu kandidieren.

Doch die Wahlen hatte er gewonnen, weil er viele Menschen im Zentrum und im Südwesten des Landes überzeugen konnte. Die Opposition konnte bislang noch keinen überzeugenden Gegenkandidaten präsentieren.

Allerdings gibt es unabhängige Kandidaten, die bereits ihr Interesse angekündigt haben, sich zur Präsidentschaftswahl stellen zu wollen, so z. Der Wahlkampf nimmt allmählich an Fahrt auf. Wenn die Wahlen in ebenso friedlich und demokratisch verlaufen wie in , kann Nigeria auf 20 Jahre Demokratie zurückblicken. Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern in der Region ist dies eine beachtliche Leistung des politischen Systems, in dem multiethnische und multireligiöse Aspekte nach wie vor eine zentrale Bedeutung im politischen Leben und dem Kampf um die Macht haben.

Bis Oktober sind insgesamt 30 Präsidentschaftskandidaten für die Wahlen angetreten. Laut seinem Wahlprogramm , das er im November öffentlich bekannt gab, möchte Atiku Abubakar im Falle seiner Wahl zum Präsidenten die folgenden Schwerpunkte setzen: Die jährige ist kein unbeschriebenes Blatt im politischen Geschäft Nigerias. Unter Olusegun Obasanjo war die Wirtschaftsprüferin von bis Ministerin, erst für Bodenschätze, danach für Bildung. Zudem ist sie Mitbegründerin von Transparency International.

Februar angesetzt waren, auf den Die Wahl der Gouverneure und Landesparlamente wurde auf den Februar nicht garantieren könne. Den Analysen zufolge standen die Gewinnchancen der beiden Kandidaten eine Woche vor der Wahl etwa 50 zu Während der christliche Goodluck Jonathan v. In dem so genannten Middle Belt, den mittleren Bundesstaaten, in denen sowohl Christen als auch Muslime leben, zeigte sich den Analysen zufolge ein ambivalente re s Bild - von dort aus wurde sowohl Goodluck Jonathan als auch Buhari gewählt.

März , dazu aufgerufen, ihre Stimme einem der Präsidentschaftskandidaten von 14 politischen Parteien Nigerias zu geben. Gewählt wurde in Nachdem bekannt geworden war, dass die Stimmabgaben in einigen Wahlbezirken nicht rechtzeitig abgeschlossen werden konnten, entschied die unabhängige nigerianische Wahlkommission INEC, die Wahlen bis Sonntag , den Er erhielt 15,42 Mio.

Stimmen gewinnen und unterlag somit um 2,57 Mio. Stimmen gegenüber seinem Herausforderer Buhari. Der abgewählte Amtsinhaber Goodluck Jonathan räumte seine Niederlage sofort ein, gratulierte Buhari noch am gleichen Tag per Telefon zu seinem Wahlsieg und rief seine Anhänger dazu auf, das Ergebnis ebenfalls zu akzeptieren und Ruhe zu bewahren. Insgesamt wird der Verlauf der Wahlen in Nigeria von der internationalen Öffentlichkeit als beispielhaft für die Demokratie in Afrika gelobt.

Der neue Präsident Buhari wurde am Mai offiziell in sein Amt eingeführt. Es bleibt zu hoffen, dass er die in ihn gesetzten Erwartungen nicht enttäuscht. März auch die beiden Kammern des Parlaments, den Senat mit Senatoren und das Repräsentantenhaus mit Abgeordneten.

April wurden die Gouverneure und Landesparlamente in 29 der 36 Bundesstaaten gewählt. In den restlichen sieben Bundesstaaten hatten die Wahlen bereits in den Monaten zuvor stattgefunden. Mai wurde Muhammadu Buhari offiziell in sein Amt eingeführt. Mit seiner Vereidigung wurde der erste demokratische Machtwechsel - einer regierenden Partei durch eine Oppositionspartei - in der Geschichte Nigerias seit der Unabhängigkeit im Jahre vollzogen. Mai vereidigt wurde. In seiner Rede bezeichnete Buhari, der selber ein Moslem ist, die Terrorgruppe als "geistlose und gottlose Gruppe", die weit vom Islam entfernt sei.

Darüber hinaus kündigte er an, die Korruption, Armut und Arbeitslosigkeit in Nigeria bekämpfen zu wollen. Zudem wolle er sich für den Ausbau der Infrastruktur und Energieversorgung einsetzen, um die Wirtschaft des Landes nachhaltig zu unterstützen.

Last but not least versprach er, die Benzinengpässe im Land zu beheben, die in den letzten Wochen vor seinem Amtsantritt die Wirtschaft lahmgelegt hatten. Die jährige Mutter von sechs Kindern verfügt über einen reichen Erfahrungsschatz in der Entwicklungspolitik: Zudem kennt sie die Vereinten Nationen sehr gut. Seit Anfang des Jahres ist der jährige Präsident Buhari gesundheitlich stark angeschlagen.

Von einer angeblichen "Routineuntersuchung" im Januar kam er erst knapp zwei Monate später wieder zurück. Anfang Mai fuhr er erneut zur medizinischen Behandlung nach London. Bei seinen wenigen Auftritten in der Öffentlichkeit wirkt der Präsident stark geschwächt.

Öffentliche Forderungen nach seinem Rücktritt nehmen zu. Da dieser in der Bevölkerung gut ankommt, fällt die Abwesenheit Buharis kaum auf. Auf seine krankheitsbedingte Abwesenheit ging er zur Enttäuschung der Bevölkerung mit keinem Wort ein. Verschiedene gesellschaftspolitische Spannungsfelder führen dazu, dass es in Nigeria immer wieder zu - oftmals gewaltsam ausgetragenen - Konflikten kommt:.

Die aus der Kolonialzeit stammenden regionalen Aufteilungen des Landes Nord, Ost, West und Lagos sowie neuere geopolitische Gliederungen in sechs Regionen sind die wichtigsten Ursachen für die andauernden Konflikte in Nigeria. Zu den Konfliktregionen gehören die Minoritätengebiete des Nordens - der sog.

Alle diese Gebiete spielen bei der Verteilung der Erdöleinkünfte und Posten innerhalb des Staatsapparats oder auch bei der Besetzung von Parteihierarchien, inklusive der Präsidentschaftskandidaten, eine ausschlaggebende Rolle. Mitbestimmungsrechte von Betriebsräten und Gewerkschaften setzen Grenzen.

Sie beschneiden das Recht der Unternehmen, allein über personelle, soziale und wirtschaftliche Fragen in Betrieb und Unternehmen zu entscheiden. Jahrhundert ebenso wie heute.

Die Gewerkschaften wären ihrer Rolle als Interessenvertretung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nicht gerecht geworden, hätten sie nicht seit ihrer Gründung darauf gedrängt, an Unternehmensentscheidungen beteiligt zu werden.

Zum einen, weil Entscheidungen eines Unternehmens fast immer Auswirkungen auf die Beschäftigten haben. Zum anderen, weil der zwangsläufige Konflikt zwischen Kapital und Arbeit nur ausgeglichen werden kann, wenn die Interessen beider Seiten berücksichtigt werden.

Und drittens, weil Mitbestimmung die Würde der Beschäftigten schützt. Nur wenn Gewerkschaften und Betriebsräte ein Mitbestimmungsrecht haben, sind Arbeiterinnen und Arbeiter nicht mehr — wie zu Beginn der Industriellen Revolution — völlig schutzlos den Unternehmern ausgeliefert.

In der Debatte um die Mitbestimmungsrechte ging und geht es immer um drei Ebenen: Auf all diese Ebenen versuchen die Gewerkschaften seit je her ihren Einfluss geltend zu machen, um die aus den Eigentumsrechten erwachsene Verfügungsmacht über wirtschaftliche, soziale und politische Entwicklungen zu kontrollieren und zu begrenzen.

Sie leisten damit einen unverzichtbaren Beitrag zur Sicherung des Sozialstaats und der Demokratie. Nach der Revolution Die ersten Arbeiterausschüsse Weimarer Republik: Erste Erfolge in der Mitbestimmung Nazi-Diktatur: Betriebsräte werden aufgelöst Nach dem II.

Hoffnung auf "echte" Mitbestimmung. Stationen der Mitbestimmung - Jahrestage der Mitbestimmung. Rudolf Tschirbs, Die andere Demokratie.